Bücher Rebell Der Blog

Juni 15, 2014

Die Welt 2014 auf dem Weg in den Abgrund durch die verlogene Herrschaft der Cints!

Filed under: Allgemein, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — nobody knows @ 21:23

Nun entpuppt sich plötzlich unser EX-Ostzonen Pastor Gauck als Präsident zum Kriegstreiber, wir Deutschen sollten nicht so zurückhaltend im Weltgeschehen sein und auch an Kriegen teilnehmen ?!?! als stecke dieser Pastor, der immer was von Freiheit schwafelt, noch tiefer in dem US-Arsch als unsere teuflische Kanzlerin!

Inzwischen schlagen im Irak die Sunniten gegen die Schiiten los, wollen einen Gottesstaat, wo sie es doch waren, die bei Saddam noch die Schiiten als Menschen zweiter Klasse unterdrückt hatten und Amerika schickt mal schnell drei Extra Kriegsschiffe in die Region. Was haben die da eigentlich zu suchen?

Bei Saddam gab es mal knapp 4000 Tote durch Giftgas, weil sie gegen Saddams Regime waren. Seit die Amis da einmarschierten gab es nicht nur 5.000 tote Amis, auch etwa 500.000 tote Iraker und das alles unter Lügen erschlichen, um ans Öl zu kommen? In Syrien gibt es fast nur noch Ruinenlandschaften, einige Millionen flohen aus dem Land, Hunderttausende Tote inzwischen und da interveniert USA nicht wegen Russland. Daran kann man sehen, dass die das Alles steuernden Cints nur Idioten sind, auf der Mineralstufe! Legen Steine auf Grabsteine, schaffen riesige Löcher in der Erden für ein paar Gramm Gold oder Diamanten, morden frech drauf los, anstatt dass sie Russland angeboten hätten, sie könnten den Stützpunkt behalten, wenn sie helfen würden Assad zu stürzen. Stattdessen schaffen diese gierigen Bastarde nur Krieg und Chaos und egal ob Obama oder Merkel, es sind alles nur die stupiden Marionetten der Cints, die unglaubliche Leichenberge im Keller haben müssen, um das alles mitzumachen! Es ist ekelerregend !

The Ace

Juni 3, 2011

Das „Heulen und Zähneklappern“ der Cints um die 5.Säule der Macht

Filed under: Allgemein, international, Medien, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 00:02

Nun hat also auf dem letzten Treffen der Möchtegern-Herren der Welt die Frau Merkel verkündet, dass es für uns den Atomausstieg bis 2021 geben wird, weil ihre Partei zu verschwinden droht und die des Koalitionspartners bereits unter die 5% Hürde abgesunken ist, und nun bekommt sie Prügel von Allen rund um die Welt. Das ist ein köstliches Spektakel! Unverfroren und verlogen hingegen die Kritik aus England und den USA, weil deren heimliche Herren um ihre Pfründe bangen.

Sie malen alle Teufel an die Wand, die ihnen gerade so einfallen, dass der Strom teurer werden wird, klar, sollen sie mal nachts ihre grellen Reklametafeln abschalten und sich endlich was einfallen lassen, sparsamere Geräte zu benutzen, die überflüssigen Privat-Fernsehanstalten auch gleich, die ohnehin nur das Volk verblöden sollen, da wäre schon viel eingespart! Sie meinen, dass die Börsenfritzen jaulen; klar, die spekulieren doch mit den Ressourcen, machen damit Milliarden, die wir einsparen wollen. Aber was sie verschweigen, dass wir die fünfte Säule der Macht der Cints für uns abschaffen könnten, was ein Erpressungsmittel weniger bedeuten würde, was an den einen Ring aus „Herr der Ringe“ erinnert, der letztlich auch die übrigen wertlos gemacht hat.

Die Weltherrschaftsphantasien basieren auf den fünf Säulen der Macht! Wenn die fünfte Säule zerfällt, ist es aus mit diesen Phantasien. Wartet nur ab, was sie für ein Geschrei machen werden!

In der Apokalypse steht, in der Endzeit wird das Böse ans Licht gezerrt, wo es sich nicht mehr verstecken kann, es wird sich noch mal mit Geschrei aufbäumen und dann für immer verschwinden. Oder wir bekommen das Weltende. Es gibt nur diese Zwei. Und wir zerren sie ans Licht!

Was quaken sie da herum, wegen Elektro-Autos, wo die denn wohl ihre Batterien aufladen sollen, obwohl es längst den Batteriewechsel gibt, was längst erprobt wurde. Bloß denen kann man dann nicht mehr das dreckige Öl verkaufen, an dem es sich so gut verdienen lässt, auch wenn man deswegen Kriege führen muss. Nein, nun kommt auch noch De Maiziere und schreit, weswegen Köhler zurück trat, dass die Bundeswehr gefälligst auch Handelswege und Wirtschaftsinteressen weltweit notfalls mit Gewalt verteidigen soll. Also zurück zur Imperialismus Politik, wo wir eigentlich ohnehin immer stehen geblieben waren, bloß noch mit dem Feigenblatt wegen dem letzten Krieg und dem schlechten Ruf. Dann schreien sie, wir würden dann den Atomstrom von Nachbarn kaufen, bloß dass wir unsere Meiler loswürden, wie unanständig das doch sei. Dabei verdienen alle dabei hervorragend. Sie malen alle Teufel an die Wand, von wegen Kohlendioxidausstoß, weil wir dann neue Kohle- und Gaskraftwerke bräuchten und schreien, weil wir statt von Polen, lieber von Russland Erdgas kaufen wollen. Schließlich hat man ja Russland noch immer nicht „geknackt“, was man erst mit Napoleon, dann mit der Oktober-Revolution und zuletzt mit der Marionette Hitler erfolglos versucht hatte, und wir sollen dafür heute noch zahlen!

Jetzt sind die Cints also richtig böse, weil ihre Marionette Merkel opportunistisch der Parteipolitik und ihrem Machterhalt den Vorzug gegeben hat. Wie lustig! Vielleicht glaubt sie ja, das alles auch wieder umkehren zu können, lässt sich zur Märtyrerin machen, zwecks Wiederwahl. Wer weiß.

Glauben tut ihr das doch eh keiner mehr. Das Blöde ist nur, dass wir dafür die Rechnung zahlen werden. Und nebenbei sei wiederholt, dass immer wieder Windmühlen einfach abgeschaltet werden, um dem Strom der Konzerne den Vorzug zu geben, damit sie Profit machen können.

Lügen wo man hinschaut.

Dezentrale Versorgung mit Erneuerbaren ist das Zauberwort des 21.Jahrhunderts!

Ace

März 3, 2011

Offener Brief an Karl Theodor zu Guttenberg

Filed under: Bücher, Medien, Offener Brief, Politik — Schlagwörter: , , , , , , — nobody knows @ 21:46

Sehr geehrter, von den Medien „Geächteter“ und „Gejagter“!

Wenn Sie meine Bücher „Die Lichtkuppel“ und „Die Cints“ kennen würden, wüssten Sie, dass in unserer „Schein-Demokratie“ nur derjenige „hochkommen“ kann, der eine Leiche im Keller hat oder korrumpierbar ist, so dass man ihn jederzeit wieder loswerden kann, wenn er nicht ins Muster der Cints passt.

Das mit Ihrer Doktorarbeit haben sie deshalb schon längst gewusst, bevor Sie in dieses Amt kamen. Da die Cints aber Ihre Ideen überhaupt nicht mögen, haben sie nun „die Hunde“ auf Sie losgelassen, wie bei einer Hallali Jagd auf die Sau.

Sie müssen wissen:

Die fünf Säulen der Macht der Cints sind:

Das Geld

Die Medien

Die sogenannte Demokratie (bei der man im Hintergrund die Fäden ziehen kann, um die Marionetten tanzen zu lassen)

Die Nahrungskette (von der Produktion bis in die Ladenketten, mit der man Hungersnöte lostreten kann, wie zur Französischen Revolution bereits gut erprobt über die erste Börse Europas))

Die Energie (und neuerdings noch das Wasser)

Glauben Sie mir: Jeder dieser Marionetten hat eine Leiche im Keller, weshalb er tanzen muss! Unsere sogenannte Demokratie ist ein Kaspertheater fürs blöde Volk!

Als Joschka Fischer einmal was sagte, was den Cints nicht gefallen konnte, hieß es sogleich aus allen Medien-Rohren: Er habe doch damals Molotow-Cocktails auf Polizisten geworfen, in seinem Auto sei doch die Mordwaffe gefunden worden, er sei als Einziger noch am gleichen Abend seiner Festnahme wieder freigelassen worden, und seine Geheimdienstakte sei unter mysteriösen Umständen damals verschwunden.

Was heißen sollte, die könnte auch wieder auftauchen.

Danach hat Joschka nur noch eine Fresse gezogen und brav nur noch das ausgeführt, was die Cints ihm aufgetragen haben.

Wenn Sie das hier gerade Gelesene nicht ernst nehmen, kann Ihnen nicht geholfen werden.

Lesen Sie diese Bücher, deretwegen man mir zuerst einen Mord anhängen wollte, um mich loszuwerden und als das nicht klappte, einen Attentatsversuch inszenierte, den ich überlebte, weil ich eben eine Mission und besonderen Schutz habe.

Sehen Sie, auch wenn die Kanzlerin Ihnen angeblich beisteht, es wurden alle Figuren hinweg gefegt, die ihr hinderlich sein könnten, angefangen bei ihrem Gönner Kohl; sie wurde nicht umsonst schon im satirischen Kabarett als „Enddarmbewohnerin“ der Cints verspottet. Als Deutschland nicht in den Irak Krieg ziehen wollte, fuhr sie in die USA und versicherte, mit ihr als Kanzlerin wäre das nicht passiert.

Sie wird von den Cints protegiert und spielt eine Rolle als Ihr Gönner, damit das Spiel nicht so auffällt.

Übrigens, jeder halbwegs aufgeklärte Mensch weiß, dass der 11.September selbst gemacht wurde!

Und als der Kabarettist Matthias Beltz dies zu offenbaren und zu beweisen in seiner Weihnachtschow 2001 angekündigt hatte, war er plötzlich tot und erstmals war seine Sendung beim ZFD nicht auf Band zu kaufen!

Hüten Sie sich also vor den abscheulichen Drahtziehern! Wenn Sie aber diese Bücher genau studieren, können Sie diese Bastarde decouvrieren!

Mit den besten Grüßen

The Ace

Februar 19, 2011

Politik der Tage

Kommen wir zur Weltpolitik. Da bringt Wikileaks Videoaufnahmen amerikanischer Kampfhubschrauber, wie sie Leute auf der Straße einfach abknallen, das noch lustig finden, einen Kleinbus mit Kindern drin durchsieben und noch spotten, die Leute wären selbst schuld, wenn sie Kinder zu Demos mitbrächten, obwohl garkeine Demo war. Die Piloten wurden vom Pentagon nicht etwa wegen Kriegsverbrechen angeklagt, sonder man meinte, das hätten sie schon gut gemacht, haben aber nun einen Mitarbeiter Maggin, den sie verdächtigen die Videos an Wikileaks gegeben zu haben, in Isolationshaft eingekerkert, als Verräter, und lauter befragte Personen in Amerika meinten gar, der hätte als Verräter die Todesstrafe verdient! Und Assange solle man als Feind einfach abknallen. Hiermit ist nun endgültig bewiesen, dass der Faschismus, den man bei uns mit Hitler als Marionette all die Jahre beschimpft hat, im Grunde allemal dort schon immer war und heute mittlerweile offen seine größte Blüte treibt! Guantanamo hat man errichtet, weil dort amerikanisches Recht nicht zählt, Menschenversuche hat man, als sie publik wurden, nach Kanada verlegt, die Eugeniks kamen von dort und werden heute noch angewandt, wer nicht staatskonform ist, ist eben asozial, wer die Wahrheit verbreitet ein Hochverräter, wie bei den Nazis. Das sind sie!

Und unsere Kanzlerin, die sogar ihren Gönner Kohl hinweggefegt hatte, als sie ihn nicht mehr brauchte, weiß Gott wieviele andere Figuren entsorgt hat, wo sie ihr nicht mehr im Wege stehen können, hat nun auch den beliebtesten Politiker Deutschlands zum Abschuss freigegeben, natürlich durch Andere, versteht sich, indem man hetzt, der Mann hätte für seine Doktorarbeit lauter Plagiate verwendet. Herrlich, wie das, was im Buch Die Lichtkuppel steht immer wieder bewiesen wird: Dass keiner bei uns hoch kommt, der nicht entweder eine Leiche im Keller hat oder korrupt ist.

Wie kommt es, dass man das dem Gutenberg erst jetzt einreibt? Weil er vielleicht der nächste Kanzler werden könnte und nicht die Merkeln? Das alles hat man doch längst gewusst! Nur deshalb durfte er hochkommen. Unsere Demokratie, unser Staat, ist eben doch nur eine Bananenrepublik ohne Bananen.

The Ace

Dezember 8, 2010

Über Lügen und Wahrheit am 8.12.2010

Filed under: Allgemein, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 17:58

Ich hasse die Lüge, eine Erfindung des Teufels. Leider lügt alle Welt täglich von früh bis spät aus purer Dummheit und Feigheit! Und wer die Wahrheit ans Tageslicht bringt wird von aller Welt verfolgt, wie jetzt Julian Assange. Die Luziferischen Scharen, die Cints, hassen die Wahrheit. Früher sagte man: Wie der Teufel das Weihwasser. Es erstaunt mich nur, dass Assange noch nicht ermordet wurde -von einem Geisteskranken natürlich, wie bei all ihren Attentaten. Dass diese Brut einmal bloßgestellt wird entspricht der Apocalypse! Da steht: Und das Böse wird ans Licht gezerrt, wo es sich nicht mehr verstecken kann, es wird sich noch einmal mit großem Tamtam aufbäumen und dann für immer verschwinden – oder Weltuntergang! Entscheidet Euch!

Und heute wurde Angela Merkel groß kritisiert, weil sie sich gegen einen Hilfsfonds für die Stützung des Euro in der EU ausgesprochen hat, der zu niedrigem, einheitlichem Zins in Zukunft in Not geratene EU-Staaten retten soll. Sie argumentierte verlogen, das würde die „billigen“ Staaten nur dazu animieren, noch mehr Schulden zu machen. Hört sich doch fast erzieherisch an.

Aber in Wahrheit ist sie eine Marionette der Cints, die mit Wucherzinsen die Staaten vernichten und übernehmen wollen! Um dann -so bilden sie es sich ein- die ganze Welt tatsächlich zu beherrschen! Einbildung ist auch ’ne Bildung, besonders für Cints.

Inzwischen haben sie auch die US-Regierung voll in ihrem Griff, wie man daran bemerken konnte, dass diese nun nicht mehr auf dem Baustop der jüdischen Siedlungen im West-Jordanland besteht. Hat das auch wieder was mit irgendeiner Art Sex zu tun? Bill Clinton versuchte man mit der Schwanzlutscherin Lewinsky zu Fall zu bringen, Assange nun plötzlich mit schwedischen Lewinskys und wer nun lewinskyet die amerikanische Regierung? Oder sind es andere Erpressungen?

The Ace

November 17, 2010

Ablenkungs- und Täuschungsmanöver unserer Regierung

Filed under: Allgemein, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , — nobody knows @ 21:51

Ist es nicht phantastisch, wie man medienwirksam eine schwachsinnige Ethik-Debatte zur Ablenkung von den wirklich wichtigen Themen des Tages anleiert ?

Also eine Kanzlerin, die noch als Umweltministerin unverfroren einen Bäcker am liebsten wegen unlauteren Wettbewerbs angezeigt sehen wollte, weil er damit Reklame gemacht hatte, dass er nur Mehl von Getreide von Bauern verwenden würde, die keine Klärschlämme auf ihre Felder ausbringen, wagt heute das Wort Ethik in den Mund zu nehmen. Klar, für all jene Fabriken der Cints wäre das sehr teuer gekommen, und für Andere auch, hätte man die hochgiftigen Klärschlamme stattdessen als Sondermüll entsorgen müssen. Nun also die sogenannte Pre-Implantations Diagnostik, um das Volk vom Krieg in Afghanistan und von der Klientel-Politik abzulenken. Überhaupt von der miserablen Riege an der Regierung. Es würden mehr Über-Füfnzig- jährige in Arbeit sein als letztes Jahr kommentierte man bei Neues in der Anstalt damit, dass die ja letztes Jahr auch erst 49 Jahre alt gewesen seien. Ha ha ha. Alles miese kleine Lügen!

Beginnen wir also mit all diesen CDU-Tanten, die sich -mit der Katholischen (Teufels-)Kirche- gegen die Diagnostik am Embryo im Reagenzglas ausgesprochen haben, aus ethischen Gründen!

Es gab ja auch, zugegeben, ein paar, die dafür waren, bloß dass diese uns nicht regieren. Wenn man mal davon absieht, dass diese Zeugungsart an sich schon unethisch ist, weil ganz offensichtlich es bestimmten Menschen vorbestimmt sein mag, keine eigene Blagen in die Welt zu setzen, und darüber zerreißt sich keiner das Maul weil man ja daran gut verdient, ist es doch allemal besser, solche Tests vor der Implantation vorzunehmen, als später bereits im Leib herangewachsene Wesen völlig legal abzutreiben. Wer diese Logik nicht sieht, argumentiert schwachsinnig, Frau Merkel! Oder will man ablenken vom tatsächlichen Unrat in der Politik?

Da werden Pakete geschickt, aus dem Jemen, Hallelujah und wer sagt uns denn, ob sie nicht vom Mossad oder der CIA geschickt und gleich auch aufgedeckt wurden, um den weiteren „Kampf gegen den Terrorismus“ zu rechtfertigen? Genauso wie die Bahnbomben, die man ja „Gott sei Dank“ noch rechtzeitig entdeckt hat, die ohnehin nicht losgehen konnten, um das Volk in Angst und Schrecken zu versetzen, ohne solch dreckige Verbrechen wie in London zu begehen, die dort genauso selbst inszeniert waren, wie der sogenannte 11.September. Auch deshalb will man nun den Hauptdrahtziehern des 9/11 Spektakels nicht den Prozess machen und lässt dafür extra das exterritoriale Guantanamo bestehen, weil dabei nämlich rauskommen würde, dass das Ganze ein Verbrechen der Cints war, um den dritten Weltkrieg anzuzetteln und es ist kaum verständlich, wenn Frau Merkel im Kabarett bereits als Enddarmbewohner der Cints öffentlich bezeichnet werden kann, dass das Volk nicht endlich aufwacht und dem ganzen Spuk ein Ende macht.

Oder hat man sie durch Verarmungsstrategien schon wieder so weit gebracht, wie vor dem zweiten Weltkrieg, dass jeder nur über den Euro nachdenkt, wie oft er ihn umdrehen soll?

The Ace

 

September 18, 2010

Der herrliche Zigeuner-Faux Pas des Gregor Gysi

Filed under: Allgemein, Medien, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 14:17

Es war gestern, also am 17.September 2010, als in den Tagesthemen u.a. darüber berichtet wurde, dass Sarkozy gesagt haben sollte, Frau Merkel habe bei ihrem Besuch erwähnt, dass man auch in Deutschland die Roma-Lager zu räumen gedenke, was diese vehement abgestritten hatte. Dazu wurden auch noch andere Stimmen gehört, u.a. Gregor Gysi, der wörtlich sagte:“Sowas kann Frau Merkel garnicht gesagt haben, da es bei uns glücklicher Weise gar keine Roma-Lager gibt!“

Ich stelle mir zunächst die Frage, ob Gysi das gesagt hat, weil er als Jurist im Worteverdrehen geübt sein muss und im Stillen dachte, bei uns gibt es eben nur Sinti-Lager, ha ha ha, oder ob er tatsächlich so ein Naivling ist, weil es in der Ost-Zone nie solche Lager gegeben hat?

Ich weiß jedenfalls, dass es in Frankfurt am Main ein Zigeunerlager gibt, wo sich kein vernünftiger Mensch freiwillig hin traut und dass es ein solches auch nach Anordnung des Staates sogar in Düsseldorf gegeben hat, wo in jenem Jahr ein Zigeunertreffen stattfinden sollte und als der Polizeiführer seinen Beamten entsprechende Anweisungen gab, auf was man sich alles gefasst zu machen habe, wenn diese massenweise in die Stadt kämen, wurde er wegen „Volksverhetzung“ strafversetzt, degradiert oder vielleicht gar entlassen. So genau weiß ich das nicht mehr, denn es ist schon etwa 20 Jahre her.

Klar, die Deutschen hatten die bösen Nazis, wo sogar mein Stiefvater als braver Tischler in Fronarbeit zwangsweise Bombenschäden reparieren musste, weil er abstammungsmäßig teils Zigo-teils-Jude gewesen sein soll, der genau wie Sarkozy aus Ungarn hergezogen war.

Aber die Nazis haben das nun mal nicht erst erfunden. Das Wort Zigeuner leitet sich ab aus dem Altdeutschen von „Ziehende Gauner“ und der Begriff ist bereits im Dreißigjährigen Krieg benutzt worden. Damals hieß es, wenn die Zigeuner in die Stadt kommen, nehmt die Wäsche von der Leine, weil sie sonst weg gewesen wäre. Auch die Kinder musste man wegsperren, damit sie nicht geklaut und an Reiche als Sklaven verkauft würden. Das sind also ganz alte Hüte.

Da diese Leute ursprünglich aus Indien kamen, und sich wie ein Virus inzwischen über fast die ganze Welt verbreitet haben, jedenfalls traf ich sie in England, Irland und Australien, wo man sie Gypsis nennt, und dafür bekannt sind, dass man sich vor ihnen in Acht nehmen muss, sollte man eine ähnlich parasitäre Gruppe erwähnen, um aufzuzeigen was man dort noch alles ausgebrütet hat. Diese seltsamen Bettler, die zunächst vor einem Haus betteln. Wenn das nichts fruchtet, klingeln sie immer lauter Tag und Nacht mit Glocken vor dem Haus und wenn das immer noch nichts gebracht hat, scheißen sie ihnen rund ums Haus solange alles voll, bis sie ihr Ziel erreicht haben.

Aus Deutschland ist bekannt geworden, dass Zigos ihre Kinder in Läden zum stehlen und betteln geschickt haben und wenn die Ladenbesitzer ihnen nichts geben wollten, die Kunden solange bespuckt und getreten haben, bis keiner mehr in den Laden gehen wollte.

Welche Heuchler wollen also um jeden Preis die Wahrheit verhindern?

Wie in Amerika, sind es auch hier die Marionetten der Geldsäcke, die, indem sie sich für Zigos engagieren, in Wahrheit Gesetze forcieren wollen, um sich selber vor Diskriminierung wegen ihrer Gier zu schützen. In Amerika haben sie die Neger und die Hispanics vorgeschoben, damit dabei nicht auffällt, für wen sie sich tatsächlich die Gesetze haben schneidern lassen.

Aber wenn wir ehrlich wären, müsste wir uns eingestehen, dass wir alle Rassisten sind, auch wenn wir es nicht zugeben wollen. Als ich das meiner Schwester kürzlich schrieb, antwortete sie, sie sei jedenfalls keine Rassistin, schließlich seien wir doch keine Hottentotten! Natürlich schnitt ich den Teil ihres Briefes aus und schickte ihn ihr zurück und fragte: Und Du sagst, Du seist kein Rassist?

Eine Ministerin des Bundestages sagte dasselbe vor der Fernsehkamera vor ein paar Tagen!

Sie merken es nämlich garnicht mehr. Aber es ist auch ganz natürlich, weil es den Unterschied aufzeigen soll, so sind wir nicht, wir sind eben anders, also eigene Identität darstellt! Konrad Lorenz hat das mit Küken gezeigt, bei denen er einigen grüne Schnäbel angemalt hatte, worauf alle Gelbschnäbel die Grünschnäbel angriffen. Und dies taten sogar die Grünschnäbel selbst, weil sie ja glaubten, Gelbschnäbel zu sein. Ich finde deshalb, die Menschen müssen die Freiheit haben, sich mit ihresgleichen zu identifizieren, um sich von unangenehmen Sorten abzugrenzen, was ganz natürlich ist, solange man daraus keine Vernichtungslager ableiten will; wer das täte, wäre ein Menschenfeind! Und dass lästern nicht zu Todeslagern führt, zeigen die Jahrzentelangen Ostfriesenwitze: Sie leben alle noch!

The Ace

Mai 28, 2010

Bemerkungen zur Weltpolitik

Filed under: Allgemein, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , , — nobody knows @ 00:06

PDF Download – Bemerkungen zur Weltpolitik

Merkel posaunte irgendwo, die Moslems betreffend, wir mögen doch bitte schön bedenken, dass die Araber schon lange vor uns eine sehr hoch entwickelte Kultur gehabt haben. Aber anscheinend hat ihr keiner beigebracht, dass dies lange vor dem Islam der Fall war und durch diesen wieder zerstört wurde, wie bei uns im Mittelalter durch die verbrecherischen Machenschaften der Inquisition. Katholizismus und Islam waren und sind rückständigster Irrenwahn!

Die Möchtegern Präsidentin Hillary hat an die Weltgemeinschaft appelliert, man könne doch Nordkorea das Versenken eines südkoreanischen Kriegsschiffes nicht ungestraft durchgehen lassen. Das erinnert mich sehr stark an den Dokumentarfilm Terrorstorm, als etwas Selbstgemachtes! Zwar verabscheue auch ich das System in Nordkorea, wo Steinzeitkommunisten das Volk für ihren Wahnsinn lieber verhungern lassen. Aber den Cintsgeführten-USA glaube ich kein Wort mehr.

The Ace

Hier noch ein Auszug aus einem sehr guter Artikel von Schall und Rauch

Es wird von Südkorea und den USA behauptet, ein nordkoreanischer Torpedo hat das südkoreanische Kriegsschiff „Cheonan“ versenkt und sie drohen als Vergeltungsmassnahme mit Krieg. Nordkorea sagt aber, sie besitzen gar kein Mini-U-Boot der Klasse „Salmon“, das den Torpedo laut einer Ermittlungskommission abgefeuert haben soll und das Land besässe auch gar keine Torpedos vom diesem Typ. Tatsächlich erkennt man bei genauer Untersuchung der vom Westen vorgelegten Beweise, der Bauplan des Torpedo ist nicht der eines aus Nordkorea. Die Steuerung ist ganz anders.

Mittlerweile gibt es Hinweise, die USA haben diesen Angriff selber gemacht und Nordkorea in die Schuhe geschoben, um die japanische Regierung unter Druck zu setzen, damit sie die Bedrohung erkennt, die aus Nordkorea angeblich ausgeht. Dieser inszenierte Angriff dient zu Propagandazwecke und als Einschüchterung Japan und Südkorea, damit eine Stationierung von amerikanischen Truppen im Asiatisch-Pazifischen-Raum weiter gerechtfertigt werden kann, gegen die sich die Opposition ständig verstärkt hat.

In der japanischen Bevölkerung gibt es schon länger die lautstarke Forderung, die US-Militärbasis auf der Insel Okinawa muss verschwinden. Es fanden massenweise Demonstrationen statt. Die Amerikaner sollen endlich 65 Jahre nach dem II. WK als Besatzer nach Hause gehen. Die neue japanische Regierung hat mit dem Wahlversprechen, die USA sollen die Basis auflösen, die Wahlen gewonnen. Das geht selbstverständlich aus der Sicht von Washington nicht. Also musste was dagegen unternommen werden, um die Stimmung in Japan zu drehen, eine neue Bedrohung musste her, deshalb dieser Vorfall mit dem Torpedoangriff.

Das Ziel wurde erreicht, die japanische Regierung ist dabei ihre Meinung zu ändern.

Bücher Rebell

April 18, 2010

Kleiner Island Kommentar

Filed under: international, Medien, Politik, Satire — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , — nobody knows @ 15:17

PDF Download – Kleiner Island Kommentar

Also zuerst haben die Cints, wie sie es schon immer getan haben, um Länder unter ihre Fuchtel zu bringen, das Land mit Geld überschwemmt, bloß diesmal gleich mit Spekualtionsblasen, haben offensichtlich die Regierenden blind gesäuselt, so dass keine Bankenkontrolle mehr stattfand, ausländische Banker, muss man dazu sagen, diese haben von überall geldgierige Anleger geködert und dann haben sie mit der feinen Weltwirtschaftskrise à la 1929 diese als Blasen platzen lassen. Und dann wollten sie von den armen, wenigen isländischen Bürgern plötzlich Milliarden über Steuern wieder herausholen, was diese Gott sei Dank in einem Volksentscheid rigoros abgelehnt haben. Da hat sich nun die Welt der Cints ereifert und als sei das die Rache des kleinen Mannes gegen diese erbärmlichen Weltherrschaftsfritzen, öffnete sich ein Vulkan und übergoss ganz Europa mit einer Aschewolke, die der Nordwind noch heute über unsere Länder bläst und deren liebstes Spielzeug , das Fliegen, lahmlegt. Herrlich, diese Ironie der Natur.

Da kann diese verlogene Kanzlerin nicht vom Atomgipfel zurückkehren, die ja meint, der Afghanistan Einsatz sei notwendig und man wünschte sich, solche Figuren seien in so eine Wolke hineingeflogen und auf immer verschwunden. Die Aschewolke besteht nämlich aus Metallteilchen, die bei nahezu 1000km/h die Treibwerke zerstören und die Messinstrumente von Geschwindigkeitsmesser und Höhenmesser verstopfen, ohne die sicheres Fliegen unmöglich ist. Nun muss also diese Lügnerin, die schon zu Schröders Zeiten zu Bushs After hineingekrochen ist und statuierte, mit ihr hätte Deutschland sich natürlich auch am Irak-Krieg beteiligt, also nun muss sie, auf geheimgehaltenen Schleichwegen nach Deutschland zurückkehren, genauso, wie ihr heuchlerischer Verteidigungsminister. Auf Geheimwegen, versteht sich. Wäre es nicht schön, wenn überall, besonders in Amerika, gleich Dutzende solcher Vulkane ausbrechen würden, die unten am Boden keinem schaden, aber hoch oben das Fliegen von Düsenjets unmöglich machen? Dann könnten diese Bastarde keine Kriege mehr führen, ha ha ha, müssten sich wieder selber die Fresse gegenseitig einschlagen. Und Island hat nach dieser Lektion durch die Europa beherrschenden Cints, bereits angedeutet, dass sie doch besser aus der EU draußen bleiben. Und wir sollten unsere DM wieder einführen – ohne Cints!

The Ace

Bücher Rebell

Bloggen auf WordPress.com.