Bücher Rebell Der Blog

März 3, 2011

Offener Brief an Karl Theodor zu Guttenberg

Filed under: Bücher, Medien, Offener Brief, Politik — Schlagwörter: , , , , , , — nobody knows @ 21:46

Sehr geehrter, von den Medien „Geächteter“ und „Gejagter“!

Wenn Sie meine Bücher „Die Lichtkuppel“ und „Die Cints“ kennen würden, wüssten Sie, dass in unserer „Schein-Demokratie“ nur derjenige „hochkommen“ kann, der eine Leiche im Keller hat oder korrumpierbar ist, so dass man ihn jederzeit wieder loswerden kann, wenn er nicht ins Muster der Cints passt.

Das mit Ihrer Doktorarbeit haben sie deshalb schon längst gewusst, bevor Sie in dieses Amt kamen. Da die Cints aber Ihre Ideen überhaupt nicht mögen, haben sie nun „die Hunde“ auf Sie losgelassen, wie bei einer Hallali Jagd auf die Sau.

Sie müssen wissen:

Die fünf Säulen der Macht der Cints sind:

Das Geld

Die Medien

Die sogenannte Demokratie (bei der man im Hintergrund die Fäden ziehen kann, um die Marionetten tanzen zu lassen)

Die Nahrungskette (von der Produktion bis in die Ladenketten, mit der man Hungersnöte lostreten kann, wie zur Französischen Revolution bereits gut erprobt über die erste Börse Europas))

Die Energie (und neuerdings noch das Wasser)

Glauben Sie mir: Jeder dieser Marionetten hat eine Leiche im Keller, weshalb er tanzen muss! Unsere sogenannte Demokratie ist ein Kaspertheater fürs blöde Volk!

Als Joschka Fischer einmal was sagte, was den Cints nicht gefallen konnte, hieß es sogleich aus allen Medien-Rohren: Er habe doch damals Molotow-Cocktails auf Polizisten geworfen, in seinem Auto sei doch die Mordwaffe gefunden worden, er sei als Einziger noch am gleichen Abend seiner Festnahme wieder freigelassen worden, und seine Geheimdienstakte sei unter mysteriösen Umständen damals verschwunden.

Was heißen sollte, die könnte auch wieder auftauchen.

Danach hat Joschka nur noch eine Fresse gezogen und brav nur noch das ausgeführt, was die Cints ihm aufgetragen haben.

Wenn Sie das hier gerade Gelesene nicht ernst nehmen, kann Ihnen nicht geholfen werden.

Lesen Sie diese Bücher, deretwegen man mir zuerst einen Mord anhängen wollte, um mich loszuwerden und als das nicht klappte, einen Attentatsversuch inszenierte, den ich überlebte, weil ich eben eine Mission und besonderen Schutz habe.

Sehen Sie, auch wenn die Kanzlerin Ihnen angeblich beisteht, es wurden alle Figuren hinweg gefegt, die ihr hinderlich sein könnten, angefangen bei ihrem Gönner Kohl; sie wurde nicht umsonst schon im satirischen Kabarett als „Enddarmbewohnerin“ der Cints verspottet. Als Deutschland nicht in den Irak Krieg ziehen wollte, fuhr sie in die USA und versicherte, mit ihr als Kanzlerin wäre das nicht passiert.

Sie wird von den Cints protegiert und spielt eine Rolle als Ihr Gönner, damit das Spiel nicht so auffällt.

Übrigens, jeder halbwegs aufgeklärte Mensch weiß, dass der 11.September selbst gemacht wurde!

Und als der Kabarettist Matthias Beltz dies zu offenbaren und zu beweisen in seiner Weihnachtschow 2001 angekündigt hatte, war er plötzlich tot und erstmals war seine Sendung beim ZFD nicht auf Band zu kaufen!

Hüten Sie sich also vor den abscheulichen Drahtziehern! Wenn Sie aber diese Bücher genau studieren, können Sie diese Bastarde decouvrieren!

Mit den besten Grüßen

The Ace

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: