Bücher Rebell Der Blog

April 28, 2014

Berlin den 28.4.2014 Leserbrief zu Ukraine Artikel im Spiegel

Berlin den 28.4.2014 Leserbrief zu Ukraine Artikel im Spiegel
Lieber Herr Augstein,

auch Sie haben die Ukraine Krise nicht verstanden, weil alle Medien unter der Kontrolle der Cints nur ständig gegen Russland hetzen.

Ich habe in den 90er Jahren einmal an Ihren Vater geschrieben, nachdem dieser eine „unlösbar erscheinende“ Diskussion über die Goldhagen Lügen geführt hatte, aber nie eine Antwort bekommen. Ich hatte das Gleiche damals auch an Bubis geschrieben, nämlich dass Goldhagens These, der Holocaust sei nur in Deutschland möglich gewesen, da die Deutschen solche Antisemiten gewesen seien, sei völlig falsch, da alle anderen Länder viel antisemitischer gewesen wären und ich hatte das nachhaltig bewiesen. Dass es in Deutschland nur deshalb möglich gewesen sei, weil Deutschland seit dem Soldatenkönig zu einem Insektenstaat geworden sei und hätte man ihnen gesagt, sie sollen alle Leute mit einer roten Krawatte umlegen, hätten sie das auch gemacht. Ohne Insektenstaat wäre Hauptmann von Köpenick undenkbar gewesen. Dass man Goldgagen nur benutze, um uns unschuldigen Kriegskindern mit dieser Keule neue Frondienste mit Kriegen aufzubürden. Dieser Zig Briszinski schrieb damals in der Frankfurter Rundschau, da wir so böse waren, erwarte man von uns nun, den Balkan für Amerika unter Kontrolle zu halten, als Brückenkopf nach Asien! In Wahrheit war nämlich Hitler, wie schon Napoléon, wissentlich oder nicht, eine Marionette der Cints, bei dem Versuch, sich die Weltherrschaft anzueignen! Die Französische Revolution wurde bereits genauso angezettelt, wie dieser sogenannte Arabische Frühling, durch hochspekulieren der Preise für Grundnahrungsmittel! Und heute kommt noch die Hetze im Internet dazu. Amerika hat zugegeben, fünf Milliarden in die Ukraine gepumpt zu haben, um dort Revolution anzuzetteln, um auch noch diese in die Nato zu kriegen, weil sie es weder mit Napoléon, noch mit der Oktober Revolution, noch mit Hitler geschafft haben, Russland zu knacken. Diese elenden Bastarde werden noch die ganze Welt in die Luft jagen, weil sie geisteskrank sind. Die Krim gehörte seit 1879 zu Russland und wurde vom versoffenen Chruschtschow an die Ukraine abgegeben und wenn man der russischen Bevölkerung die russische Sprache gar verbieten wollte, kein Wunder, dass sie zurück nach Russland wollten. Da reden diese westlichen Heuchler von völkerrechtswidrig. Aber der Staat Israel, wo die sagten, sie seien da mal vor 2000 Jahren gewesen, soll nicht kriminell und völkerrechtswidrig sein? Dass man Hitlers Rechnungen für Kriegsmaterial bis April 45 u.a. von New Yorker Banken bezahlt hat und uns dafür unsere Städte in Schutt und Asche gelegt hat -was eine widerliche Verlogenheit!

Als ich das Buch „Die Lichtkuppel“ , das ich für die Jugend geschrieben hatte, in Frankfurt den falschen Leuten gezeigt hatte, versuchte man zuerst mir einen Mord anzuhängen und die korrupte Staatsmacht beging sechs Verbrechen gegen mich und als es dennoch nicht klappte, mich auf die Art loszuwerden, gab es ein Attentat, das ich nur durch Zufall in der Uni-Klinik überlebte. Danach forschte ich und schrieb das Buch „Die Cints“ und seitdem gab es mindestens drei weitere Versuche, mich loszuwerden, einen gar in Australien, wo man uns nachts im Gebirge die Anhängerkupplung losschraubte. Auf meinen Sohn gab es drei Attentatsversuche und wir beide wurden allemal zu Sozialfällen. Norman Finckelstein, dessen Mutter Auschwitz überlebte, wollte Geld aus dem Topf, den man den Deutschland abgepresst hatte und wurde beschieden, sie lebe ja, es gehe ihr gut, sie sei nur hysterisch und als Norman darauf das Buch „Die Holocaust Industrie“ geschrieben hatte und einen Goldhagen Verriss, wollte er mir nicht glauben, dass sein Leben gefährdet sei! Als er nach Israel fuhr hat man ihn ins Gefängnis geworfen, ihm alle Unterlagen weggenommen und ihn nach 10 Tagen nach USA ausgewiesen. Aber er hatte mir ja nicht glauben wollen. Da man in Amerika nicht ungestraft Unrecht tun darf, hat man eben Guantanamo. Amerika, unter der Herrschaft der Cints, ist ein faschistischer Staat! Wachen Sie auf!

Sie dienen auch einem Monster, das versucht, sich unsichtbar zu machen und die Fäden zieht, an denen die sogenannten Politiker wie Marionetten tanzen!

Oder war es vergebe Liebesmühe, Ihnen das überhaupt zu schreiben?

Ich war Kriegskind und habe schon damals die Erwachsenen für Idioten gehalten!

Die meisten Deutschen sind es leider auch heute!

Mit besten Grüßen

The Ace
PS: Ich wette, Sie trauen sich nicht, diesen Brief zu veröffentlichen. Aber vielleicht lesen Sie erst mal die genannten Bücher!

Advertisements

Mai 27, 2012

Lieber Cem Oezdemir,

Im Spiegel lese ich gerade folgendes:

„Das Grundproblem dieser Bundesregierung ist, dass sie nicht an die Energiewende glaubt“, sagte Grünen-Chef Cem Özdemir in „Welt am Sonntag“.

Leider sind Sie in diesem Punk im Irrtum!

Das ist das, was Ihnen diese Marionetten vorspielen. Das sind ihre Lügengespinste.

Die Wahrheit ist:

Die Energie ist eine der fünf Säulen der Macht für die Cints!

Es ist ähnlich wie bei Herr der Ringe: Wenn ein Ring fehlt, bricht das Machtgebilde der Bösen dort zusammen.

Die fünf Säulen der Macht für die „Heimlichen Herrscher“ der westlichen Welt sind:

Die Herrschaft über

1. Das Geld

2. Die Medien

3. Die Demokratie

4. Die Nahrungskette

5. Die Energie und zunehmend das Wasser

Mit den Erneuerbaren wären wir von denen nicht mehr abhängig und das Herrschaftsgebäude würde zerfallen.

Z.Zt. haben sie die Herrschaft über die fünf Säulen der Macht – noch!

Zur Demokratie: Nur wer ein Skelett im Schrank hat kommt ganz nach oben. Dadurch ist er jederzeit erpressbar!

Wenn er nicht spurt klappert man mit dem Gerippe.

Als Joschka Fischer etwas sagte, was dem System widersprach, ging sofort eine Medienhype los, der habe damals doch Molotowcocktails gegen Polizisten geworfen, die Mordwaffe sei in seinem Kofferraum gefunden worden, er sei nach Verhaftung noch am selben Abend als Einziger wieder freigelassen worden und seine Geheimdienst-Akte sei auf seltsame Weise verschwunden. Danach war Fischer das Maul gestopft und er verschwand von der politischen Bühne.

Möllemann wurde gleich ganz abgeschafft, indem man ihm ganz offensichtlich den Fallschirm manipulierte, weil er Zuviel wusste und drohte, dies öffentlich zu machen. Dieser schleimige Kubicki tönte damals sofort, er habe Möllemann morgens angerufen und ihm gesagt, dass man seine Büro-und Geschäftsräume durchsuchen würde, deshalb habe er sich wohl umgebracht. Bullshit! Der hätte es genauso gemacht wie dieser schleimige Friedmann, wäre erst mal nach Frankreich geflogen und hätte dort abgewartet, was dabei rauskommt. Wenn er illegale Millionen in die FDP pumpen konnte, hätte er allemal nicht nötig gehabt, sich umzubringen! Niemand hat Kubicki wegen Geheimnisverrats hinterfragt. Das Thema war einfach vom Tisch.

Als nach dem 11.September 2001 der Satiriker Matthias Beltz in seiner Fernsehsendung im ZDF ankündigte, er werde in seiner Dezember Sendung den Beweis erbringen, dass der 11.September selbst gemacht war, war er ein paar Tage später tot; angeblich wegen einer Droge. Als ich die Sendung vom ZDF anforderte, was man damals für 10 Mark mit jeder Sendung machen konnte, hieß es, diese Sendung existiere garnicht.

Wachen Sie auf und riskieren Sie dafür Ihr Leben!

Lesen Sie die Bücher Die Lichtkuppel und Die Cints von Rainer-Maria Maas. Wegen dem ersteren hatte man in Frankfurt versucht, mir einen Mord anzuhängen, hatte von Staatswegen sechs Verbrechen gegen mich begangen, um mich aus dem Verkehr ziehen und als dies nicht gelang und ich aussagen sollte, wurde ein Attentat gegen mich inszeniert, das ich nur zufällig am seidenen Faden überlebte. Erst da nahm ich diese sogenannten Verschwörungstheorien ernst und schrieb das zweite Buch, die Cints, in dem ich u.a. Briefwechsel mit Norman Finckelstein, einem jüdischen Professor in New York aufgenommen habe, damit man mein Buch nicht gleich verbieten könnte und in dem Heinrich Heine mein Kronzeuge aus dem 19. Jahrhundert ist und Wilhelm Hauff, weshalb der Untertitel heißt: „Warum Wilhelm Hauff mit 25 sterben musste!“

Ich hätte es ja toll gefunden, wenn diese elenden Bastarde meine Bücher zu verbieten versucht hätten. Aber sie fürchten die dadurch entstehende publicity zu sehr. Seitdem versuchen sie alle möglichen Figuren auf mich anzusetzen und hoffen, dass ich irgend einen Fehler mache.

Aber den Gefallen tue ich ihnen nicht!

Ich bin gespannt, ob ich je von Ihnen hören werde.

Vielleicht sind Sie ja einer der Wenigen, die ernst meinen, für was Sie stehen.

In diesem Sinne verbleibe ich mit besten Grüßen

The Ace

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.