Bücher Rebell Der Blog

April 29, 2012

Mord-Vertuscher Kubicki will also Landeshäuptling werden

Filed under: Allgemein, Medien, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 22:48

Unfassbar. Da will einer aus einer politischen Mörderbande tatsächlich Ministerpräsident von Schleswig Holstein werden. Chuzpe nennt man sowas auf Jiddisch!

Als damals Möllemann mit seinem Fallschirm zu Tode kam, weil dieser angeblich den Schirm wohl nicht ausgelöst habe, weil er ja Selbstmord verüben wollte, war es Kubicki, der als einziger Zeuge für diesen angeblichen Selbstmord auftrat!

Er hatte nämlich lautstark behauptet, er habe Möllemann an diesem Morgen, bevor dieser zum Fallschirmspringen aufbrach, angerufen und ihn gewarnt, man würde gerade an diesem Morgen in sein Haus und seine Büros marschieren, um eine Durchsuchung zu veranstalten, nachdem Möllemann angekündigt hatte, dass, würde man ihm ans Leder gehen, er die Riesenschweinereien der Regierung öffentlich machen würde, dass alle danach ihren Hut nehmen könnten.

Hier ein paar einfache Fragen:

Hätte man dann nicht gegen Kubicki ermitteln müssen, weil er versucht hatte, die Durchsuchung zu verraten ?

Hat man jemals, wie sonst üblich, die Telefondaten des Kubicki mit Möllemann überprüft?

Natürlich nicht !

Denn es war ja ein Staats-Attentat!

Man hatte Möllemanns Fallschirm so manipuliert, dass dieser nicht aufgehen konnte!

Als er wie ein Stein zu Boden gefallen war, hat schnell einer die Manipulation entfernt und gemeldet, dieser sei mit ungeöffnetem Schirm vom Himmel gefallen. Die danach bestellten Untersucher stellten fest, dass der Schirm in Ordnung war und Möllemann also nicht gezogen haben muss.

So entsorgte man Fassbinder nach dessen Skandalstück mit der Stadt und dem Müll, in dem einer wie Bubis vorkam und so entsorgte man Matthias Beltz, nachdem dieser in seiner Show nach dem 11.September 2001 angekündigt hatte, in seiner Dezember Show würde er den Beweis bringen, dieser Anschlag sei selbst gemacht worden. Letztere eben angeblich an einer Überdosis Drogen eingegangen -was ein Pech- und dabei noch ehrabschneidend und diese Sendung konnte das ZDF damals als einzige nicht als Video-Band liefern, weil es sie angeblich garnicht gab!!!!

Die Leute, die bei uns inzwischen überall die Fäden ziehen, sind Angehörige einer weltweit agierenden Räuberbande, die vor Nichts zurückschrecken, bei dem Versuch, sich die Erde untertan zu machen !

Hier nun was Möllemann tatsächlich getan hätte, wenn man ihn derart gewarnt haben würde:

Er wäre gleich erst mal nach Frankreich geflogen, wie dieser abscheuliche Friedmann, als es hieß, er habe es mit Minderjährigen aus dem Menschenhandel getrieben, um dort abzuwarten, was ihm seine Anwälte zu berichten gehabt hätten, denn Geld hatte er genug zur Verfügung; schließlich ging es ja in dem Skandal um Millionen aus Nahost, mit denen er seine Partei verwöhnt hatte.

Dieser Mann, der als verwegener Fallschirmspringer immer wieder in Erscheinung getreten war, indem er mitten in eine Versammlung per Fallschirm landete, war kein Feigling, der sich wegen einer Durchsuchung umgebracht haben würde. Schließlich hätte er sie alle auffliegen lassen können.

No Sir. Das war eiskalter Mord, wie bei Anna Lindt, da war es eben ein Fall aus der Anstalt, wie schon bei Lincoln und angeblich bei Kennedy. Diese Lügner sind überall in der westlichen Welt am üblen Werk und Kubicki ist einer von ihnen.

Sollten ihn die Dummen da oben wählen, haben sie nichts Besseres verdient!

Ace

Hier noch der Artikel zu Möllemann auf Dokument X

Jürgen Möllemann war kein Selbstmörder!!

Advertisements

April 11, 2012

Zu dem Zwergenaufstand um das Grass Gedicht

Übrigens fand doch tatsächlich in der „jüdischen Stadt“ Frankfurt eine Riesendemo für Günter Grass statt, der ein sogenanntes Gedicht geschrieben hat mit dem Titel, „Es musste mal gesagt werden“ , in dem es heißt, dass die Kriegsgeilheit Israels uns noch den Dritten Weltkrieg bringen wird und dass Deutschland auch noch U-Boote liefert, mit denen man Atomraketen abschießen könne und dass das schon pervers sei. Und obwohl doch kürzlich dieser abscheuliche Friedmann getönt hatte: „Frankfurt sei schon immer eine jüdische Stadt gewesen und sei es heute Gott sei Dank wieder!“ gingen Tausende Frankfurter auf die Straße und demonstrierten für Grass, der von allen Seiten in den Medien angepöbelt wird, wie er eben auch die gleichgeschalteten Medien beschrieben hatte, fast so als sei Drittes Reich und Ostzone immer noch da. Das hat mir Spaß bereitet und ich hätte ihm gerne geschrieben, dass der Dritte Weltkrieg bereits am 11.September 2001 begonnen habe, bloß dass das noch keiner begriffen hat.

Ace

Bloggen auf WordPress.com.