Bücher Rebell Der Blog

Februar 16, 2012

Über die die verlogene, aber dennoch interessante Wikileaks Doku

Filed under: Allgemein, Bücher, international, Medien — Schlagwörter: , , , , , , , — nobody knows @ 00:15

Die Doku auf Arte am 14.2.12 über Wikileaks war sehr interessant und zeigte mir, welche Fehler Assange gemacht hat.

Er hatte das Buch The Cints nicht gelesen.

Sonst hätte er gewusst, dass die sogenannte freie Presse die fünfte Säule der Macht für die Cints ist!

Stattdessen hat er sich genau mit denen eingelassen, die eben genau das sind.

Die haben ihn zunächst alle -neugierig tuend- ausgefragt, um Löcher in der Geheimhaltung zu finden und sogar Sachen teilweise veröffentlicht, um ihn in diesem Glauben zu lassen, bis sie -und das war die zweite Dummheit- über einen Agenten wussten oder ahnten, wo die Leaks (undichte Stellen) sind. Danach haben sie sich äußerst abfällig über ihn geäußert, am abscheulichsten der Mann der New York Times (SEMIT) und der arme Manning ist dabei völlig untergegangen, da er ja nur ein schwuler Verräter ist. Klar, man erwähnte zum Schein, dass seine Haft fast Folter war, aber gleich reden ein halbes Dutzend von grässlichem Verrat. Es ist dieselbe verlogene Berichterstattung wie zu 9/11, wo man kurz die Verschwörungstheorien erwähnt, ohne ihre Argumente zu nennen, und gleich darauf ein halbes Dutzend Experten auftreten lässt, die über alles das Gegenteil verkünden und „natürlich“ glaubwürdiger sind.

Und wenn die Anklage in Schweden tatsächlich wegen nicht benutzter Kondome sttatfand, frage ich mich, wieso sie das nicht beim Ficken kontrolliert haben, also bevor er sie gefickt hat, ob der das Verhüterli drauf gesteckt hatte?

Es ist lächerlich, genauso wie bei Strauß-Kahn, auch wenn ich den nicht leiden kann, eine absurde Masche.

Und das war Assanges dritter Fehler, sich nach allen Erfahrungen der Welt, dass man sowas nutzt, um Gegner loszuwerden, also z.B. Monika Lewinski um Clinton ans Bein zu pissen, die Putzfrau um Strauß-Kahn ans Bein zu pissen, wie kann man dann in so exponierter Lage mit fremden Frauen ficken gehen?

Vierter Fehler war, dass er nicht – wie sein Kumpan vorschlug, erst mal alles ruhen ließ, um z.B. Manning zu schützen, statt mit großem Trara weiter zu machen, bis die Wogen sich wieder geglättet hatten.

Fünfter Fehler war, dass er Material an die Cints preisgegeben hat, so dass er selbst überflüssig wurde!

Und Manning hat offenbar einem „Verräter“ an ihm zuviel Information gegeben, so dass man über jene Emails seine Person identifizieren konnte.

Sechster Fehler war, dass Assange sich selbst in der Öffentlichkeit gezeigt hat, statt auch ein Pseudonym zu benutzen und unerkannt im Hintergrund zu bleiben!

Ich habe das hier so detailliert aufgelistet, weil man daraus lernen kann, es jedenfalls sooo nicht zu machen!

Ace

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: