Bücher Rebell Der Blog

März 4, 2013

An den Verein „Mehr Demokratie“ am 27.2.2013

Filed under: Bücher, Offener Brief — Schlagwörter: , , , , , — nobody knows @ 22:08

Sehr geehrte Frau Müller,

vielen Dank für Ihre Bestätigung meines Austritts.

Bezeichnend ist allerdings, dass Sie (natürlich) mit keinem Wort auf meine Gründe eingegangen sind.

Klar -erstens sind auch Sie seit Ihres erwachsenen Denkens -wie fast Alle- Opfer des systematischen Brainwashings geworden, das durch unsere fremdgesteuerten Medien seit Kriegsende betrieben wird. Zweitens sind alle meine genannten Gründe politisch nicht korrekt.

Aber ich will Ihnen mal eine kleine, wahre Geschichte erzählen:

Da war 1996 einmal ein Autor, der sich nach Jahrzehnte dauernder Recherche endlich entschlossen hatte, ein Buch für die Jugend zu schreiben über diese Welt, wie sie wirklich ist, damit sie nicht mehr auf sie reinfallen, wie man sie ihnen vorgaukelt.

Da die Jugend fast nie Lust an Sachbüchern hat, beschloss er, alles in einen psychologisch-philosophisch-esoterischen Roman quasi als genüsslich lesbare Satire zu kleiden und nannte dieses Buch „Das Zwischen-Gericht“ . Er zeigte es den falschen Leuten, die er für seine Freunde hielt, hatte ein paar Exemplare gedruckt und gebunden, und prompt versuchte man ihm einen Mord anzuhängen, wobei man dummer Weise sein Buch als Beweis für den Mord missbrauchen wollte, um ihn aus dem Verkehr zu ziehen, so dass ihm sogleich klar wurde, wer dahinter steckte.

Natürlich funktionierte dieser „frame up“ nicht, da diese Leute zwar exzellent Cents ausrechnen, nicht aber wirklich denken können. Der ganz offensichtlich durch und durch korrumpierte Frankfurter Polizei-und Justiz-Apparat beging sechs Verbrechen gegen den Autor und als er darüber 1998 vor Gericht aussagen sollte, ereignete sich eine Woche vor Versendung dieser Vorladung ein Attentatsversuch, den der Autor nur am seidenen Faden im Krankenhaus überlebte. Als er dennoch im nächsten Frühjahr aussagte (er wollte es garnicht, aber der Richter bestand darauf) und damit der größte Justizskandal der Frankfurter Nachkriegsgeschichte öffentlich bekannt wurde, fand sich in den darauf folgenden Tagen keine einzige Zeile in keiner einzigen Zeitung, obwohl über diesen Prozess sonst immer in Balkenschlagzeilen berichtet worden war !!! Da war dem Autor klar, dass die Medien von jenen Figuren im Hintergrund gesteuert wurden und dass bestimmte Leute wohl recht hatten, die sowas -immer verpönt- schon lange behauptet hatten.

Der Autor brachte sein Buch letztlich unter anderem Namen und Titel heraus.

Es heißt nun „Die Lichtkuppel!

Und er forschte einige Jahre in aller Welt und brachte das entlarvende Buch „Die Cints“ heraus!

Und zwar so unwiderlegbar logisch und mit unangreifbaren „Kronzeugen“, dass man auch dieses Buch nie hätte verbieten können.

Er tat dies für die Jugend, um sie zu bewahren vor dem Übel, das auf sie zukommt, aber die liest ja nicht mehr und wer nicht wenigstens im SPIEGEL einen Verriss bekommt, wird nicht gelesen.

Das neue Buch wurde zwar von einer Menge Leute gelesen, aber aus Feigheit bis heute totgeschwiegen. Der Autor wurde durch diese kriminellen Intrigen finanziell ruiniert und mutierte vom Geschäftsmann und Besitzer mehrerer bezahlter Wohnungen zum Sozialfall.

OK-der Herr Jesus endete sogar am Kreuz.

Aber wenn Sie wirklich was verändern und vor Allem Schreckliches verhindern wollen, lesen Sie zuerst diese beiden Bücher! Ansonsten plappern Sie nur nach, was Ihnen stereotyp täglich vorgeplappert wird.

Es grüßt

Advertisements

Oktober 11, 2012

Tolle Zeiten im Cints-gesteuerten Land -genannt Deutschland

Filed under: Bücher, Offener Brief, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — nobody knows @ 19:12

Steinbrück und Trittin als Bilderberger wollen demnächst unser Land regieren

und das Schwein Gäfgen bekommt Entschädigung zugesprochen.

Kürzlich sagte der widerliche Friedmann im Fernsehen, Frankfurt sei ja schon immer eine jüdische Stadt gewesen und sei es heute Gott sei Dank wieder und daran muss es wohl auch liegen, dass nun zwei Frankfurter Gerichte diesem Schwein Gäfgen 3000 Euro Schmerzensgeld zusprachen, weil man ihm angeblich mit „Folter“ gedroht hatte. Für die Unwissenden erst mal folgendes:

Der damalige Jura Student Gäfgen, wohl eher ein Numerus-Clausus Versager-Fall, verkehrte mit einer besonders teuren Nutte aus bestem Hause vom Lerchseberg, wo also die Cints ihre Villen haben und nachdem also dieses Stück-aus-bestem Hause- Nüttchen ihm sagte, er dürfe sie nicht mehr ficken, wenn sie nicht auch monatlich 3000 auf ihre Kreditkarte zum shoppen bekäme, wie ihre zwei Freundinnen, da entführte also das stupide Schwein den elfjährigen Bankiersohn Metzler, verlangte Lösegeld, kassierte es tatsächlich (unter Beobachtung) und ging damit zu einem Bankautomaten und zahlte davon was auf sein Konto ein -solche Automaten gibt es ja tatsächlich- nämlich um zu überprüfen, ob das Lösegeld auch was taugt. Also so ein stupider Blödian wollte wohl einmal Anwalt werden. Natürlich hat man ihn daraufhin festgenommen und da ja feststand, dass er mit der Entführung allemal zu tun haben musste und nicht sagen wollte, wo der Junge versteckt gehalten wurde, hat man ihm gesagt, man würde ihm wohl mit Schmerzen, wenn nötig, die Wahrheit entlocken, worauf er das Versteck des bereits ermordeten Jungen bekannt gab.

Solchen Abschaum hätte man früher aufgehängt oder enthauptet und in Frankfurt sprechen zwei Gerichte ihm gar Schmerzensgeld zu, weil man ihm Schmerz angedroht hat, beruft sich aufs Prinzip: Keine Folter. Der verantwortliche Polizei-Mann wurde zudem auch zur Sau gemacht.

Warum wohl? Warum gerade in Frankfurt?

Weil dort all jene Cints und deren korrupte Marionetten sitzen, die dafür verantwortlich sind, dass z.B. das Drogengeschäft und die damit erwirtschafteten Milliarden gut gewaschen nach oben fließen, ohne dass man einen Kleindealer, dann den Großdealer, dann den Geldwäscher durch ein bisschen Zufügen von Schmerz von unten nach oben quasi auffliegen lassen könnte.

Deshalb das Theater!

Ohne die Cints sind diese Milliardengeschäfte nämlich garnicht zu machen. Die unteren Chargen wie Mafias und ähnliches sind deren Hiwis, die bei Versagen an die Justiz geliefert werden. Eine Justiz, die dafür sorgt, dass man ihnen niemals auf die Schliche kommen soll!

Darum geht es und um sonst nichts!

Und nun zu unserer nächsten Regierung, wenn sie denn käme: Steinbrück und Trittin sind bereits bei den Bilderbergern gewesen, also quasi Mitglieder dieser Cints Vereinigung, die nämlich die Weltherrschaft anstrebt und das natürlich gerne geheim halten will. Das heißt, dass die Cints alles beherrschen wollen, überall auf der Welt. Dass sie uns damit noch in einen Atomkrieg hinein manövrieren werden, ist diesen Cretins garnicht klar. Sie sind vom ständig wiederholten Geschwafel dieser Einbläser, die man in Amerika die Satanischen Mächte nennt, derart überzeugt, wie klein Emma von der Waschmittelreklame. Helmut Schmidt, den ich früher sehr geschätzt hatte, sagte neulich, Henry Kissinger sei sein guter Freund. Er gehört zu den Schlimmsten dieser Art, wird weltweit wegen vielfachen Mordes gesucht, weil er damals in Chile den Alliende hat ermorden lassen und dem Diktator Pinochet an die Macht verholfen hat, um die Interessen der Cints in Chile zu verfestigen, deren Ausbeutung des Landes Allende verhindern wollte. Mit solchem Abschaum also verkehrt Helmut Schmidt und hat Steinbrück offensichtlich gut programmiert!

Ist das die karmische Auswirkung für die Deutschen, für den barbarischen Nazi-Krieg ?

Dann möchte ich nicht mehr hier leben!

The Ace

Januar 23, 2012

Über Spekulationsstrategien, Hungersnöte, Iran und die käufliche Menschheit – Gegensteuern oder Untergehen !

Kommentar zum 23.1.2012

Nachdem nun die Cints in einem Schweizer Hochhaus ihre Treffen abhalten, um ihre neuesten Spekulationsstrategien abzusprechen, wie man die Grundnahrungsmittel in einem Jahr um 100% nach oben spekuliert hat (für die, welche das Buch die Cints noch nicht gelesen haben, es handelt sich um die Geldsäcke der sogenannten westlichen Welt) und es dadurch in den arabischen Ländern zu den erwünschten Revolutionen gekommen ist, wie damals, als man auf gleiche Weise die Französische Revolution angezettelt hatte, sind diese Wucherpreise auch bei uns angekommen.

Das Kastenweißbrot, das letzten Monat noch 1,40€ kostete, kostet heute 1,80€ .

Das ist eine Steigerung um 30% in einem Monat. Wenn man in Betracht zieht, dass darin auch die Bäckerei, der Strom, der Transport und der Verkauf enthalten sind, sind es hier eben nur 30% die für das Mehl übrig bleiben. Bei den Leuten in Afrika und andern Orts in der Dritten Welt, wo die Leute das Zeug aus dem Rohmaterial selber backen (mit gesammeltem Feuerholz) aber ist es das Doppelte, so dass es überall Hungerkatastrophen gibt. Wenn man den bösen Verschwörungstheoretikern glauben sollte, wollen die Cints erst 60% der Weltbevölkerung „eliminieren“, um dann die restlichen 40% als ihre Sklaven für sich schuften zu lassen, diese Weltherrschafts-Möchtegerns. Nun also haben sie dem Iran die Konten ihrer Zentralbank gesperrt und Europa hat beschlossen, Iran kein Öl mehr abzukaufen und ein Angriff Israels steht bevor und gleichzeitig versucht man in Russland Unruhen zu schüren, weil man es weder mit Napoleon, noch mit der Oktober-Revolution 1917 noch mit Hilter als Marionette geschafft hat, diese Land zu knacken. Und Russland, das sich schon vor Jahren mit China verbündet hat, wird es nicht zulassen!

Sie haben schon mal vorsorglich einen Fluzeugträger nach Syrien geschickt, um den Cints nicht die ganze Region zu überlassen.

Das heißt, dass wenn Iran tatsächlich angegriffen wird, der am 11.September 2001 von den Cints mutwillig begonnene Dritte Weltkrieg als Atomkrieg in seine Endphase treten wird, wenn man die Cints nicht vorher noch entmachtet, indem man sie enteignet! Weltweit.

Da das aber sehr unwahrscheinlich ist, da die käufliche Menschheit dazu viel zu dumm ist, wird es dann das von den Cints eingeleitete Ende der derzeitigen Menschheit bedeuten. Und ich hoffe nur, dass alle Orte der Cints für alle Zeiten vom Angesicht der Erde ausgelöscht werden!

The Ace

Oktober 13, 2011

Artikel zu Umberto Ecos neuem Buch „Der Friedhof in Prag“

Ausschnitt aus einem Brief zu meinem Kriegskind-Buch:

Die größte Frechheit ist ja die, dass man uns Kriegskinder in Geiselhaft genommen hat für die Verbrechen, deren Opfer wir selbst geworden waren! Diese pervertierte Sippenhaft der Cints, die nur unserer Ausbeutung dient und deren Privilegien uns endlos ausbeuten zu können, ist die größte Demütigung, die man unschuldigen Kriegsopfern zuzumuten sich erdreistet. Deshalb hoffe ich, dass ihre maßlose Gier ihr perfides Weltherrschafts-Geldgebäude sich selbst zerstören lassen wird, weil sie geistlose, dumme Wesen sind, die es nicht verdient haben, zu überleben.

Schon jetzt demonstrieren Tausende vor der Wallstreet, gestern nahm man über 900 solche Demonstranten fest !!! Ungeheuerlich, wie sie sich nicht erst seit Guantanamo oder der Festsetzung des jungen Manning in eine Folterzelle, der das verwerfliche Morden zum Vergnügen amerikanischer Hubschrauberpiloten aufgedeckt hatte, als Faschisten entlarvt hatten, während diese Mörder als Helden frei rumlaufen. Schande über diese Faschisten. Sie haben Hitler als Marionette benutzt und finanziert und uns beleidigt man immer noch wegen ihrer Verbrechen! Es sind diese düsteren Gedanken, die mein Dasein verdunkeln und mich zumindest heute daran gehindert haben, weiter an diesem Buch zu arbeiten und zu wünschen, ich wäre längst nicht mehr hier, in einer Welt in der dieses Spekulantengesindel die Grundnahrungsmittelpreise seit einem Jahr fast verdoppelt hat, um, wie schon bei der Französischen Revolution, dadurch überall Umstürze in Nahost auszulösen, um auch dort die so schändlich deformierte Demokratie einführen zu können, um einen Schritt näher an die Weltherrschaft zu rücken, wobei diese Schwachsinnigen nicht bemerken, dass sie sich ihr eigenes Garb schaufeln werden! Schon gehen Amerikaner nicht mehr nur an die Wallstreet, sie ziehen zu den Häusern der Stinkreichen und hoffentlich beginnen sie meine Prophezeiung wahr werden zu lassen, den Reichen diesmal die Hälse abzuschneiden!

Und dann geht ein Umberto Eco her und schreibt ein Buch „Der Friedhof in Prag“, in dem die Erfindung der Verschwörungstheorien in einem spannenden Roman einem Deppen untergschoben wird und jene, die die Wahrheit darstellen wollen, um dem Ganzen ein Ende zu setzen, zu unterstellen, sie seien unbelehrbar wie Religionsfanatiker, denen man auch mit nichts ihren bescheuerten Glauben austreiben könne. Es ist eine Schande, dass ein so berühmter und intelligenter Autor so einen Scheiß schreibt! Nicht mal als Persiflage auf die Cints kann man das gut heißen, weil die verblödeten Leser solch eine versteckte Satire garnicht erkennen würden.

Schande über unseren geliebten Umberto Eco!

The Ace

September 23, 2011

Nachtrag 2011 im Buch Die Cints

Filed under: Bücher, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 23:20

Nun hatten wir also den 10.Jahrestag von 9/11 wie es heute heißt und alle Medien blasen uns dieselben Lügen ins Ohr, obwohl mittlerweile mindestens die Hälfte der Weltbevölkerung weiß, dass es Lügen sind. Und sie rechtfertigen damit alle weiteren Verbrechen, die sie täglich mit dieser Begründung begehen! Daran kann man allerdings auch sehen, wie abgestumpft die Menschen schon sind, weil sie sonst auf die Barrikaden gingen und sich weigerten, dafür auch noch Soldaten und Material zur Verfügung zu stellen. Wie tief wir auch hier schon gesunken sind sah man daran, wie hier Hersteller von Landminen lamentiert haben, durch ein Verbot arbeitslos zu werden. Unglaublich!

Der Frankfurter Kabarettist Matthias Beltz sagte in seiner Oktobersendung 2001 im ZDF, in seiner Dezembersendung werde er beweisen, dass der 11.September selbst gemacht war und ein paar Tage später war er tot. Angeblich hatte er eine Überdosis Drogen genommen. Genau wie bei Fassbender, dessen Theaterstück dem Bubis nicht gefallen hatte. Als ich ein paar Tage später beim ZDF diese Sendung auf Video bestellen wollte (man konnte damals für 10 Mark jede Sendung auf Video bekommen), sagte man mir, diese Sendung gäbe es garnicht. Obwohl ich sie gesehen hatte! Toll, wahr?

Nachdem man in Russland bemerkt hatte, dass die Cints nun doch das Land ausbeuten wollten, was man weder mit Napoleon noch mit der Revolution, noch mit Hitler erreicht hatte, machte Putin dem ein Ende! Zwei solche Schurken verdufteten nach England und zu Berlusconi in Italien, der Dritte sitzt nun im Knast und alle „unsere“ Medien beschimpfen nun Putin als den bösen Buhmann.

Wir beschützen nun die Mohnbauern in Afghanistan, deren Opium mittlerweile 96% der Weltproduktion an Heroin ausmacht. Der Einmarsch war nämlich genau deswegen, weil die Taliban ihn hatten verbieten wollen, bereits ein halbes Jahr vor 9/11 geplant worden und der damalige Präsident musste nur noch unterschreiben. Und zu 9/11 noch was:

Wären es die Islamisten gewesen, hätten sie den Anschlag ganz gewiss nicht an einem Tag gemacht, an dem anlässlich eines jüdischen Festes alle wichtigen Figuren abwesend waren, als also von sonst 40-50Tausend nur 3.000 Hilfskräfte die Towers bevölkerten! Und Silverstein hat in einem Interview zugegeben, dass sie diese von Gebäude 7 aus gesprengt haben. Das war mit Guiliani vereinbart worden, falls mal „wieder“ einer in der Einfahrt eine Bombe zünden sollte, damit die Türme nicht halb Manhattan begraben sollten, man sie sprengen würde. Also wurden monatelang Etagen gesperrt, Bohrgeräusche waren zu hören und Riesensummen wurden versichert und das Infame war, dass man sprengte, während noch Feuerwehrmänner Leute retten wollten. Diese Türme hätten sonst wegen Asbest und allerlei Giften für Milliarden abgetragen werden müssen. So aber schuf man ein neues Pearl Harbour um einen Krieg anzuzetteln und versuchte Milliarden Gewinne zu machen. Dieser abscheuliche Cint wollte auch noch zweimal kassieren, weil zwischen den „Anschlägen“ ja eine halbe Stunde oder so lag, und zwar am Meisten in Deutschland bei der Münchner Rück, aber eine Versicherung in USA spielte da nicht mit und er bekam nur einmal. Der Cint Bloomberg ließ es sich 50 Millionen von seinem eigenen Kapital kosten, um neuer Bürgermeister von New York zu werden, um sicherzustellen, dass Ground Zero nicht von neutralen Gutachtern betreten werden konnte.

Der Film Loose Change und andere Videos haben klar bewiesen, dass es fauler Zauber war. Ein japanischer Minister sagte im Parlament in Tokio wieso man amerikanische Kriegsschiffe betanke, wo doch jeder wisse, dass es selbst gemacht war und das konnte man im Internet sehen. Glauben diese Verbrecher wirklich, dass man ein solches Verbrechen auf Dauer geheim halten kann ?

Das Dilemma ist, sie, die Cints, sind inzwischen selbst verblödet; sie konnten nämlich den Verblödungsmechanismen, die sie für uns vorgesehen hatten selbst nicht widerstehen, wie ein Drogenhändler, der irgendwann selbst Junkie wird. Pfui Teufel.

The Ace

Mai 9, 2011

Deutschland-Eine Absahnstation für Cints

Filed under: Allgemein, international, Medien, Politik — Schlagwörter: , , , , , — nobody knows @ 17:23

Das war es zwar schon vor dem zweiten Weltkrieg allemal, aber die Dreistigkeit ihres Auftretens auch in den USA wird immer offensichtlicher. Die Französische Revolution haben sie durch die Manipulation an der damals einzigen Börse Europas mittels Verteuerung der Kornpreise in unerschwingliche Höhen vollbracht, die Hungersnöte nach sich zogen. Und das Gleiche haben sie nun wieder vollbracht, was zu den Revolutionen im arabischen Raum geführt hat und die Cints natürlich wie Unschuldslämmer die Achseln zucken, als hätten sie damit nun wirklich nichts zu tun.

Aber gestern hätte man das Kotzen kriegen können, als bei Anne Will dieser vollgefressene Kornblum saß, der einmal als US Botschafter verlangte, dass man im Berliner Regierungsviertel rund um seine Botschaft einen Riesengrüngürtel mit Mauer hinklatschen sollte, um ihn vor eventuellen Autobomben zu schützen. Nicht genug, dass man sich dieses hässliche, im Volksmund „Panzersperre“ genannte Beton-Monstrum dort hingepflanzt hat. Nein Schweinchen Dick wollte einen riesigen Freilandstreifen, mitten in Berlin. Warum fragt er sich nicht, wieso er soviel Angst haben muss? Also dieser fette Popanz mit seinen Schweinsäuglein und der dicken Brille, ein Resultat des vielen Geldzählens in unzähligen Generationen, wie man mir versicherte, saß also auf der einen Seite zusammen mit dem Geiergesicht dieses Wolfsohn, um durch ständiges Wiederholen der gleichen Phrasen, wie in der Persil Reklame, den Bin Laden Coup als völkerrechtlich in Ordnung zu verteidigen. Dabei ist dieses Aasgeiergesicht -ständig auf Aas lauernd- ein früherer Israel-Militär mit hohem Rang, nun also Professor an der Bundeswehr-Universität München und betreibt dort die Umerziehung unseres Militärs für Hiwi-Aufgaben völkerrechtswidriger Kriege. Man könnte sagen, die Deutschen, die auf die Marionette der Cints Hitler reingefallen sind, hätten es nicht besser verdient. Bloß die sind alle längst tot, und wir, die Opfer dieser menschenverachtenden Weltherrschaftspolitik, sollen nun die Opfer ihrer Sippenhaft, die ja auch ihre Erfindung war, abgeben? Unglaublich.

Gegenüber saßen der von mir sehr für seine unverhohlenen Wahrheitsaussagen geschätzte Philosoph Precht, der grandiose Journalist Kienzle, der auch kein Blatt vor den Mund nimmt und die ehemalige Justizministerin Däubler Gmelin, die auch kein Blatt vor den Mund nimmt. Aber welche Enttäuschung über die von mir bisher sehr geschätzte Anne Will, die sich bei ihren Fragen plötzlich der gleichen Rabulistik wie die amerikanischen Winkeladvokaten in Gerichtssälen bediente, die nämlich ihre Fragen in lange Statements kleiden, auf die nur noch eine Antwort möglich scheint. Widerlich und abgeschmackt, ja ekelhaft!

So fragte sie immer wieder auf ähnliche Weise die Schweinsäuglein, ob es denn nicht so wäre, dass Soldaten, die in so ein Terroristenhaus eindringen, derart aufgeregt sein müssen, weil sie ja mit allem zu rechnen hätten, dass es garkein Wunder sei, wenn sie erst mal schießen und dann fragen?

Wie anders, als mit „Ja klar“ kann ein rosaner Fettkloß auf sowas antworten? Fettkloß meinte u.a., dass man ja Krieg gegen den Terror führe, Bin Laden ihr Anführer sei und seine Tötung deshalb völkerrechtlich OK sei. Die Gegenseite meinte knallhart, das sei Blödsinn, weil man Krieg nur gegen einen Staat führen könne und Bin Laden kein Staatsmann sei. Und dann kam wieder das Geheul über die 3000 Leute, die am 11.September hatten sterben müssen, obwohl alle halbwegs intelligenten und informierten Menschen inzwischen längst wissen, dass dieser Anschlag selbst gemacht war um den dritten Weltkrieg loszutreten und Cint Silverstein selbst im Interview zugab, sie gesprengt zu haben-und das während noch Feuerwehrleute und Eingeschlossene in den Gebäuden waren. Einfach gesprengt!. Was eine verlogene Heuchelei. Bloß man glaubt tatsächlich, es klappe wie bei einer Waschmittelreklame, man müsse es nur oft genug wiederholen, dann wird es alsbald auch geglaubt werden. Und so einen Schmarren füttert auch noch Anne Will in dem von uns bezahlten Ersten Deutschen Fernsehen! Schande!

Und dann sagte die fette rosa Schweinebacke auch noch, dass sogar die New York Times Obama dafür gelobt habe. Für alle Naiven: Lest doch das Wort TIMES mal von hinten nach vorne.

Dann wisst Ihr alles, wenn die Verblödung noch nicht soweit fortgeschritten sein sollte, dass keiner mehr ein weltweites Anagramm versteht!

The Ace

März 3, 2011

Offener Brief an Karl Theodor zu Guttenberg

Filed under: Bücher, Medien, Offener Brief, Politik — Schlagwörter: , , , , , , — nobody knows @ 21:46

Sehr geehrter, von den Medien „Geächteter“ und „Gejagter“!

Wenn Sie meine Bücher „Die Lichtkuppel“ und „Die Cints“ kennen würden, wüssten Sie, dass in unserer „Schein-Demokratie“ nur derjenige „hochkommen“ kann, der eine Leiche im Keller hat oder korrumpierbar ist, so dass man ihn jederzeit wieder loswerden kann, wenn er nicht ins Muster der Cints passt.

Das mit Ihrer Doktorarbeit haben sie deshalb schon längst gewusst, bevor Sie in dieses Amt kamen. Da die Cints aber Ihre Ideen überhaupt nicht mögen, haben sie nun „die Hunde“ auf Sie losgelassen, wie bei einer Hallali Jagd auf die Sau.

Sie müssen wissen:

Die fünf Säulen der Macht der Cints sind:

Das Geld

Die Medien

Die sogenannte Demokratie (bei der man im Hintergrund die Fäden ziehen kann, um die Marionetten tanzen zu lassen)

Die Nahrungskette (von der Produktion bis in die Ladenketten, mit der man Hungersnöte lostreten kann, wie zur Französischen Revolution bereits gut erprobt über die erste Börse Europas))

Die Energie (und neuerdings noch das Wasser)

Glauben Sie mir: Jeder dieser Marionetten hat eine Leiche im Keller, weshalb er tanzen muss! Unsere sogenannte Demokratie ist ein Kaspertheater fürs blöde Volk!

Als Joschka Fischer einmal was sagte, was den Cints nicht gefallen konnte, hieß es sogleich aus allen Medien-Rohren: Er habe doch damals Molotow-Cocktails auf Polizisten geworfen, in seinem Auto sei doch die Mordwaffe gefunden worden, er sei als Einziger noch am gleichen Abend seiner Festnahme wieder freigelassen worden, und seine Geheimdienstakte sei unter mysteriösen Umständen damals verschwunden.

Was heißen sollte, die könnte auch wieder auftauchen.

Danach hat Joschka nur noch eine Fresse gezogen und brav nur noch das ausgeführt, was die Cints ihm aufgetragen haben.

Wenn Sie das hier gerade Gelesene nicht ernst nehmen, kann Ihnen nicht geholfen werden.

Lesen Sie diese Bücher, deretwegen man mir zuerst einen Mord anhängen wollte, um mich loszuwerden und als das nicht klappte, einen Attentatsversuch inszenierte, den ich überlebte, weil ich eben eine Mission und besonderen Schutz habe.

Sehen Sie, auch wenn die Kanzlerin Ihnen angeblich beisteht, es wurden alle Figuren hinweg gefegt, die ihr hinderlich sein könnten, angefangen bei ihrem Gönner Kohl; sie wurde nicht umsonst schon im satirischen Kabarett als „Enddarmbewohnerin“ der Cints verspottet. Als Deutschland nicht in den Irak Krieg ziehen wollte, fuhr sie in die USA und versicherte, mit ihr als Kanzlerin wäre das nicht passiert.

Sie wird von den Cints protegiert und spielt eine Rolle als Ihr Gönner, damit das Spiel nicht so auffällt.

Übrigens, jeder halbwegs aufgeklärte Mensch weiß, dass der 11.September selbst gemacht wurde!

Und als der Kabarettist Matthias Beltz dies zu offenbaren und zu beweisen in seiner Weihnachtschow 2001 angekündigt hatte, war er plötzlich tot und erstmals war seine Sendung beim ZFD nicht auf Band zu kaufen!

Hüten Sie sich also vor den abscheulichen Drahtziehern! Wenn Sie aber diese Bücher genau studieren, können Sie diese Bastarde decouvrieren!

Mit den besten Grüßen

The Ace

Dezember 8, 2010

Über Lügen und Wahrheit am 8.12.2010

Filed under: Allgemein, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 17:58

Ich hasse die Lüge, eine Erfindung des Teufels. Leider lügt alle Welt täglich von früh bis spät aus purer Dummheit und Feigheit! Und wer die Wahrheit ans Tageslicht bringt wird von aller Welt verfolgt, wie jetzt Julian Assange. Die Luziferischen Scharen, die Cints, hassen die Wahrheit. Früher sagte man: Wie der Teufel das Weihwasser. Es erstaunt mich nur, dass Assange noch nicht ermordet wurde -von einem Geisteskranken natürlich, wie bei all ihren Attentaten. Dass diese Brut einmal bloßgestellt wird entspricht der Apocalypse! Da steht: Und das Böse wird ans Licht gezerrt, wo es sich nicht mehr verstecken kann, es wird sich noch einmal mit großem Tamtam aufbäumen und dann für immer verschwinden – oder Weltuntergang! Entscheidet Euch!

Und heute wurde Angela Merkel groß kritisiert, weil sie sich gegen einen Hilfsfonds für die Stützung des Euro in der EU ausgesprochen hat, der zu niedrigem, einheitlichem Zins in Zukunft in Not geratene EU-Staaten retten soll. Sie argumentierte verlogen, das würde die „billigen“ Staaten nur dazu animieren, noch mehr Schulden zu machen. Hört sich doch fast erzieherisch an.

Aber in Wahrheit ist sie eine Marionette der Cints, die mit Wucherzinsen die Staaten vernichten und übernehmen wollen! Um dann -so bilden sie es sich ein- die ganze Welt tatsächlich zu beherrschen! Einbildung ist auch ’ne Bildung, besonders für Cints.

Inzwischen haben sie auch die US-Regierung voll in ihrem Griff, wie man daran bemerken konnte, dass diese nun nicht mehr auf dem Baustop der jüdischen Siedlungen im West-Jordanland besteht. Hat das auch wieder was mit irgendeiner Art Sex zu tun? Bill Clinton versuchte man mit der Schwanzlutscherin Lewinsky zu Fall zu bringen, Assange nun plötzlich mit schwedischen Lewinskys und wer nun lewinskyet die amerikanische Regierung? Oder sind es andere Erpressungen?

The Ace

Mai 28, 2010

Bemerkungen zur Weltpolitik

Filed under: Allgemein, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , , — nobody knows @ 00:06

PDF Download – Bemerkungen zur Weltpolitik

Merkel posaunte irgendwo, die Moslems betreffend, wir mögen doch bitte schön bedenken, dass die Araber schon lange vor uns eine sehr hoch entwickelte Kultur gehabt haben. Aber anscheinend hat ihr keiner beigebracht, dass dies lange vor dem Islam der Fall war und durch diesen wieder zerstört wurde, wie bei uns im Mittelalter durch die verbrecherischen Machenschaften der Inquisition. Katholizismus und Islam waren und sind rückständigster Irrenwahn!

Die Möchtegern Präsidentin Hillary hat an die Weltgemeinschaft appelliert, man könne doch Nordkorea das Versenken eines südkoreanischen Kriegsschiffes nicht ungestraft durchgehen lassen. Das erinnert mich sehr stark an den Dokumentarfilm Terrorstorm, als etwas Selbstgemachtes! Zwar verabscheue auch ich das System in Nordkorea, wo Steinzeitkommunisten das Volk für ihren Wahnsinn lieber verhungern lassen. Aber den Cintsgeführten-USA glaube ich kein Wort mehr.

The Ace

Hier noch ein Auszug aus einem sehr guter Artikel von Schall und Rauch

Es wird von Südkorea und den USA behauptet, ein nordkoreanischer Torpedo hat das südkoreanische Kriegsschiff „Cheonan“ versenkt und sie drohen als Vergeltungsmassnahme mit Krieg. Nordkorea sagt aber, sie besitzen gar kein Mini-U-Boot der Klasse „Salmon“, das den Torpedo laut einer Ermittlungskommission abgefeuert haben soll und das Land besässe auch gar keine Torpedos vom diesem Typ. Tatsächlich erkennt man bei genauer Untersuchung der vom Westen vorgelegten Beweise, der Bauplan des Torpedo ist nicht der eines aus Nordkorea. Die Steuerung ist ganz anders.

Mittlerweile gibt es Hinweise, die USA haben diesen Angriff selber gemacht und Nordkorea in die Schuhe geschoben, um die japanische Regierung unter Druck zu setzen, damit sie die Bedrohung erkennt, die aus Nordkorea angeblich ausgeht. Dieser inszenierte Angriff dient zu Propagandazwecke und als Einschüchterung Japan und Südkorea, damit eine Stationierung von amerikanischen Truppen im Asiatisch-Pazifischen-Raum weiter gerechtfertigt werden kann, gegen die sich die Opposition ständig verstärkt hat.

In der japanischen Bevölkerung gibt es schon länger die lautstarke Forderung, die US-Militärbasis auf der Insel Okinawa muss verschwinden. Es fanden massenweise Demonstrationen statt. Die Amerikaner sollen endlich 65 Jahre nach dem II. WK als Besatzer nach Hause gehen. Die neue japanische Regierung hat mit dem Wahlversprechen, die USA sollen die Basis auflösen, die Wahlen gewonnen. Das geht selbstverständlich aus der Sicht von Washington nicht. Also musste was dagegen unternommen werden, um die Stimmung in Japan zu drehen, eine neue Bedrohung musste her, deshalb dieser Vorfall mit dem Torpedoangriff.

Das Ziel wurde erreicht, die japanische Regierung ist dabei ihre Meinung zu ändern.

Bücher Rebell

Mai 22, 2010

Unser Pfingsten: Landesverräter Merkel und Komplizen entlarvt!

PDF Download – Unser Pfingsten: Landesverräter Merkel und Komplizen entlarvt!

Es heißt, zu Pfingsten werde zuweilen der Heilige Geist ausgeschüttet.

Gestern ergoss er sich offensichtlich über den Tagesthemen der ARD !

Da hieß es, der reichste Grieche habe gerade schnell seinen Geschäftssitz von der Schweiz in die EU verlegt, damit er dort leichter seine griechischen Schrottpapiere gegen Euro-Millionen eintauschen könne und dass dies ganz offensichtlich mit der Cints-Marionette, dem EU-Funktionär Barroso extra so organisiert worden sei, der ja immer wieder auf dessen Jacht -einem Kreuzfahrtschiff- kostenlos durch die Welt mitfahren durfte. Es sind diese Sorte Cints, die überall die Menschen wie Parasiten aussaugen und dazu ihre Marionettenregierungen installieren.

Der reichste Grieche hat zunächst einmal dazu beigetragen, sein Volk auszusaugen und nun saugt er auch noch unseres aus, unter Nutzung unserer landesverräterischen Marionetten-Regierung.

Und uns blaht man was von der Rettung Europas vor. Bla bla bla bla . Es ist die systematische Beraubung der Völker Europas. Das ist es, was es ist. In Amerika nennt man sie die Satanischen Mächte, ich habe sie die Cints genannt und Deutschland wird wohl immer ein Insektenstaat bleiben!

Kürzlich verlegte dieser Milch-Müller seinen Wohnsitz in die Schweiz, da seine Erben dort etwa 27 Millionen weniger Erbschaftssteuer würden zahlen müssen. Und er habe doch -oh der Wohltäter- in der Ostzone nach der Wende gar viele Arbeitsplätze geschaffen. Als hätte er das nicht deshalb getan, um noch mehr Menschen aussaugen zu können, seinen Profit noch mehr zu steigern, seine Macht noch mehr auszubauen, so dass er gar nun gegen die Bauern eine Schadensersatzklage gewonnen hat, die seine Molkereien blockiert hatten, um keine Billig-Milch aus dem Ausland reinzulassen. Sie machen sich ihre eigenen Gesetze, die jeden Betrug, jedes ihrer Verbrechen legalisieren und sind nichts weiter als Parasiten! Und unsere Regierungen sind ihre willigen Vollstrecker, ihre Marionetten. Wann lernen die Deutschen endlich mal ein bisschen von den Franzosen? Und diese Marionetten schrien immer wieder danach, Bundeswehr-Einsätze auch im Inland zuzulassen. Damit man uns von vornherein davon abhalten könnte, wie die Rot-Hemden Thailands zu werden? Das braucht es doch garnicht in einem Insektenland. In Thailand wurde zunächst 95% des thailändischen Vermögens von 5% Auslands-Chinesen beherrscht, die man übrigens immer noch die Juden Asiens nennt. Sind ja nur Chinesen. Dann kam der Rothschild-Agent Soros und leitete mit seinen Hedge-Fonds die Asienkrise ein, die zum Zusammenbruch der dortigen Währung führte, so dass unzählige Unternehmen ihre Dollarkredite nicht mehr bezahlen konnten. Dann schickte man die Verbrecher-Organisationen Internationaler Währungsfonds und Weltbank hin und erpresste das Land, man helfe nur aus, wenn die Gesetze geändert würden, so dass die Ami-Chinesen nun die pleite gemachten Unternehmen für ’n Appel und ’n Ei übernehmen konnten, um dann per Militärputsch ihre neuen Pfründe auch zu sichern. Und nun ließen sie die Rot-Hemden durch ihre dortigen Militär-Marionetten von ihrem berechtigten Aufstand abhalten, also Menschen erschießen, um das schöne Geld zu sichern das man sich gerade ergaunert hatte.

Und unser Bundespräsident, der früher jenen Gauner-Organisationen angehörte, blahte heute, wir sollten bereit sein, auch militärisch im Ausland tätig zu werden, z.B. für freie Handelswege zu kämpfen. Damit die Anglo-Ami-Chinesen weiter die Welt usurpieren können?

Wozu wird denn der Heilige Geist ausgeschüttet, wenn er die Menschen fast nie erreicht?

Immerhin erreichte er gestern die Tagesthemen? Ob nun der Moderator geschlachtet wird?

Wann werden Cints geschlachtet?

The Ace

Tagesthemen vom 21.05.2010 zu sehen in der ARD Mediathek:

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=4478752

Bücher Rebell

Older Posts »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.