Bücher Rebell Der Blog

September 23, 2011

Nachtrag 2011 im Buch Die Cints

Filed under: Bücher, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 23:20

Nun hatten wir also den 10.Jahrestag von 9/11 wie es heute heißt und alle Medien blasen uns dieselben Lügen ins Ohr, obwohl mittlerweile mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung weiß, dass es Lügen sind. Und sie rechtfertigen damit alle weiteren Verbrechen, die sie täglich mit dieser Begründung begehen! Daran kann man allerdings auch sehen, wie abgestumpft die Menschen schon sind, weil sie sonst auf die Barrikaden gingen und sich weigerten, dafür auch noch Soldaten und Material zur Verfügung zu stellen. Wie tief wir auch hier schon gesunken sind sah man daran, wie hier Hersteller von Landminen lamentiert haben, durch ein Verbot arbeitslos zu werden. Unglaublich!

Der Frankfurter Kabarettist Matthias Beltz sagte in seiner Oktobersendung 2001 im ZDF, in seiner Dezembersendung werde er beweisen, dass der 11.September selbst gemacht war und ein paar Tage später war er tot. Angeblich hatte er eine Überdosis Drogen genommen. Genau wie bei Fassbender, dessen Theaterstück dem Bubis nicht gefallen hatte. Als ich ein paar Tage später beim ZDF diese Sendung auf Video bestellen wollte (man konnte damals für 10 Mark jede Sendung auf Video bekommen), sagte man mir, diese Sendung gäbe es garnicht. Obwohl ich sie gesehen hatte! Toll, wahr?

Nachdem man in Russland bemerkt hatte, dass die Cints nun doch das Land ausbeuten wollten, was man weder mit Napoleon noch mit der Revolution, noch mit Hitler erreicht hatte, machte Putin dem ein Ende! Zwei solche Schurken verdufteten nach England und zu Berlusconi in Italien, der Dritte sitzt nun im Knast und alle „unsere“ Medien beschimpfen nun Putin als den bösen Buhmann.

Wir beschützen nun die Mohnbauern in Afghanistan, deren Opium mittlerweile 96% der Weltproduktion an Heroin ausmacht. Der Einmarsch war nämlich genau deswegen, weil die Taliban ihn hatten verbieten wollen, bereits ein halbes Jahr vor 9/11 geplant worden und der damalige Präsident musste nur noch unterschreiben. Und zu 9/11 noch was:

Wären es die Islamisten gewesen, hätten sie den Anschlag ganz gewiss nicht an einem Tag gemacht, an dem anlässlich eines jüdischen Festes alle wichtigen Figuren abwesend waren, als also von sonst 40-50Tausend nur 3.000 Hilfskräfte die Towers bevölkerten! Und Silverstein hat in einem Interview zugegeben, dass sie diese von Gebäude 7 aus gesprengt haben. Das war mit Guiliani vereinbart worden, falls mal „wieder“ einer in der Einfahrt eine Bombe zünden sollte, damit die Türme nicht halb Manhattan begraben sollten, man sie sprengen würde. Also wurden monatelang Etagen gesperrt, Bohrgeräusche waren zu hören und Riesensummen wurden versichert und das Infame war, dass man sprengte, während noch Feuerwehrmänner Leute retten wollten. Diese Türme hätten sonst wegen Asbest und allerlei Giften für Milliarden abgetragen werden müssen. So aber schuf man ein neues Pearl Harbour um einen Krieg anzuzetteln und versuchte Milliarden Gewinne zu machen. Dieser abscheuliche Cint wollte auch noch zweimal kassieren, weil zwischen den „Anschlägen“ ja eine halbe Stunde oder so lag, und zwar am Meisten in Deutschland bei der Münchner Rück, aber eine Versicherung in USA spielte da nicht mit und er bekam nur einmal. Der Cint Bloomberg ließ es sich 50 Millionen von seinem eigenen Kapital kosten, um neuer Bürgermeister von New York zu werden, um sicherzustellen, dass Ground Zero nicht von neutralen Gutachtern betreten werden konnte.

Der Film Loose Change und andere Videos haben klar bewiesen, dass es fauler Zauber war. Ein japanischer Minister sagte im Parlament in Tokio wieso man amerikanische Kriegsschiffe betanke, wo doch jeder wisse, dass es selbst gemacht war und das konnte man im Internet sehen. Glauben diese Verbrecher wirklich, dass man ein solches Verbrechen auf Dauer geheim halten kann ?

Das Dilemma ist, sie, die Cints, sind inzwischen selbst verblödet; sie konnten nämlich den Verblödungsmechanismen, die sie für uns vorgesehen hatten selbst nicht widerstehen, wie ein Drogenhändler, der irgendwann selbst Junkie wird. Pfui Teufel.

The Ace

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: