Bücher Rebell Der Blog

Oktober 9, 2011

Die Lichtkuppel [Kindl Edition]

Filed under: Bücher, Esoterik, Philosophie, Satire — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 16:09

Das Buch „Die Lichtkuppel“ ist jetzt auch als E-Book (Kindle Version) verfügbar, der Preis liegt bei 6,38 €

Die Lichtkuppel E-Book

Bestellseite:

http://www.amazon.de/dp/B005Q2NDKQ

Advertisements

August 2, 2011

The Light Dome [Kindle Edition]

Filed under: Bücher, Esoterik — Schlagwörter: , , , , , , — nobody knows @ 18:56

Das Buch „Die Lichtkuppel“ ist jetzt auch als E-Book (Kindle Version) in englischer Sprache verfügbar. Der Titel heißt „The Light Dome“ und der Preis liegt bei 5,13$

The Light Dom

The Light Dome E-Book

Leseprobe:

http://www.amazon.com/The-Light-Dome-ebook/dp/B004SZ3G0Y/ref=sr_1_1?s=digital-text&ie=UTF8&qid=1312287339&sr=1-1#reader_B004SZ3G0Y

Bestellseite:

http://www.amazon.com/dp/B004SZ3G0Y/ref=rdr_kindle_ext_tmb

 

September 22, 2009

Recherche zu Jan van Helsing

Filed under: Esoterik — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 23:28

PDF Download – Recherche zu Jan van Helsing

Hiermit möchte ich auf einen sehr guten Blog mit Namen Obskuristan.com hinweisen, denn folgenden Artikel habe ich dort gefunden, hier ein Anleser!

Atlantis, Templer, Verschwörung

September 9, 2009 von nachtstrom

Ein paar Anmerkungen noch zum letzten Obskuristan-Artikel, in dem ich über die Annunaki als gentechnische Urväter der heutigen Menschenzivilisation spekuliert habe: Laut Informationen des etwas blümeranten Sheldan Nidle hat sich ein Teil der ehemaligen finsteren Sklavenherrscher um 1995 herum der „Galaktischen Föderation des Lichts“ angeschlossen und hilft der Erde nun beim Aufstieg; weswegen der bekehrte Teil der Annunaki seit damals auch „Annanuki“ genannt werden will; mich erinnert das eher an das ScheingefechtScientology versus Freie Zone“ , aber bitte – wer das glauben will, soll es tun. Ein Freund hat mich ausserdem darauf hingewiesen, dass es seit den Manipulationen der Ur-Annunaki natürlich auch immer wieder den Menschenkindern im Guten helfende ausserirdische Rassen gegeben hat, wie z.b. die Venusier. Ausführliche Informationen dazu liefert bei Interesse die Channelingentität Ahastar.
.
Grundsätzlich kann man also festhalten, dass die Interventionen verschiedenster Alien-Rassen in der Geschichte unserer Erde zahlreich waren (oder noch immer sind). Vermutlich ist auch die einstige Superzivilisation Atlantis mit der Hilfe Ausserirdischer entstanden, in diesem Fall fungierten die Sirianer als Urväter. Woher man das weiss? Aus atlantischem Schriftgut, welches die Templer mal besessen haben; diese Schriften sollen übrigens auch das wirklich echte und ultimativewahre Geheimnis“ der rebellischen Tempelritter sein (und nicht irgendein bloody Jesus-Pokal, der diente bloß zur Ablenkung).
.
Im Jahr 1094 soll der später heiliggesprochene Bernhard von Clairvaux eine Vision gehabt haben, in der ein Engel ihm auftrug, ins Heilige Land zu fahren, in einer Gruft die dort verborgene Bundeslade auszugraben und nach Frankreich zu transportieren; dies sollte dem Zweck dienen, die Bundeslade als „biblisches Gleichnis“ wieder neu im Bewußtsein der Menschen zu verankern, ausserdem sollte in ihr der Beweis zu finden sein, dass Gott wirklich existiert. Bernhard von Clairvaux begab sich zu Papst Urban II. und scheint ihn von seiner Vision dermassen überzeugt zu haben, dass dieser mittels kirchlich geübter Volksverhetzung die Massen zum „Heiligen Krieg“ mobilisierte; der wahre Grund für die Kreuzzüge scheint also nichts anderes als die geheimzuhaltende Bergung jener ominösen „Bundeslade“ gewesen zu sein, die letztendlich – nach langen, zermürbenden Kämpfen – im Jahr 1119 in der Nähe des Felsendoms in Jerusalem ausgegraben wurde.
.
So zumindest steht es in dem 2004 erschienen Werk „Hände weg von diesem Buch“ des heißumstrittenen Jan van Helsing (Pseudonym für Jan Udo Holey). Eine kleine Recherche zu dieser fantasievollen Story zeigt, dass sich der Bestsellerautor ordentlich mit den Jahreszahlen vertan hat: Laut seinen Angaben hatte wie gesagt der Heilige Bernhard seine Vision 1094, im darauffolgenden Jahr soll er bereits die ersten Ritter um sich geschart haben, während Urban II. zu den Kreuzzügen aufrief. Das Problem: laut allen glaubhaften historischen Quellen wurde Bernhard von Clairvaux erst im Jahr 1090 in Dijon geboren, er muss also im Alter von 5 Jahren schon ziemlich überzeugend gewesen sein, wenn er einen Papst dazu überreden konnte, zu einem folgenschweren und blutigen Krieg aufzurufen; und das auch nur, um in Ruhe ein paar Steinkisten ausbuddeln zu können, was Bernhard übrigens auch vor Ort mit seinen Rittern bewerkstelligt haben soll. Auch das ist leider vollkommen unmöglich, denn just zu dieser Zeit gründete er bekanntermassen in der französischen Champagne das Kloster Clairvaux; falls der heilige Bernhard also nicht seinen Astralkörper ausgesandt hat, kann er kaum gleichzeitig in Jerusalem Archäologe gespielt haben.
.
So schnell kann eine wunderbare Verschwörungstheorie in den Lokus gehen: Hatte ich mir während der Lektüre von Helsing’s Buch schon in leuchtenden Farben ausgemalt, wie das geheime Wissen der Atlantier die heutige Welt im Guten und im Bösen beeinflusst hat, verspürte ich dann logischerweise keine Lust mehr, darüber auch nur irgendetwas zu schreiben. Etwas interessierte mich dann aber doch: Wo hatte Helsing/Holey diese Theorie eigentlich her? Weitere Recherchen enthüllten den wahren Urheber, einen mehr als obskuren und kaum bekannten „Privatforscher“ namens L. W. Göring. Zu diesem Mann gibt es genau eine einzige Quelle, nämlich die Homepage www.tachyonen-energie.de, welche „tachyonisierte Mineralsteine“ verkauft, durch die man die Körperheilung bei Verletzungen etc. beschleunigen kann.

Weiterlesen auf http://obskuristan.com/

Folgender Artikel von Bücher Rebell

Das Jan Udo Holey Phänomen oder warum Pseudo Esoterik so gefährlich ist!

Bücher Rebell der Blog

September 13, 2009

Weltuntergang 9.Kreis und 10.Kreis

Filed under: Bücher, Esoterik, Satire — nobody knows @ 00:42

PDF Download – Weltuntergang 9.Kreis und 10.Kreis

Siebente und achte Kapitel siehe

Weltuntergang 7.Kreis und 8.Kreis

Neunte und zehnte Kapitel

9.Kreis

Die gewollte allgemeine Verblödung

Als Folge der Herrschaft der Geldsäcke, wird systematisch und mit sehr subtilen Mitteln auf eine allgemeine Verblödung der Bevölkerungen hingearbeitet. Sie dient der Verschleierung ihrer Taktiken und der völligen „Konsumversklavung“ ihrer Opfer. Da nun aber das kapitalistische System ganz offensichtlich ein kriminelles Schneeballsystem ist (was nach unseren Gesetzen als kriminell galt), muss also irgendwann der Zeitpunkt kommen, wo den letzten die Hunde beißen. Denn das System kann nicht unter normalen Umständen funktionieren, sondern nur, wenn es ständig erweitert wird ,wenn neue Blöde gefunden werden, die daran teilnehmen.

Dass es nicht schon jetzt am Ende ist, verdankt es der Tatsache, dass durch die Öffnung des Ostblocks und das Hinzukommen Chinas, für die Erweiterung des kriminellen Systems neue Opfer gefunden wurden, die dem System für eine Weile eine Verschleierung dieser Umstände erlauben wird, wozu aber unbedingt die Verblödung der Völker fortgeführt werden muss. Da es offiziell ja keine Zensur gibt, wird das z.B. so gemacht:In der 68er Periode gab es im Hessischen Rundfunk, der damals als Rotfunk beschimpft wurde, eine sehr gute Sendung, die Rums hieß und sich über eine Stunde lang mit den Problemen der Jugendlichen befasste, Freitags abends um 20 Uhr herum, und sehr starke Resonanz hatte. Es fehlten Wohnungen, die Geldsäcke wollten in Frankfurt ganze Wohnviertel zu Bürohäusern ummodeln, es gab Probleme mit Professoren –APO Zeit– es gab Demos gegen Polizeiwillkür und Polizei- staatsallüren, und die jungen Leute nahmen kein Blatt vor den Mund, die Redakteure auch nicht. Ich will Ihnen erklären, wie man die lästige Sendung totgekriegt hat, ohne Zensur: Der Redakteur erzählte es mir eines Tages. Man hat Rums auf Samstag Nacht auf sagen wir 23 Uhr verlegt, wo alle jungen Leute in der Disko sind, man hat angeordnet, dass nicht länger als 30 Sekunden gesprochen werden dürfe und dann müßten fünf Minuten Musik kommen. Und damit war die Sendung tot.

Wenn Sie sich heute Radiosendungen anhören, werden Sie das gleiche System fast überall vorfinden. Und Nachrichtensendungen werden teilweise mit Tatatata-Geräuschen unterlegt, damit sie sagen können, sie hätten die Fakten ja vorgelesen, aber auch sicher sein können, dass sie hinterher keiner mehr weiß. Dass im Fernsehen nur noch Verbrecherfilme gezeigt werden hat Methode; das Volk beginnt, Verbrechen als normal zu empfinden, so wie man Kinder mit Kriegsspielzeug aufzieht, damit sie Mord und Krieg als normal empfinden lernen, für ihr späteres Soldatentum, wenn sie der Geldsäcke Reichtum gefälligst vermehren helfen sollen mit ihrem Blut, damit sie die Geldsäcke mit ihren Verbrechen dann bewundern, statt sie, wie es ihnen gebührte, dafür in Stücke zu reißen.

Die Sprache in den Medien ist dafür der beste Beweis: Jeder weiß, dass das Kind gelernt hat, dass ein König der Größte ist, dem das Volk zu huldigen hat, aus den Märchen und so. Statt einen miesen Schmarotzer als Zuhälterstrolch zu bezeichnen, nennen sie ihn bewundernd „Bordellkönig„, einen renitenten Verbrecher, der immer wieder aus dem Knast abhaut, nennen sie „Ausbrecherkönig„, und bei einem miesen kleinen Penner, der über seine Verhältnisse gelebt hat, weil er einen zu kleinen Penis hat und angeben wollte und ’ne dreiviertel Million Schulden gemacht hat, Bomben gezündet hat, um ein Kaufhaus zu erpressen, um seinerseits ein Geldsack zu werden, haben sie monatelang als „Dagobert“ gehuldigt und sich gefreut, wie blöd die Polizei war. Diese Medien sind entweder wirklich selbst völlig verblödet oder sie sind gut gesteuert, systematisch alle Werte zu untergraben, während sie voller Heuchelei vorgeben, diese angeblichen Werte natürlich zu befördern. Sie befördern sie auf den Müll, und wer keine mehr hat und verblödet ist, wird früher oder später alle heute gut funktionierenden Strukturen nicht mehr aufrechterhalten können, weil der intelligente Nachwuchs fehlt, dieselben fortzuentwickeln, und folglich werden sie irgendwann von selbst zusammenbrechen, in Zusammenhang mit Kreis 7 und vielleicht (oder) Kreis 5.
Damit schließt sich Kreis 9.

10.Kreis

Naturkatastrophen

Wie schon in einem anderen Kapitel (Karma) angesprochen, haben wir in letzter Zeit überall auf der Welt Naturkatastrophen. Seit einigen Jahren steht Bangladesch jedes Jahr fast zur Hälfte unter Wasser, andernorts passiert das auch immer häufiger, Vulkanausbrüche, wie Pinatubo auf den Philippinen finden statt, Erdbeben, wie in Kobe, Los Angeles wartet auf ein großes, und das allgemeine Klima verändert sich zunehmend, wobei die Verdummungs- strategien, die ich im 9. Kreis erwähnt habe, auch hier zur Anwendung kommen, um den Geldsäcken nicht ihr Spiel zu verderben. Das Dumme ist ja, dass die Geldsäcke sie so von sich abhängig gemacht haben, dass sie, wie Drogenjunkies, ohne sie nicht mehr überleben könnten. Weshalb jede Erpressung gerade recht ist, um alle spuren zu lassen. Folglich wird das Klima sich noch mehr verändern, alles noch mehr verpestet, die Opfer noch ärmer, somit wird noch mehr an der Natur gesündigt (wer sich irgendwann keinen Strom mehr leisten kann, wird Holz verbrennen), so dass über die Naturkatastrophen, die sich über das veränderte Klima vermehren und verstärken werden (wovon ich die Erdbeben ausnehmen will, um nicht für einen Idioten gehalten zu werden). Die Erdbeben kommen aber auch zwangsläufig auf die Menschen zu, weil Menschen eben wie Krebszellen sind, sich maßlos vermehren und überall siedeln müssen, wo noch Platz ist, und sei es direkt auf einem Vulkan, und wir wissen aus dem Kreis Karma, dass ein solches Erdbeben die gesamte Weltwirtschaft in eine Krise werfen kann, aus der sie nicht mehr herauskommen könnte, weil dann nur noch der Kannibalismus angesagt ist.

Vergessen wir nicht die idiotischen Riten unserer Geldsäckegesteuerten Gesellschaften. Als vor ein paar Jahren in Detroit, glaube ich, ein Autowerk geschlossen wurde, wurden auf einen Schlag 5000 Menschen entlassen und diese dann, weil sie die Raten für ihre Häuser nicht zahlen konnten, aus ihren Häusern geworfen: Obwohl kein Mensch diese Häuser kaufen oder haben wollte, mussten ihre vormaligen Bewohner im Auto oder auf der Straße oder unter einer Brücke mit ihren Familien verbringen, wahrend ein (kostspieliger) Wachdienst die leerstehenden Häuser bewachte, wo fortan die Ratten sich tummelten und der Schimmelpilz. Damals reichte die“Zahl“, von der ich an anderer Stelle gesprochen habe, nicht aus, diesen Geldsäcken die Hälse abzuschneiden. Es waren noch nicht genug Arme, die von den Geldsäcken in den Müll gestoßen worden waren. In Verbindung mit sich häufenden und ärgeren Naturkatastrophen, käme dann sehr schnell ein grauenvolles Ende, sicher in Verbindung mit einigen der anderen erwähnten Kreise, zustande. Eines steht jedenfalls fest; es kommt. Auf die eine oder die andere Weise oder in Verbindung mit allen. Es ist nur eine Frage, wie lange der Todeskampf dauert. Damit schließt sich der zehnte Kreis.

Zusammenfassung:

Wie wir sehen konnten, obwohl ich hier nur recht grob und ohne viele Details diese Sache dargestellt habe, gibt es zehn von mir erwähnte Kreise, die alle dabei sind, sich zu schließen, und wenn jeder einzelne sich geschlossen haben wird, reichte das für ein Weltende der Menschen. Da aber zehn dabei sind sich zu schließen, ist damit zu rechnen, dass erstens mehrere sich gleichzeitig schließen werden, was den Prozess beschleunigen wird und dass zweitens die Wahrscheinlichkeit eines solchen Endes mit der Anzahl der anzunehmenden Kreise steigt. Insofern haben wir, wie anfangs erwähnt, keinen einzelnen Punkt in einem leeren Feld, sondern eine Tendenzkurve, die auf das Ende zugeht. Es ist nur noch eine Frage, wie lange sie sich damit noch Zeit lässt, wobei ich ganz absichtlich eine für mich noch größere Wahrscheinlichkeit weggelassen habe, nämlich dass Gott diesem Treiben ein sehr jähes Ende bereiten könnte. Würde er mich fragen, würde ich ihm sagen, unbedingt, aber lass vorher noch die „Guten“ evakuieren und „abspringen“, auf dass sie gerettet werden; es sind ohnehin nicht viele. Das würde ich sagen, wenn Gott mich fragt. Denn die Welt ist nicht mehr von Menschen zu retten.

Die Systeme sind zu sehr verfestigt, als dass man sie umändern könnte (ohne ermordet zu werden). Vor zehn Jahren hätte ich gesagt, der Kommunismus ist ein Verbrechersystem das versagen muss und der Kapitalismus auch, weil beiden Systemen gemeinsam ist, dass sie alles auf einer rein materiellen Grundlage aufgebaut haben; auf Deutsch: Es geht nur um die Verteilung des Geldes. Die Menschen aber müssten ihr Leben auf eine geistige Grundlage stellen, und das Materielle dürfte nur Mittel zum Zweck sein, nicht Selbstzweck, wie jetzt. Und sie müssten lernen zu teilen, die Arbeit, und was dabei raus kommt. Aber dafür ist es wohl zu spät. Alleine schon die Tatsache, dass es die Bombe gibt, verbietet eine solche Entwicklung, weil die Bombe nun als Vorwand dient, dieser Tatsache, wegen der damit verbundenen Gefahren, alle Wünsche auf Veränderungen, sollten sie denn tatsächlich jemals geäußert werden, was ich bezweifle, weil ja keiner verzichten will, alles andere, also auch jene Wünsche, unterzuordnen. Man nennt das schlau Sachzwänge. Deshalb komme ich zu dem Schluss, dass das Ende sehr nah ist, unweigerlich kommen wird, und auch von der Menschheit verdient wurde.

ENDE

Autor R.M.Maas

September 11, 2009

Weltuntergang 7.Kreis und 8.Kreis

Filed under: Bücher, Esoterik, Satire — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 01:53

PDF Download – Weltuntergang 7.Kreis und 8.Kreis

Fünfte und sechste Kapitel siehe

Weltuntergang 5.Kreis und 6.Kreis

Siebente und achte Kapitel

Kreis 7

Das Geldsäcketum (Geld ist Gott, keine Gesetze)

Wo der Kretin Hitler vom internationalen Judentum gesprochen hat, weil er durch den Gebrauch von Kokain wohl paranoid gegenüber Juden war (und ihr Geld wollte), da will ich vom Welt-Geldsäcketum sprechen, weil die Juden darin nur die Rolle eines Mitspielers spielen. Die Geldsäcke sitzen überall, habe alle Arten von Stammeszugehörigkeiten und fast alle Hautfarben. Man könnte eigentlich sagen, dass ihr Zustand eine Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft von Kranken mit sehr viel Macht ist.

Ich will dazu ein Beispiel geben, das erst vor einigen Tagen in einer TV-Reportage gezeigt wurde: Es ging dabei um Fischer aus Senegal, Küstenfischer mit Kanus teilweise, Küstenfischer der Bretagne und dem Zusammenspiel des Welt-Geldsäckstums. Also, die Fischer im Senegal kriegen Subventionen, weil ihre Fischgründe immer leerer gefischt worden sind. Große Fischfabrikschiffe aus Japan und China kriegen Fischereirechte und zahlen dem Staat im Senegal dafür etwa 12 Milliarden, so dass die Subvention an die eigenen Fischer sich wie ein Trinkgeld ausnimmt. Nun kommen große Fischkutter aus Europa, die gerade aus Europa Subventionen für die Stillegung ihrer Fischkutter kassiert haben, machen Joint-Ventures mit Senegalesen, kassieren nun dort nochmals Subventionen, modernisieren ihre Kutter und fischen den armen Küstenfischern, die durch die Subventionen geschützt werden sollen, die letzten Fische weg. Weil nun aber zuviele auf dem Markt sind, wird der Überfluß zu Schweinefutter verarbeitet, was wieder
subventioniert wird, in Frankreich kaufen Händler sagen wir für eine Restaurant-und Ladenkette 500 Tonnen am Tag, und wenn sie sie billiger kriegen, kaufen sie in China. Die Senegalesen bleiben auf ihrem Fisch sitzen, weil sie weder Kühlschiffe noch Kühlhäuser haben, und ihr Fang wird als Müll subventioniert, und bald gibt es keine Fische mehr in den Weltmeeren. Dieser ganze Unsinn kann nur passieren, weil überall Händler und Geldsäcke sitzen, die an diesen unsinnigen Vorgängen ihre Geldgier befriedigen können.

Die einzelnen Länder sind gegen diese internationalen Machenschaften machtlos, weil sie nur in ihrem Einflußbereich tätig sein können, während die Geldsäcke auf der ganzen Welt tätig sind. Der angestrebte freie Welthandel dient nur der Vermehrung der Reichtümer der Geldsäcke. Die Bevölkerungen verarmen dabei und werden immer mehr zu Sklaven der Geldsäcke. Die Geldsäcke verfügen über die Medien, und wo sie es nicht ganz können, wollen sie sie am liebsten abschaffen, wie jetzt bei der ARD-und die Politiker sind ihre Marionetten, und wenn sie nicht spuren, werden sie hinweggefegt, indem man ein Schmutzdossier aus der Schublade holt und es durch jene Medien jagt. Durch die Verselbständignung sogenannter demokratischer Komepetenzverteilungen werden die Regierungen ohnehin entscheidungsunfähig, und Entscheidungen werden über geschmierte Lobbyisten herbeigeführt, so dass sie den Geldsäcken passen. Außerdem sollen Politiker dumm und bestechlich sein, und wenn sie schlau sind, dann dürfen sie nur mitspielen, wenn sie mit den Geldsäcken paktieren und für sie agieren. Der Geier Lopez will gerade Karmann -mit 3000 Arbeitsplätzen und etwa 5000 bei den Zulieferern- in den Abfall gehen lassen, weil die Tschechei das Cabrio billiger bauen kann, und eigentlich müsste jeder Deutsche sagen, sollen sie sich ihre Cabrios sonst wohin stecken, aber da sie auch Geldsäcke sein möchten, kommt es ihnen gerade recht, wenn sie ihr Cabrio billiger kriegen. Alle Großen lagern Produktionen aus ins billigere Ausland, in Amerika werden sie sich alle noch schön umgucken, nach der neuen Freiheit mit der Freihandelszone, überall zerstören die Geldsäcke so Strukturen und Ressourcen, bis die ganze Welt im Elend versunken sein wird.

Sicher gäbe es Abhilfe, wenn es tatsächlich eine richtige Politik geben würde, wie es sie vielleicht früher mal in Amerika gegeben haben soll. Aber ich wage das zu bezweifeln. Eine richtige Politik wäre z.B. jedem alles das wegzunehmen, von dem er nicht stichhaltig nachweisen kann, dass er es mit redlicher Arbeit erworben hat. Aber schon, als man vor einigen Jahren den Abgeordneten mit gläsernen Taschen gefordert hat, wurde das mit einem Sturm der Entrüstung von sich gewiesen, denn wie sollten sie ihre Swimming-Pools und ihre Villen und anderen Schnickschnack erklärt haben. Wie sollte ein Franz Josef Strauß oder dessen Nachfahren erklären, wie er ihnen 33 Millionen Mark vererben konnte -offiziell- und erstaunlicher Weise fragt keiner nach dieser Herkunft. Also diese Geldsäcke, die weltweit gut miteinander arbeiten und das Weltgeschehen bestimmen –23 Regierungen dieser Welt seien in der Hand von Drogenkartellen, hieß es vor 5 Jahren- die restlichen sind in der Hand von ganz „normalen Geldsäcken“ und ihren Marionetten, einige in der Hand von Diktatoren, auch allesamt Geldsäcke, und diese arbeiten nur zur Maximierung ihres Reichtums,ohne jede Verantwortung für den Fortbestand der Gesellschaften, der Natur oder der Ressourcen, in der primitiven Hoffnung, damit ihr frustriertes Sexualleben zu kompensieren. Und sie werden systematisch die Welt und damit die Menschheit zugrunde richten. Die normalen Menschen sind nur noch deren Sklavenmaterial. Sie eifern den Geldsäcken nach, indem sie den Verlockungen, alles auf Pump zu kaufen nachgehen, oder sie spielen ganz einfach ihre Kulis. Da die Geldsäcke nur ihrem Reichtum verantwortlich sind, leben sie wie Schmarotzer, die von Zeit zu Zeit als Mäzene auftreten, um ihrem schlechten Ansehen den Schrecken zu nehmen und damit nicht gleich alle danach trachten, ihre Hälse durchzuschneiden. Das zögert aber alles nur hinaus, was im Resultat dennoch zum Untergang führen wird. Es ergibt sich für die Weltuntergangstheorie nun die Frage, ob jetzt zuerst dis Geldsäcke alles zugrunde richten können, oder ob zuerst die These aus Kreis 5 stattfindet, dass alle Reichen von den Armen die Hälse durchgeschnitten bekommen, wonach die Armen verhungern würden, weil sie verlernt haben, sich selber zu versorgen. In jedem Fall schließt sich hier der Kreis Sieben.

8.Kreis

Karma der Europäischen Völker (Amerika, Kanada, Australien, Russland gehören dazu)

So wie Einzelpersonen ein Karma anhäufen, das sie irgendwann durch „Bezahlung“ abtragen müssen, so häufen auch Völker ein Karma an, das sie irgendwann abtragen müssen. Die Europäischen Völker haben das größte Barbarentum durch ihren Kolonialismus begangen, das es in so kurzer Zeit in der Menschheitsgeschichte jemals gegeben hat. Spanier und Engländer und all die anderen Auswanderer nach Amerika, habe Indianer und Indios ausgerottet und deren Kulturen zerstört, Engländer, Franzosen, Holländer, Deutsche haben das Gleiche in Afrika mit den Negerstämmen gemacht, Engländer haben 600000 Eingeborene in Australien abgeschlachtet, und den Chinesen haben sie, weil die ihre Produkte nicht kaufen wollten, das Land mit Opium vollgepumpt, ein ganzes Volk süchtig gemacht, und als der Boxeraufstand ihre Opiumlager verbrannt hat, mit Hilfe von Deutschen, Amerikanern und Franzosen, den Chinesen mit ihren Kanonenbooten gedroht, Peking in Schutt und Asche zu legen, wenn sie den Boxeraufstand nicht ersticken und alles Opium in Gold aufwiegen würden. Russland hat sich etwa 160 Völker zu eigen gemacht und will sie bis heute nicht „rausrücken“. Diese Völker Europas haben Verbrechen an Verbrechen gereiht. Die Japaner haben dergleichen Verbrechen in ganz Asien begangen, Massenmord und alle die anderen Greuel, Deutsche haben alleine im Zweiten Weltkrieg 55 Millionen Menschen ermordet (ihre eigenen mitgezählt-auch sie wurden ermordet durch das Deutsche Verbrechertum).

Diese ganzen Arschlöcher, die es dennoch fertiggebracht haben, mehr oder weniger –teilweise gemeinsam- die ganze Welt zu beherrschen (Internationaler Währungsfonds und andere Mittel mehr, wie Nato, Seato,etc.), fahren in guter alter Tradition fort, andere Völker auszubeuten und zu drangsalieren, durch Weltmarktpreise, Zölle oder Nichtzölle, etc. und werden dafür ihren Preis zahlen müssen, und sie sind schon dabei. Die ersten Auswirkungen sind schon lange in Gang. Der Drogenhandel, der die in falschen Händen gehaltenen Gelder umleitet und den betroffenen Ländern ihre Jugend zerstört, zerstört im Gefolge deren Kulturen. Die Unterschiede in den Lohn-Lebenshaltungskosten, die selbige Europäer zu Sextourismus ermutigt haben (nachdem deren Frauen aufgehört haben, ihren Rollen gerecht zu werden) hat sie nun massenweise mit Aids beglückt, das sie wieder mit ins heimische Ehebett bringen, dass auch deren Frauen, die ja Ursache waren, etwas davon haben können. Japan bekam sein hübsches Erdbeben, obwohl es schon Hiroshima und Nagasaki hatte (mit der Bombe), wir werden allmählich zum subtropischen Land mit Wirbelstürmen und Überschwemmungen, und Gnade uns Gott, wenn erst alles auf uns zurückkommt, was alleine die Naziherrschaft und ihre Mitläufer verursacht haben. Amerika’s Korngürtel trocknet aus und der Mississippi spülte ganz ordentlich die Landschaft durcheinander im letzten Jahr, Frankreich und Holland bekamen einen Vorgeschmack mit Überflutungen, und wenn Tokio demnächst noch so ein hübsches Beben bekäme, sagen Wirtschaftsfachleute jetzt schon eine Weltwirtschaftskrise voraus. Wenn die Japaner überall ihr Geld abziehen würden, womit wir dann eine Kombination mit Kreis 7 und dessen Folgen haben würden, nämlich, daß die Menschheit im Chaos unterzugehen hätte, weil sie sich nicht mehr auf natürliche Weise selbst
ernähren kann. (Ohne die von den Geldsäcken monopolartig angelegte Infrastruktur).
Damit schließt sich der achte Kreis.

Fortsetzung  Weltuntergang 9.Kreis und 10.Kreis

Bücher Rebell Der Blog

September 8, 2009

Weltuntergang 5.Kreis und 6.Kreis

Filed under: Bücher, Esoterik, Satire — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 03:01

PDF Download – Weltuntergang 5.Kreis und 6.Kreis

Dritte und vierte Kapitel siehe

Weltuntergang der 3.Kreis und 4.Kreis

Fünfte und sechste Kapitel

Kreis 5

Sollte heißen:Untergang der Kulturen

Da ich die Kulturen bereits beim Untergang der Imperien mit behandelt habe, will ich hier noch ergänzen, wie das vonstatten geht. Die Menschen werden weltweit durch die Medien verblödet und hinters Licht geführt. Es ist fast unglaublich, dass man hierzulande offen zugibt, dass bei den Werbefritzen, die ich alle für Kriminelle halte, die Kinder als die „Entscheider“ bezeichnet und die Eltern als die „Beschaffer“, und dass man sie im großen Stil zum Terror gegen ihre Eltern anstiftet und dass das von allen akzeptiert zu werden scheint und wir eine Gesellschaft bekommen, in der Junge Menschen, die sich ausrechnen können, dass sie diese tollen Dinge nie haben werden, eigentlich nur vier Möglichkeiten haben: Entweder sie bringen sich sofort um, weil ihnen nie ein Mädchen zuteil werden wird, weil sie keinen Porsche fahren, oder sie werden kriminell und beschaffen sich das, was von ihnen „als Mensch“ gefordert wird mit Gewalt oder Betrug, oder sie „ziehen Vorhänge zu“, sprich: sie nehmen Drogen ,um das Ganze nicht bei vollem Bewußtsein miterleben zu müssen, oder sie werden Arbeitssklaven, die so blöde sind, dass sie glauben, sie könnten es mit Arbeit schaffen, den Reichen Konkurrenz zu machen (bei den Mädchen und landen irgendwann in der Klapsmühle, oder, diese Möglichkeit gibt es auch noch, sie merken es aus Mangel an
Intelligenz und wegen fortgeschrittener Verblödung überhaupt nicht, lesen die Bildzeitung, sehen RTL und behaupten, sie seien zufrieden, weil sie ja einen Fernseher haben, in dem man ihnen zeigt, wie dankbar sie gefälligst zu sein haben, weil es ihnen nicht so geht, wie den Tschetschenen, oder den Ex-Jugoslawen oder den Tutsis oder den Hutus.

Eine Gesellschaft, die bar jeglicher geistiger Werte ihre Kinder in einem solchen Sumpf von Anti-Kultur und Wertlosigkeit aufwachsen lässt, wird sich nicht wundern müssen, wenn dadurch, dass die Kluft zwischen arm und reich immer größer wird und der Kommunismus als System nicht mehr zieht, dann, wenn die Zahl irgendwann stimmt, diese Kinder den Reichen und ihren Eltern die Hälse durchschneiden werden, zur Strafe für ihre widerliche Wertlosigkeit. In England und in Amerika hatten wir vor einigen Jahre den Auftakt zu solchen Szenen. Die Zahl hat noch nicht gestimmt. Aber die Gier ist so grenzenlos, dass die Zahl bald stimmen wird, und das würde auch das Ende der Welt, weil das Ende der Zivilisation. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Menschen nur Affen sind, die ihr Affentum nur notdürftig mit Hemd und Krawatte zu verbergen versuchen. Und sie wussten, warum sie Darwin verteufelt haben. Sie wollten ihr Affentum mit Mythen und Einbildungskraft verbergen. Aber es bricht immer wieder durch. Wenn sie in Kriege ziehen und morden oder ihre Frauen verprügeln und vergewaltigen, weil diese immer mehr wollen und sich dann beschweren, der Mann habe keine Zeit für sie; Affentum. Damit schließt sich der fünfte Kreis.

6.Kreis

Bevölkerungswachstum – Regulativ (Krieg/Bombe)

Wir haben weltweit eine wahnsinnige Überbevölkerung. Und das ganze Geschwätz, die Erde könne noch viel mehr Menschen ernähren, oder Gott werde es schon richten, das manche Wissenschaftler von sich geben, taugt überhaupt nichts, denn es kommt nicht darauf an, dass die Erde alle ernähren könnte, sondern darauf, ob das Leben für den Einzelnen unter solchen Umständen lebenswert erscheint. Als ich 1960 aus Australien kam, hatten wir dort eine halbe Person pro Quadratmeile, was weit mehr ist, als ein Quadratkilometer. Das hatte zur Folge, dass man uns brauchte, dass man uns schätzte, dass man sich freute, wenn man jemanden traf, und dass die Menschen nett zueinander waren. Weil sie sich gegenseitig brauchten und schätzten! Dann kam ich nach Deutschland, wo es damals 175 Menschen pro Quadratkilometer gab, jeder jeden beobachtete, denunzierte, anmeckerte, wo Missgunst und Neid die bestimmenden Faktoren im täglichen Umgang waren, und wo ich sagte, in diesem Land kannst Du nicht mal an einen Baum pinkeln, ohne, dass Dich einer sieht. Vor ein paar Wochen hörte ich im Hessischen Rundfunk, dass wir inzwischen 478 Menschen pro Quadratkilometer haben, und fast alle Menschen hassen sich schon; leidtragend sind die Minderheiten.

Vor kurzem war im Stern eine Kurve der Bevölkerungsentwicklung der Welt, die über viele Seiten ging und das auf und ab der Kurve zeigte, z.B. durch Seuchen oder Hungersnöte oder Kriege. Das interessanteste an dieser Kurve war -und bezeichnend ist, keiner ist darauf näher eingegangen, was das für die Zukunft bedeutet, dass nicht Pest, Cholera, Pocken oder TBC, auch nicht die Hungerskatastrophen den Ausschlag bei den Dezimierungen gab, sondern ausschließlich die Kriege zeitigten Resultate, die sich sehen lassen konnten. Das ist kein Zynismus. Das sind Fakten. Bei den Hutus und Tutsis las ich kürzlich, habe früher der Vater dem Sohn sein Land vererbt. Hatte er zwei Söhne, wurde das Land geteilt. Hatten die zwei Söhne, wurde es schon gevierteilt, usw., so dass sie irgendwann kein Land mehr hatten, als arme Massen in die Slums der Städte gehen mussten, und sich letztlich lOO Tausendeweise abschlachteten, natürlich, weil ja immer wer schuld sein muss, die Hutus die Tutsis und umgekehrt. Dass dabei auch noch die Diener und Herren Situation dazukam, spielt hier überhaupt keine Rolle. Im ersten Weltkrieg haben sich noch 1917 abertausende freiwillig zur Front gemeldet, weil ihnen offensichtlich das Leben zuhause zu langweilig wurde, in einem gesellschaftlichen Mief, der durch diese Art des Aufeinanderhockens geprägt war, dass auf dem Felde der Ehre als Held zu sterben und es so hinter sich zu bringen, immerhin ganz offensichtlich eine Alternative zu diesem bürgerlichen Mief, mit all seinen Einschränkungen, zu sein schien. Andere sind auf ferne Kontinente ausgewandert, weil sie sich eine Zukunft wollten ausrechnen können.

All das geht heute nicht mehr. Kein Land will heute mehr Leute aus anderen Ländern haben. Und die Fundamentalisten der Katholischen Kirche, wie die der Moslems, eifern gegen Verhütung, und es hat den Anschein, als seien sie die Hauptwohnsitze des Teufels, der neue Schauspiele des Mörderspiels Krieg sehen möchte, um den letzten Beweis zu erbringen, dass das menschliche Geschlecht ohnehin nichts tauge, außer sein Affentum zu leben. Wenn Vögel, die wir für unwissend halten, keine Insekten finden, legen sie weniger Eier, wenn der Insektenbestand wieder steigt, legen sie wieder mehr Eier. Die Menschen, die angeblich von Vernunft sein sollen, vermehren sich nicht nur wie Kaninchen, sie vermehren sich wie eine Krebsgeschwulst, die den Planeten Erde umbringen wird, bzw., weil ihr Affentum eine Handlungsmöglichkeit hat, wird sie die Erde mit Krieg entvölkern.

Im Unterschied zu früheren Zeiten, gibt es jetzt die Bombe, Amerika ist schon wieder dabei, das Star-Wars-Spiel weiterzuentwickeln, um die Habenichtse notfalls von der Erdoberfläche verschwinden zu lassen –Sorry- war notwendig, wird man sagen, wie beim Golf krieg, wo keiner von den etwa 150.000 armen Kerlen gesprochen hat, die einfach zugeschüttet wurden. Dass dieser Krieg ein Verbrechen war, das will keiner wissen. Dass Amerika vor einer Wirtschaftskrise stand, nun von aller Welt als Söldnertruppe Millionen kassierte, und alles, was zuerst zerstört wurde, für Milliarden wieder aufbauen durfte und einen Wirtschaftsaufschwung, statt einer Rezession bekam, will auch keiner wissen. Es wollte auch keiner wissen, dass Frankreich jahrzehntelang ihre Atomraketen -weil sie keine besseren bauen konnten- auf Deutschland gerichtet hatte, um falls die Russen kämen, Deutschland dem Erdboden gleich zu machen, unsere guten Freunde. Diese ganze Welt ist ein Netz aus legalisiertem Verbrechen, wobei das Affentum das größte Sicherheitsrisiko darstellt. Nur das Affentum kann so primitive Lebensverhältnisse und Strategien schaffen und zum Gebrauch erhalten. Da die Weltbevölkerung diesmal -wie bei dem Beispiel mit dem Schachbrett (wo man auf jedes Feld die doppelte Anzahl Körner legt)- immer schneller wächst, wird, wenn wir die Reihe fortsetzen, das Regulativ eine zunehmend größere Bedeutung erlangen und letztlich zum Gebrauch der Bombe führen, womit sich dieser Kreis schließt.

Fortsetzung  Weltuntergang 7.Kreis und 8.Kreis

Der Interessierte Leser sollte alle Kreise Lesen um zu verstehen!

Bücher Rebell Der Blog

September 6, 2009

Weltuntergang der 3.Kreis und 4.Kreis

Filed under: Bücher, Esoterik, Satire — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 04:24

PDF Download – Weltuntergang der 3.Kreis und 4.Kreis

Erste und zweite  Kapitel siehe

Weltuntergang 1.Kreis und 2.Kreis

Dritte und vierte Kapitel

3.Kreis

Bibel-Apocalypse

Jeder kann sie nachlesen, ich werde mich auf ein paar besonders augenfällige Beispiele beschränken. Da kann man z.B. nachlesen: „und das Böse wird überall aus dem Dunkel hervorgezerrt und kann sich nirgends mehr verstecken, vor dem Licht, und dann wird es noch einmal kräftig auftrumpfen, sich aufbäumen, um dann zu verschwinden“ So oder ähnlich. Als man des Medellin-Kartell ans Licht gezerrt hat, wurde die Regierung erstmal mit Krieg erpresst und bedroht und angegriffen. Als Lambsdorff zu 600.000.-Mark Geldbuße verurteilt worden war, trumpfte er erst recht auf. Überall können wir dieses Phänomen beobachten, dass es keinen mehr kümmert, ans Licht gezerrt zu werden (so lange man ihnen ihre Reichtümer lässt).

Ich habe gerade dieses Phänomen der Apocalypse ausgewählt, weil es nicht so leicht als zufällig abgetan werden kann, wie Erdbeben, Fluten und Kriege, von denen man sagen wird, dass es sie schon immer gab. Aber hier heißt es, es wird sich Bruder gegen Bruder erheben, und das war, wenn man mal von Kain und Abel absieht, eben nicht immer so der Fall, wie gerade jetzt. Es fängt ja schon in den einzelnen Familien an; Söhne töten oder lassen töten, ihre Väter, weil sie an deren Reichtum wollen und Nichtsnutze sind, die nichts schaffen wollen. Mit dieser Passage will ich diesen Kreis schließen.

4.Kreis

Untergang der Imperien (Durch Dekadenz)

Untergang der Kulturen!

Wir wissen von den großen alten Imperien und deren Kulturen, dass sie immer dann, wenn sie die Blüte erreicht hatten, untergegangen sind. Und wenn wir genau hinschauen finden wir, dass sie an ihrer durch Wohlstand und Reichtum erworbenen Arroganz in den Zustand der Dekadenz gefallen sind und verschwunden sind. Weil die Dekadenz ein Verfallsstadium darstellt, in der Übersättigung und Langeweile in den Abgrund führen. Die alten Römer ließen aus Langeweile und Sensationsgier Menschen im Stadion von Löwen auffressen und Gladiatoren sich die Schädel einschlagen und fanden es geil, sich damit zu belustigen, und bei ihren Fressgelagen kotzten sie die Speisen wieder aus, um weiterfressen zu können. Die Soldaten gingen, gemästet mit Fressen, Wein und Gold nach Hause und das Reich und seine Kultur, wenn man die denn so nennen mag, verschwanden.

Das gilt in ähnlicher Weise sicher für alle anderen Imperien auch. Man kann das sogar für die „Deutschen Imperien“ mit Fug und Recht behaupten, die sich ja für die größten der Welt hielten, und verschwanden, und mit ihnen ihre Kultur. Denn sie haben keine Kultur mehr !!! Sie haben es nur noch nicht begriffen. Sie leben Kultur nicht mehr, sie konsumieren sie nur noch, und darauf bilden sie sich was ein. Sie reden laufend von Größen, die in den letzten Jahrhunderten lebten. Es gab da eine Zeit, die man die Blüte der Kultur nennen könnte .Das begann irgendwo mit Bach, der für alle großen Klassiker die Grundlagen schuf, setzte sich fort mit Goethe (den ich nicht leiden kann, weil er ein Staatsfatzke war) Schiller, Wilhelm Hauff, den man bis heute nicht begriffen hat, ebensowenig, wie Schopenhauer, der im Gegensatz zu den „Staatsphilosophen“ unabhängig von Staatsmäzenen den Leuten die Wahrheit sagen wollte, die sie bis heute nicht hören wollen. Diese Blüte der Kultur hatte was mit dem Schulwesen und dem Studium der Alten Griechen zu tun. Von ihnen kennen wir interessanter Weise Mathematiker wie Euclid und Pythagoras, ohne deren Wissen nie eine Brücke oder eine Landkarte entstanden wäre, und Philosophen, wie Aristoteles und Sokrates, von denen die Schüler an Deutschlands Gymnasien wenigsten lernten, mal nachzudenken und sich um ein sinnvolles, anständiges Leben zu bemühen.

Da gab es eine kulturelle Blüte, bis irgendein Idiot (Leider habe ich die
Information, wer es war, vertrödelt) bestimmte, dass in Deutschlands Gymnasien Latein als erste Sprache anzusetzen sei, Griechisch bestenfalls als Nebenfach, freiwillig, zu lehren sei. So lasen ganze Generationen die Lektüre von Barbaren, wie Cäsar von seinem Sohn Brutus ermordet wurde, dass Geld nicht stinkt, wenn man Geld fürs kacken verlangt habe, dass man Gladiatoren zu seinem Vergnügen hielt und ein Wahnsinniger Rom anzündete. Und rausgekommen sind Generationen von stumpfsinnigen Kriegern, die ganz Europa in Schutt und Asche gelegt haben. Wenn einer sich jetzt auf den technischen Fortschritt beruft, sei ihm gesagt, dass es dafür keinen Geist brauchte. Denn die Erfindungen der Prinzipien waren schon in den früheren Jahrhunderten gemacht worden. Ein Beispiel will ich dafür nur anführen: Als man hier vor etwa zehn Jahren groß damit sich brüstete, man habe nun eine Vier-Ventiltechnik erfunden, damit die Motoren schneller „atmen“ könnten, konnte man die Unwissenheit und Arroganz dieser Menschen sehen, die zu faul waren, nachzusehen, dass dies bereits der nächste Schritt beim Bau der Dampfmaschinen vor 150 Jahren war. Also, wenn Sozialhilfeempfänger in einer Sozialwohnung große Straßenköter halten, wie andere übrigens auch, weil sie zu faul sind, Kinder groß zu ziehen, und uns ihre Köter in den Hauseingang, die Brief kästen, die Entlüftungsschächte hineinpinkeln und kacken lassen und noch frech werden, wenn man sie deswegen zur Rede stellt, wenn für Hunde Mindestquadratmeter Lebensraum vorgeschrieben wird, nicht aber für Kinder, wenn Kinder nicht spielen dürfen, weil der Kultgegenstand Auto beschädigt werden könnte, Vermieter nur an Kinderlose vermieten wollen, jeder den nächsten betrügt, belügt und mit Neid sogar auf Reklameplakaten geworben werden darf, dann kann man davon ausgehen, dass dieses Volk keine Kultur mehr hat. Und wenn in Berlin auf Bühnen öffentlich ausgepeitscht wird, ist Dekadenz unverkennbar.

Nun hat G.Busch, bevor er Präsident wurde, in seinem Wahlkampf folgendes gesagt: „Wir haben die Kinderlähmung besiegt,wir haben die Nazis besiegt, und wir haben der ganzen Welt unsere Kultur gebracht!“ Damals haben wir, als wir das im Fernsehen (Originalton Englisch) gehört hatten, zuerst furchtbar gelacht, weil wir dachten, wer sich eine alte Londoner Brücke nach Amerika holt, um sie da wieder aufzustellen, wie kann der von Kultur reden. Sie zeichneten sich ja dadurch aus,dass sie eben keine hatten. Die nichtetablierten Habenichtse hatten doch bestenfalls eine Bibel und ein Gesangbuch im Gepäck, furchtbar viel Hunger, keine Kohle, und Kultur galt ihnen eher als Luxus der alten Länder, Künstler galten als Schmarotzer. Hätten sie nicht den Kulturschock durch die von den Nazis vertriebenen Juden bekommen, sie wüssten heute noch nicht, was das ist. (Das sind die herrlichen Leute, die alle Kulturen bereichert haben und die nichts mit denen aus Kreis 2 zu schaffen haben). Aber das Lachen verging uns schnell, als wir erkannten,dass er völlig Recht hatte, nur dass er es selber garnicht wusste! Wenn er es gewusst hätte, wie recht er hatte, hätte er es nie gesagt!

Denn alle Welt war inzwischen einer neuen Religion aufgesessen: Dem Run nach dem Dollar! Weltweit! Der Gier nach dem Dollar! Der Gier nach Reichtum ! Unter diesen Umständen musste das Verschwinden jeglicher Kultur nur konsequente Folge sein. Denn ohne geistige Werte, keine Kultur. In der Folge kaufte jeder jeden und jeder ließ sich von jedem kaufen, wenn der Preis nur stimmte. Wenn es einen Weltgeist gibt, dann heißt er jetzt offiziell Korruption, begleitet von allen Nebenerscheinungen wie Verrat, Betrug, Prostitution. Da nun aber alle „Imperien“ nach der Überschreitung ihrer kulturellen Blüte untergegangen sind, und wir diesen Zustand diesmal global haben, wo er früher nur lokal, für einzelne Völker auftrat, ist davon auszugehen, dass der Niedergang diesmal global stattfinden wird, wie bei dem Gesetz der Serie, wo sich alle Muster wiederholen, wird sich auch dieses wiederholen, im Weltmaßstab diesmal. Und was dann von der Welt noch bleiben wird, kann man getrost als Weltuntergang bezeichnen. Dadurch hat sich Kreis vier geschlossen.

Fortsetzung  Weltuntergang 5.Kreis und 6.Kreis

Der Interessierte Leser sollte alle Kreise Lesen um zu verstehen!

Bücher Rebell Der Blog

September 5, 2009

Weltuntergang die 10 Kreise / 1.Kreis und 2.Kreis

Filed under: Bücher, Esoterik, Satire — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 00:53

PDF Download – Weltuntergang die 10 Kreise 1.Kreis und 2.Kreis

Der Interessierte Leser sollte alle Kreise Lesen um zu verstehen!

Aus einem noch unveröffentlichten Buch von Rainer Maria Maas

Der 1.Kreis und der 2.Kreis!

Frankfurt,den
3.2.1995
Zum Thema Weltuntergang
Diese hübsche Voraussage wurde geschrieben im Rahmen eines
Aufrufes im Stern, man wolle wissen,
was das Volk über einen möglichen Weltuntergang denke,
die interessantesten Beiträge sollten später
im Stern veröffentlicht werden.

Zur Weltuntergangsfrage

Wenn man versucht, diese Frage mit einer Theorie, die nur eine Perspektive aufzeigt, zu beantworten, bewegte man sich wahrhaftig auf dem Pfad der Scharlatanerie und des Humbugs. Es wäre so, als wollte man auf einem Diagramm mit einem einzelnen Punkt eine Tendenz aufzeigen und diese behaupten. Wir wissen, dass ein Diagramm erst dann eine Aussagekraft haben kann, wenn darauf zu verschieden Zeiten verschiedene Punkte angebracht werden, die dann irgendwann eine Kurve darstellen, die, sagen wir nach oben oder nach unten zeigt. Erst mit dieser Kurve ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung aufzumachen, und nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung. Denn natürlich kann auch diese Kurve, wie wir z.B. bei der Konjunkturkurve immer wieder schmerzlich erfahren, immer wieder ihren Verlauf ändern. Dennoch ist damit auf jeden Fall mehr anzu-fangen, als mit einem einzelnen Punkt. Ich will deshalb in meinen Ausführungen zehn verschiedene Kreise beschreiben, die im Begriff sind, sich allmählich zu schließen. Wenn sie alle geschlossen sind,kann davon ausgegangen werden, dass ein Weiterbestehen der Welt zumindest sehr fraglich sein wird.

Ich gehe deshalb davon aus, dass ein Fortbestehen dann nicht mehr möglich sein wird. Das ist allerdings garkeine schlechte Botschaft, denn, wie Sie im weiteren Verlauf sehen werden, bedeutete das nur das natürliche Ende eines denaturierten Zustands, der einem großen Müllhaufen gleicht, der, wegen seines Gestanks entsorgt werden muss, und eine bessere Welt für die bedeuten wird, die ihren Entwicklungsweg bis dahin geschafft haben werden. Und um den Rest ist es wahrhaftig nicht schade. Es ist ein ganz natürlicher Prozess, an dessen nahem Ende wir jetzt zu stehen scheinen und von dem die, die ihre geistige Entwicklung geschafft haben, nichts zu befürchten haben werden. Ich will nun zur Beschreibung der zehn Kreise schreiten, und mit den, von der sogenannten wissenschaftlichen Welt als „mystischem und religiösem Kram“ abqualifizierten, anfangen, weil es chronologisch besser in die Reihenfolge passt, und dann zu den heutigen Resultaten übergehen, und bitte daher den Leser, bis zuende zu lesen und zu vergleichen, und nicht zu glauben, diesem „Kram“ müsse man keine Beachtung schenken. Nur durch vergleichen aller möglichen Wissensbereiche ist es uns möglich, zu einem umfassenderen Bild zu kommen. Natürlich kann das hier nur ein Ausschnitt sein, der die wichtigsten Bereiche anreißt, mit denen wir es in diesem Zusammenhang zu tun haben. Erst wenn wir zwischen allen einen Zusammenhang herstellen, bekommen wir die“Kurve zwischen den Punkten“, also einen wirklichen Überblick über das Ganze.

1.Kreis

Die Welt-Theorie des Abd-Ru-Shin

Dieser Mann (Oskar Ernst Bernhardt) war in den dreißiger Jahren so eine Art Guru in Österreich und Deutschland (der von den Nazis verfolgt wurde, im KZ einige Zeit verbrachte, später an den Folgen starb und von seinen Anhängern fälschlicher Weise zum „Menschensohn“ „befördert“ wurde, was durch seine eigenen Schriften widerlegt wird. Aber so arbeitet das Böse eben, um das Gute unglaubwürdig zu machen). Also er sagte unter anderem folgendes über die Welt, die sich uns offenbart: Insgesamt gibt es drei Ebenen:

Die oberste ist die Göttliche Ebene,
darunter ist die Geistige Ebene,
und weit darunter die Weltliche Ebene.

Nun hat man sich die weltliche Ebene etwa so vorzustellen, wie ein aufgehängter Adventskranz, der sich langsam dreht. An einer Stelle ist Anfang und Ende beieinander. Alles beginnt sich aus kleinsten Teilen
zusammenzusetzen, Welten entstehen und Leben entwickelt sich und irgendwann ist ein geeigneter Tierkörper entstanden, der, wie ein Blumentopf für ein Samenkorn, bereit ist, ein Geistsamenkorn auf zunehmen, um sich, wie eine kleine Pflanze, darin zu entwickeln, zu wachsen, umgetopft zu werden, wieder umgetopft zu werden, bis die Pflanze raus ins Feld kann. Da die unentwickelten Geist-Samenkörner in der geistigen Ebene nur stören würden, wie Babys in der Vorstandsetage eines Geschäftshauses, und stattdessen in den Kindergarten getan werden, so werden die Geistsamenkörner, wie in Blumentöpfen, in den höchstentwickelten Tierkörpern zur Weiterentwicklung abgelegt. Nach einer gewissen Zeit müssen sie fertig entwickelt sein, um wieder als reife Geister in die geistige Ebene aufzusteigen.

Wer seine Reifestufe nicht geschafft hat , verbleibt in der Ebene, bis diese das Ende des Kreislaufs erreicht hat, wo alles in Atome zerkleinert wird, um dahinter wieder zu neuen Bausteinen benutzt zu werden, wo der Kreislauf von vorne beginnt. Was bleibt ist kosmischer Müll, als Grundmaterial für den neuen Kreislauf. Ich nenne diese Stelle den „Kosmischen Müllschlucker“. Da an dieser Stelle alte Welten verschwinden und neue entstehen, wundert es mich, dass wir seit geraumer Zeit in der Lage sind, die Entstehung neuer Sonnen zu sehen, dass andere verschwinden und man sogar vermeint, ein großes schwarzes Loch entdeckt zu haben, das garnicht weit weg sein soll.
Sie mögen natürlich einwenden, dass wir früher solche Sachen nicht sehen konnten, weil wir noch kein Hubble Teleskop und anderes mehr zur Verfügung hatten. Ich aber sehe es als sehr erstaunlich an, dass wir so was jetzt sehen, und kann mir vorstellen, dass wir dem Kosmischen Müllschlucker sehr nahe gekommen sind, und außerdem ist es ja nur ein Punkt auf der Zehnpunkteskala, die ich hier aufzeichnen will. Zumal auch dieser Gedanke nur ein Bruchteil des Gesamtwerks dieses Mannes ist, der allerlei Einleuchtendes beschrieben hat, was er eigentlich noch garnicht wissen konnte.

2.Kreis

Die BibelDas Judentum

Ich möchte vorausschicken, dass ich Jahrgang 1937 bin, acht Jahre alt war, als der 2.Weltkrieg zuende war, Opfer dieses Krieges war, und mit Antisemitismus nie etwas zu tun hatte, außer dass ich versucht habe, ihn zu ergründen. Was ich hier aufschreibe ist aus der Sicht des Forschers zu betrachten, der sich alle Fakten aus der Geschichte zusammensucht, um zu einem Ergebnis zu kommen. Also aus einer höheren Sicht, sozusagen. Wie der Arzt, der einen Patienten untersucht, was er ja nicht macht, weil er ihn nicht leiden kann. Wenn er ihm dann sagen muss, dass er einige Geschlechtskrankheiten hat, wird der es aber glauben (dass der Arzt ihn nicht leiden kann). Wenn wir also davon ausgehen, dass die Bibel eine Art von glaubwürdiger Geschichtsschreibung darstellt (was zumindest die Juden bei der Wieder-Belegung Israels getan haben), dann können wir dort nachlesen, dass die JudenGottes auserwähltes Volk“ waren, von dem er besonders viel erwartet hat. Und an das er besonders hohe Maßstäbe gelegt hat. Dem er die Zehn Gebote gab und viele andere Verhaltensregeln, und denen er allerlei verboten hat, das ihm an diesen Menschen missfallen hat.
Andere haben es zwar auch getan, aber sie waren nicht Sein Volk.

Nun kann man immer wieder lesen, dass die Juden immer wieder gegen Gottes Gebote verstoßen haben, abgestraft wurden mit den schrecklichsten Demütigungen und Unterwerfungen unter niedere Völker, immer wieder Reue gezeigt und gebettelt haben, Gott möge ihnen vergeben, immer wieder Gnade fanden, und immer wieder rückfällig wurden, bis man sie in alle Welt zerstreut hatte. Und sie sind seltsamerweise überall auf der Welt nicht gerade geliebt worden. Einerseits war da die angebliche Treue zu ihrem Gott, deren auserwähltes Volk sie ja sein sollten, und die von den anderen sicherlich als Hochmut empfundene Absonderung, und hinzu kam sicherlich eine bis zur Perfektion entwickelte Geschäftstüchtigkeit, die als skrupellose Machenschaften Furcht und Hass erzeugt haben, was sicherlich einerseits auf die Beschränkung ihrer Aktivitäten auf solche Geschäftstüchtigkeit mit zurückzuführen war, aber eben diese Resultate zeitigte. Damit waren sie aber sicherlich nicht innerhalb der ihnen auferlegten Gebote, und in diesem Kontext gesehen, waren alle Pogrome bis zu dem drogenabhängigen Kretin Hitler, nichts anderes, als Medium zur weiteren Abstrafung eines ungehorsamen Volkes, das sich nicht an die Regeln gehalten hatte, ausgeführt von niederen Naturen, die in ihrer Barbarei ein Naturgesetz vollzogen haben. Ich finde die Bibel barbarisch, und den darin erwähnten Gott auch. Und die Deutschen auch. Aber hier geht es um Betrachtung einer Variante des gesamten Spektrums, und immerhin messen allerlei Menschen den Aussagen der Bibel einen hohen Wert bei. Sie haben nun, durch die Wieder-Belegung Israels, wieder gegen die Gebote verstoßen. So sagen z.B. jene Juden, die sich nicht durchsetzen konnten, die der Meinung waren und sind, die Rückkehr nach Israel sei eine große Sünde, weil in der Bibel steht, dass sie erst zurückkehren dürfen, wenn ihr Erlöser erscheint. Und der ist nach deren Meinung ja noch nicht erschienen. Ergo müssen sie also wieder abgestraft werden. Nur mit dem Unterschied, dass sie inzwischen die Bombe (Los Alamos) erfunden haben, weil sie glaubten, die würde sie retten, und dann dastanden, wie der Zauberlehrling, dumme Gesichter machten und der Welt ein weiteres Ärgernis geschaffen hatten. (Dass es ohnehin irgendwann gekommen wäre, halte ich in diesem Zusammenhang für unerheblich). (Nachtrag 10/2003: Das in den KZs benutzte Zyklon B war die Erfindung eines Juden! Die Bombe auch. Folglich kann man davon ausgehen, dass auch durch sie die fällige Abstrafung erfolgen wird, wenn man dem biblischen Prinzip Glauben schenken will, und dem Karmischen, dass nämlich alles auf einen selber zurückschlägt!)

Und außerdem tragen Leute wie…. Boesky und sein Clan, die vor einigen Jahren an der Wallstreet Millionen auf Kosten anderer machten, oder Trump oder die mit fremdem, geborgtem Geld, feindliche Übernahmen veranstalten, wie Schlachtfeste, und Hunderttausende ohne Arbeit hinterlassen, oder Imperien, wie De Beer, das den Weltmarkt der Diamanten kontrolliert, und wer bei ihm nicht abliefert und sich dem Monopol unterwirft, eliminiert, oder Hersch Beker, der jetzt gerade mit 8 Millionen (um die er die Stadt Frankfurt betrogen hat) nach Israel verschwunden ist,… nicht gerade zur Popularität dieser Spezies bei, und bestimmt nicht zum Gottgefallen, im Sinne der Gebote der Bibel. Gäbe es nicht Leute wie Arthur Rubinstein, Leonard Bernstein, und all die anderen wunderbaren Figuren aus Kultur und Wissenschaft, man müsste sehr große Zweifel haben, ob nicht der weltweit gepflegte Antisemitismus zumindest sehr verständlich ist. Filmschauspieler, die während der Nazizeit nach Amerika gingen, konnten nur spielen, wenn sie bereit waren, ihre Namen zu ändern, weil man sagte, stünde ein jüdischer Name auf dem Plakat, würde keiner ins Kino gehen. Shakespeare hat den Shylok sicherlich nicht erfunden, weil es da kein Problem gab, und wenn die Engländer sagen, er will sein Pfund Fleisch haben, meinen sie, er sei ein Jude. Die Franzosen lieferten der Gestapo mehr Juden aus, als von ihnen verlangt wurden, und so auch andere involvierte Länder. Und als ich in den Fünfzigern in Australien unangenehm auffiel, sagte man mir dort, man hätte mich mit den 6 Millionen Juden mitvergasen sollen. Ich glaube, dass ich diesen Spruch nicht erklären muss; er ist kein Paradoxon.

Betrachten wir also das Ganze aus dieser Perspektive, und hatte Gott sich mit uns nur abgegeben, um sein ungehorsames Volk zu drangsalieren, nicht aber, weil er an uns ein Interesse hätte, dann müssten wir, wenn die Juden erneut ihre Abstrafung bekommen -und sie ist, wenn man der Regel folgt, fällig- in einem dann möglichen Atomkrieg, mit hinweg gefegt werden. Schirinowski jedenfalls steht dafür, ohne ihn konnte Jelzin nicht die letzten Abstimmungen gewinnen, und sollte er hinweg gefegt werden, hat Schirinowski die größten Chancen in einem Untertanenvolk, das seit der Zarenzeit unselbständig war und wo gerade deshalb Aufstachenlung auf andere, als Ablenkung von der eigenen Misere, äußerst gut verfängt. (Auch Hitler schaffte es mit 22% der Stimmen!) Ich weiß, wir dürfen sowas nicht sagen. Man durfte früher auch nicht sagen, dass die katholische Kirche eine Hure ist, obwohl die Päpste sich Knaben-Harems hielten, Knaben wegen der schönen Stimmen der Kastraten, kastrierten, und fürs Leben verstümmelten, Vögel aßen, die mit Menschenfleisch gefüttert wurden, Galilei zwangen zu widerrufen, und angeblich 15 Millionen Menschen als Ketzer und Hexen ermordet hatten, damit keiner was darüber sagt. Ich finde, dass es den Betroffenen nichts nutzt, wenn man über diese Zusammenhänge schweigt -außer es nützt dem Geschäft, wenn, man Millionen wegschleppt und nicht ausgeliefert wird. Dann aber würde jegliche Moral zu Farce.
Hier also schließt sich der zweite Kreis.

Fortsetzung Weltuntergang der 3.Kreis und 4.Kreis

Der Interessierte Leser sollte alle Kreise Lesen um zu verstehen!

Bücher Rebell Der Blog

August 16, 2009

Rezension über (wende zum besseren)

Filed under: Allgemein, Bücher, Esoterik — Schlagwörter: , , , , — nobody knows @ 21:49

PDF Download – Rezension über (wende zum besseren)

Mir als Admin wurde eine E-Book Titel: Wende zum besseren, vom Autor:Nicola La Caprara zugespielt, mit dem Hinweis es wäre interessant und Wahrhaftig, da wir uns hier mit diesen Themen befassen habe ich es dem Autor Rainer Maria Maas weitergeleitet, hier nun seine Rezension darüber!

Hier noch ein Link zum E-Book auf der Webseite des Autors N. Caprara http://wendepunkt.npage.de/

Lieber Johny,

heute will ich auf die PDF Datei eingehen, die Du so sehr kritisiert hattest. Ich habe nur die ersten Seiten gelesen, kam aber zu dem Ergebnis, dass es sich für mich nicht lohnt, weiter zu lesen. Meine Kritik bezieht sich auf Unwissenheit des Autors über Vorgänge in der Welt, die er zu beschreiben versucht und so aber völlig falsch sind. Da sich aber alles Weitere auf diese grundlegenden falschen Prämissen gründen würde, habe ich nicht weiter gelesen.

Die falschen Angaben beziehen sich auf die Entstehung der FED !
Er schreibt, die FED haben bestimmte Leute 1913 gegründet. Die bestimmten Leute waren es zwar, und das hat er sehr hübsch zusammengetragen, aber sie haben sie nicht gegründet! Die Cints, die er erwähnt, hatten schon vorher das Recht, in den USA den Dollar zu drucken. Aber Leute wie Abraham Lincoln wollten diese abscheuliche Geldwirtschaft der Cints abschaffen, weshalb man den Bürgerkrieg angezettelt hat, um das Land in tiefere Schulden zu stürzen, weil man glaubte, dann würde kein Staatsmann es wagen, den Cints ihr Recht abzusprechen, das Geld zu drucken und zu beherrschen. Als Lincoln es dennoch tat, wurde er zunächst ermordet! Als es wieder Leute versuchten, wurden sie ermordet und als man 1913 einen korrupten Präsidenten hatte, ließ man es endlich in jenes Gesetz gießen, auf das sich die FED legal gründete.

Vorher stand es im Ermessen der jeweiligen Regierung, ob man aus Bequemlichkeit weiter die erfahrenen Cints die Geldwirtschaft steuern lässt oder nicht. Als jemand also nach Gründung der FED dagegen klagte, weil es gegen die Verfassung verstieß, wurde der ermordet und seitdem sind die Cints unangefochtene Herren des Dollar und all jener anderen Währungen, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten. Dass Kennedy die FED abschaffen wollte ist zwar denkbar, aber unwahrscheinlich ist, dass wir nie davon etwas gehört haben. Hingegen wissen wir, dass die Mafia, ein Arm der Cints, zu Teilen Kennedy’s Wahlkampf finanziert hat und dieser aber später die Mafia zerschlagen wollte, wie auch sein Bruder Robert, der dann auch ermordet wurde.

Der zweite elementare Fehler ist, dass der Autor meint, die USA, also die FED, habe den Nationen quasi ihr Gold gestohlen. Das ist auch Quatsch. Weil früher die meisten Währungen eine Gold-Deckung hatten, wurde der Handel zwischen Nationen, besonders, wenn sie schwammige Währungen hatten, mit Gold abgewickelt, das daher per Eisenbahn, Schiff oder Flugzeug transportiert werden musste und so dem Risiko ausgesetzt war, dass der Zug ausgeraubt wurde, das Schiff versank oder das Flugzeug abstürzte. Da hatten die Cints die tolle Idee, den Nationen für ihr Gold im Fort Knox einen eigenen Raum anzubieten, so dass bei Transaktionen nur jemand die entsprechende Menge Goldbarren mit einem Gabelstapler von Zimmer zu Zimmer fahren muss, was sich natürlich ganz praktisch anhörte, weshalb heute das meiste Gold der Welt in Fort Knox liegt und einiges lag sogar im World Trade Center und man wollte es gar als in Luft aufgelöst erklären, wenn nicht in einem Tunnel zwischen dem WTC und Gebäude Nummer 7 ein LKW mit 3½ Tonnen Gold stecken geblieben wäre, was natürlich sehr peinlich war, siehe Loose Change 1.

Auch das Gold der Bundesbank liegt in Fort Knox, auf jeden Fall aber in den USA. Wenn der Dollar, der zu Zweidritteln aus gefälschten Banknoten bestehen soll, zumeist für die Aktionen der CIA in aller Welt, also sollte der einmal als völlig wertlos erklärt werden, wird man jede Wette wieder zur Goldwährung zurückkehren und dann könnten die Cints erklären, dass nur sie Gold hätten und da sie auch die Atombombe haben, wer wollte es ihnen streitig machen? Legt man alleine diese zwei gravierenden Fehler am Anfang des Textes zugrunde, lohnt ein Weiterlesen nicht mehr, da dabei nichts Substanzielles erwartet werden kann.

Aber vor allem, weil eine Geschichte, die auf falschen Grundlagen aufgebaut ist nicht zur Erklärung der Welt taugen kann. Außerdem steht das alles viel präziser in dem hervorragenden Buch „Die Cints “ von Rainer-Maria Maas.

The Ace

Bücher Rebell Der Blog

August 10, 2009

Das Jan Udo Holey Phänomen oder warum Pseudo Esoterik so gefährlich ist!

Filed under: Bücher, Esoterik — Schlagwörter: , , , , , — nobody knows @ 21:54

PDF Download – Das Jan Udo Holey Phänomen oder warum Pseudo Esoterik so gefährlich ist!

Exklusiver Artikel

Mail von John Doe eingegangen am 14.7.2009

Aus einem Artikel von 1998:
Anmerkung: Bei der Überarbeitung dieses Artikels habe ich an manchen Stellen ein früheres Wort durch das viel passendere Wort „Cints“ aus dem hervorragenden Buch von Rainer-Maria MaasDie Cints“ verwendet.

Vorläufiges Resumé über die Bücher des Helsing Clans

1 . Ich will beim Vater anfangen und dessen Buch Jesus 2000 .
(Jan van Helsing heißt in Wahrheit Jan Udo Holey und sein Vater eben auch Holey, sehr heilig! Ich weiß auch dass das nur fast so geschrieben wird!) Das Buch hätte das Zeug dazu, ein wirklich gutes Aufklärungsbuch zu sein, wenn da nicht diese eindeutig teuflische Tendenz wäre, die das Buch im Prinzip für den Unbedarften nicht nur wertlos sondern gar gefährlich macht. Ich weiß nicht, ob der Autor selbst auf diese Falle reingefallen ist oder zu einer Gruppe gehört, die diese Täuschungen absichtlich verbreitet, um auf diese Art eben auch die Gruppe der ehrlich Suchenden in die Falle zu kriegen. Wir finden nämlich die gleichen Ideen bei diesem komischen Holländer –den Namen habe ich wegen Unwichtigkeit vergessen- der folgendes darstellt: Da eine Erlösung der Menschen erst möglich wird, wenn alle, auch der Teufel, es geschafft haben, müssen wir auch den Teufel recht lieb haben, weil wir sonst selbst nicht erlöst werden.

Bei Johannes Holey hört sich das so an: Gut und Böse seien (in der Bipolarität) nur zwei Seiten der gleichen Medaille, somit seien wir auch immer Beides, haben also keinen Grund über das Böse zu schimpfen, denn urteilen zieht verurteilt zu werden nach sich, also müssten wir mit Liebe das Böse quasi lieb haben und kurieren, weil wir sonst selber böse sind. Was sich karmisch negativ auf uns auswirken wird! Hier ist also in der Tendenz die gleiche Drohung, wie bei dem Holländer. Von uns Braven wird Stillhalten verlangt, damit das Böse sich ungeniert entfalten kann, weil wir nur Gut sein können, wenn die anderen Böse sind. Erst durch das Böse werde das Gute möglich, wegen dem Ausgleich (wenn viel Böses geschieht, erwächst als Ausgleich auch viel Gutes), also müssten wir für das Böse sogar noch dankbar sein. Liebe, auch für den Teufel, sonst Gnade uns Gott.

Dabei werden alle interessanten Leute erwähnt, wie Schopenhauer, Gurdieff, Abd-Ru Shin, Thorwald Dethlefsen, Erich Fromm und gar Lorber (dieser Vielschreiber, den sogar die Juden gerne zitieren, wenn sie Absolution wollen). Nur, der Autor geht unehrlich mit ihnen um, indem er nur das zitiert, was seiner Tendenz nützlich ist. So zitiert er Abd-Ru Shin wo es ihm gefällt, aber er sagt nicht, dass Abd-Ru Shin gesagt hat, der Menschensohn sei nicht identisch mit Jesus, dass die, die ihre Stufe nicht geschafft haben im kosmischen Mülleimer landen werden oder dass er gesagt hat, dass diejenigen, die ihre Sünden erkannt, bereut und ihren Weg um 180° geändert haben, Karma nicht mehr voll abtragen, bestenfalls noch in symbolischer Form ableisten müssten. Obwohl das auch in der Bibel steht, wo es heißt, wer seine Sünden bereut, ihnen abschwört und um Vergebung bittet, dem werden sie erlassen und nie wieder gegen ihn angerechnet werden.

Die Tendenz aber verbietet die Erwähnung dieser Aspekte, weil man den Menschen damit die Angst nehmen und sie wirklich bessern könnte (Denn wer weiß, dass er eh ableisten muss und ohne Hoffnung ist, wird sich auch nicht bessern, folglich wird er genauso böse bleiben und bleibt Geisel des Teufels, der so den Himmel mit den Geiseln erpressen will). Aber vor allem wird so die Solidarisierung mit dem Bösen geradezu zur Pflichterfüllung, sonst droht noch mehr Strafe. Es ist diese Tendenz, die das Buch als geistige Hilfe praktisch unbrauchbar macht. Entweder der Autor gehört zu den Interessengruppen, die sich vor Repressalien durch die Gerechten auf diese Weise schützen wollen, oder er ist einfach naiv auf diesen Blödsinn hereingefallen. Auf jeden Fall wird auf diese Weise dieses Buch zu einem weiteren Gift, das die Menschen ohnehin schon schleichend und zunehmend vergiftet!

2.Jan van Helsing,
eigentlich Jan Udo Holey, Geheimgesellschaften, Projekt Aldebaran, Die Innere Welt
Bei den Geheimgesellschaften wird erst mal unendliche Verwirrung gestiftet. Man kann nichts an nichts festmachen. Alles könnte so oder auch anders sein. Alle tun es mit allen, es gab auch mal Gute, die sind aber jetzt auch böse und alle verarschen das Volk, also uns. Auf jeden Fall gibt es da diese Protokolle der Weisen von Zion und alles, was die sich vorgenommen haben, das trifft auch ein, wie man ja klar an der Welt sehen kann. (In der Presse versuchte man gerade jetzt, Diese Protokolle als Fälschung lächerlich zu machen, die bereits vor der Jahrhundertwende (1900) von Russland aus kursiert sein sollen, was sie eher glaubwürdig als echt macht, weil daher keiner sagen kann, das habe sich nachträglich einer ausgedacht anhand von den Fakten; außerdem sind diese Fakten so offensichtlich, dass es garkeine Rolle spielt, wer sich das wann ausgedacht haben mag; es existiert.) Die Frage ist nur, welche Rolle spielt Jan van Helsing in dem Spiel? Er behauptet er sei kein Rechtsradikaler, oh nein. Auch kein Rassist. Oh nein. Er benutzt nur die geistige Komponente als Zuchtmittel -das Karma- genauso wie es im Jesus 2000 benutzt wird und sagt im Buch “Innere Welt”, man könne ja auch glauben, er sei zu den Illuminati übergelaufen.

In einem Kapitel wird der Computerchip der Weltherrscher, der zur absoluten Kontrolle den Menschen eingepflanzt werden soll, als übles Mittel zur totalen Kontrolle und er beschreibt alle negativen Begleiterscheinungen. Im anderen Kapitel sagt er, die Außerirdischen täten das nur zu unserem Besten, wie jemand der seinem Hund so’n Halsband mit Satellitenortung umhängt, damit der arme Köter nicht verloren ginge, was ja was Gutes für das arme Hündchen sei. In einem Ende des Buches und im Aldebaran-Buch, stammen wir -die arische Rasse wenigstens- von den guten Aldebaranern ab, die anderen Rassen wohl von anderen Außerirdischen, die nicht so viel taugen. Dann stammen wir wieder von den Venusianern ab, dann diese wieder von uns. Diese haben auch ein tolles System: Auspeitschen für Straftäter (finde ich ja ganz nett), Nachzucht nur von den Guten, die Widerlinge sollen sich nicht vermehren (ist auch ganz nett) Straftäter nackt in Ketten zur Zwangsarbeit, alternativ Gift-Trunk. Natürlich bestimmt Gut und Böse die “gute Regierung”. Das findet der Autor anscheinend gut. Denn sie werden mit Bewunderung beschrieben, wie weit sie uns voraus sind.
Orwell lässt grüßen. Noch doller kommt es dann mit den Neu-Deutschen unter einem gebesserten aber immer noch verherrlichten Hitler und in Folge dessen Sohn, die nun ein neues Reich im Erdinnern betreiben, wo sie friedlich geworden sind. Und man wolle das den Deutschen nur verheimlichen, damit sie nicht hoffen sollen, dass diese Neu-Deutschen ihnen mit ihren Wunderwaffen einmal zur Hilfe eilen könnten, natürlich gegen die bösen Russen.

Nach diesem Buch müsste man zu dem Ergebnis kommen, der Autor sei ein Hitler-Fan und ein richtiger Nazi. Denn es sind die ursprünglich guten Ideale der Nationalsozialisten, (einige haben leider etwas übertrieben) die hier in idealer Form in Neu-Schwabenland ausgelebt werden. Heil! Die Verfolgung des Autors durch die Machthaber legitimiert ihn bei den Lesern als echter Kamerad. Nur hat er Geld ohne Ende, bereist die ganze Welt, kann teure Bücher herausbringen, an denen ein einfacher Verlag pleite gehen würde und bringt es fertig, immer neue, mit neuen Titeln und neuen Namen herauszubringen, weil ja angeblich seine Geheimgesellschaften verboten sind. Erstaunlich. Und die guten Raumschiffe haben Hakenkreuze. Dabei wird auch nur Verwirrung gestiftet, alles könnte so oder auch ganz anders sein.
Und wo einer die Wahrheit sagen will und dafür in der Irrenanstalt landet, sagt der Autor (im Dialog) “aha, war sein Karma, weil er keine Ruhe geben wollte, geschieht ihm also recht!” Wer also aufmuckt und die Wahrheit sagen will, dem geschieht es recht, wenn man ihn wegeperrt, weil er ja mit seinem Wahrheitsdrang Karma geschaffen hat.

(Was auf ihn nicht zutrifft, weil er nämlich nur so tut)

Ich habe daher den sehr starken Verdacht, dass Jan van Helsing tatsächlich im Auftrag der Cints schreibt, um deren Eskalationspolitik voranzutreiben. Dafür sprechen folgende Punkte:

1 . Jan ist viel zu geistig ausgebildet, um ein stupider Nazi zu sein. Was er ja auch abstreitet; aber es gelingt ihm, eine Nazi-Verherrlichung aufleuchten zu lassen. Wenn die Cints Ärger zur leichteren Beherrschbarkeit Deutschland’s machen wollen, müssen sie den Neo-Nazismus fördern, um Deutschland auf diese Weise in Schuld zu verstricken zu können, Goldhagens Thesen zu beweisen und die Deutschen endlich ganz auszuschalten. Der Autor wäre dann eine Art Agent provocateur, so eine Art Judas Bock (wie man sie einer
Schafherde vor dem Schlachthaus voranstellt, dass er die Schafe reinführt, selber aber nicht geschlachtet wird).

2 . Echte Nazis haben nie etwas mit Karma am Hut gehabt, sonst hätten sie nicht Millionen von Menschen eiskalt abgeschlachtet und fremde Länder verwüstet.

3 . Nazis haben nie die notwendige Intelligenz gehabt, auf so raffinierte Art mit psychologischen und esoterischen Mitteln Verwirrung zu stiften, ohne festgemacht werden zu können. Der Autor ist schlüpfrig wie ein Aal. Ohne Ausbildung und spezielle Schulung geht das garnicht und die einzigen, die diese Methoden heute beherrschen und lehren, sind Scientologen. Die Wahrscheinlichkeit, dass JvH oder der Helsing Clan ein Instrument der Cints ist (oder des Teuflischen schlechthin) ergibt sich auch noch aus folgenden Punkten:
a) JvH ist zwar offensichtlich geistig trainiert und beherrscht auch seine geistigen Kräfte, Aber wenn er von Scientologen trainiert wurde, hat er nur die negativen Aspekte davon beigebracht bekommen, nämlich die, den Führern zu folgen. Teil des Systems zu sein und zwar abhängiger Teil, unselbständig zu freiem Denken.

b) Ein wirklich geistiger Mensch hat es nicht nötig zu prahlen, sei es, was für wichtige Leute er kenne, sei es, wie toll sein Auto fährt, sei es, dass er zu 13 Leuten gehört, die einen Luxusbunker zum überleben des Weltuntergangs haben, alles sehr reiche Leute Gott sei Dank. Das ist angesichts der Prognosen aus Buch 3 eigentlich schon eine Unverschämtheit gegenüber den armen Lesern, die sich zwar seine Bücher leisten können, nicht aber einen solchen Bunker. Das ist ungeistig. Und dazu noch unlogisch. Denn wenn das Meer steigt, steht sein Bunker in Küstennähe allemal unter Wasser.

c) Er schreibt in Buch 3, er will aber nicht abgeholt werden (von Außerirdischen), sondern an dem spannenden Abenteuer, eine neue Welt aufzubauen dabei sein; schöne neue Welt, in der man Millionen von Kadavern wegräumen muss, auf deren Leichen man ein Paradies aufbauen kann. Das sei die Strafe Gottes für die Gottlosen, die vernichtet werden. Das ist Menschenverachtung und steht im Gegensatz zu dem gepredigten ‚wir sollen nicht urteilen‘ .

d) Er sei vielleicht selbst so ein Aldebaraner, also ein besserer Mensch, wie ein Engel, der uns liebevoll erklärt, dass wir Bösen alle sterben werden, wenn wir nicht rechtzeitig in die Wälder flüchten und Vorräte horten; dabei werden gleichzeitig Vorratspakete angeboten mit Notrationen, ein tolles Nebengeschäft, nicht wahr?

e) Wenn er echt wäre, warum geht er nicht her und sagt es allen Überlebenden des Holocaust, wer sie an Hitler verkauft hat ? Weshalb klammert sich JvH so sehr an die Deutschen Flugscheiben, wenn er doch weiß, dass man auf höherer Ebene keine Fahrzeuge braucht, weil man da ist, wo man geistig sein will?  Wo er doch erzählt, dass dies hier nur eine Schule auf niederster Ebene ist und wir also erstreben sollten, aus dieser Ebene rauszukommen? Diese Paradoxien richten sich entweder an die Dummen, die damit gefügig gemacht werden sollen und es ohnehin nicht merken, oder der Autor ist selber plem plem, also sozusagen etwas schizophren.

f) Warum ist die CIA in dem einen Buch ein Instrument der Cints und im anderen eine SS ähnliche unabhängige Staat-im-Staat Gruppe, die sogar die Cints und ihre Regierungen (zu unserem Wohl?) heimlich beherrscht?

g) Einmal sind diese bösen Juden die ehemaligen Kasaren, die Russland wieder haben wollen und gleich die ganze Welt dazu und das andere Mal geht alle Bosheit und Kriegsgefahr von Russland aus (das die bösen Cints gerade zurückkaufen wollen, für’n Appel und ’n Ei; zu dem Zweck haben sie gar Kirijenko, der eigentlich Israeliti heißt und Scientologe ist installiert). Sollen wir glauben, wenn die wirklich so –mit Schirinowski als Puppe- den 3.Weltkrieg inszenieren, dass es die bösen Russen waren? Die im 2.Weltkrieg schon 22 Millionen Tote hatten durch den Verbrecher Hitler und seine ihn finanzierenden Cints, die 110 Millionen Tote durch die von den Cints inszenierte Revolution hatten?

Wenn man alles betrachtet, ist entweder der Autor nicht in der Lage, zu überblicken, was er geschrieben hat, bzw. etwas gestört, durch Drogen und Kontakte zu Okkultisten, hat Paranoia und Schizophrenie, verbunden mit hoher Intelligenzfähigkeit und sehr gutem Erzähltalent, oder er ist dafür bezahlt, Verwirrung zu stiften und die Eskalationspolitik voranzutreiben. Das würde dann nämlich alle aufgezählten Ungereimtheiten erklären. Denn dann darf das ‚Werk‘ natürlich in der ‚richtigen Öffentlichkeit‘ nicht ernst genommen werden, muss also fehlerhaft sein, während es im Geheimen die Leute in ganz gewisser Weise anstachelt, genau das zu tun, was man haben will. Grund, die Deutschen als immer-noch Nazis zu diffamieren. Damit dadurch wiederum die Cints in ihrem dreckigen Tun gerechtfertigt werden. Man macht heute seine eigene Schuld kleiner, indem man dem Anschuldiger viel größere Schuld unterschiebt, damit seine Anschuldigung, so wahr sie auch sein mag, unglaubwürdig wird. Das ist ein alter psychologischer Hut.

Man solle den Balken im eigen Auge sehen, bevor man den Splitter im Auge des anderen kritisiert, schreibt einer der Beiden zur Abstrafung von berechtigter Kritik. Ich will es jetzt nicht raus suchen, aber der Splitter, der da gefälligst übersehen werden sollte, ist ein Riesenverbrechen gewesen und ich lachte nur, was da als Splitter verharmlost werde, richtig hanebüchen, wie die Hanebus.

Abschließend will ich folgendes sagen:
Wenn dieser Jan van Helsing nicht nur das Phantom für ein Team von Auftragschreibern ist, sollte man ihn sich mal persönlich ansehen, bevor man zu einem endgültigen Urteil kommt. Aber eines fürchte ich jetzt schon: Ich glaube, er hat keinen Humor. Ich habe nicht ein einziges Mal gelacht bei all den Büchern, außer wegen dem hanebüchenen Blödsinn, der an manchen Stellen aufgetischt wird.

Trotzdem hat es mir Spaß gemacht, diese Bücher zu lesen und genau das ist das Gefährliche daran! Und noch was: Jeder soll lesen, was ihm gefällt. Verbote sind unsinnig; wenn nichts Wahres dran wäre, wären sie nicht verboten worden. Weshalb ich diese Geheimpolitik vermute. JvH wäre dann entweder ein Agent oder ein Werkzeug der bösen Mächte und vielleicht auch ihr Opfer (früher oder später). Damit endet dieser Bericht vorerst.

Bücher Rebell Der Blog

Older Posts »

Bloggen auf WordPress.com.