Bücher Rebell Der Blog

August 11, 2014

Kommentar des Tages 11.8.2014 – Isis und Jesiden

Filed under: international, Offener Brief, Politik, Religion — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — nobody knows @ 19:18

Inzwischen übernehmen Islamisten, die einen Gottesstaat errichten wollen, Teile des Nord-Irak, während seit Monaten nach einer Wahl keine Regierung gebildet werden konnte, weil dieser Maliki nicht von seinem Stuhl lassen will, aber auch einer Regierung aller Gruppen nicht zustimmen will, während dort oben diese IS ins Land strömen und Ungläubige massakrieren und Abertausende auf der Flucht sind und nur bei den Kurden Zuflucht finden, die als Einzige diese Pest zurück schlagen und gerne Waffen von uns hätten, die aber verweigert werden, ha ha ha, weil man die Türkei nicht verärgern will, was aber keiner wagt auszusprechen, weil es alles verlogene Heuchler sind. Die Türkei hat als einziges Land 1923 den Kurden ihr Land nicht rausrücken wollen und so machten es die anderen 3 Länder auch nicht und nun haben die Kurden sich im Nord-Irak als autonome Region etabliert und verteidigen alleine den Irak und keiner hilft ihnen.

Wer das nicht kapiert sollte sich den Film „Lawrence von Arabien“ nochmal ansehen, wo all diese Araberstämme in Damaskus an an einem großen runden Tisch saßen und durcheinander brüllten, während sich die Engländer am anderen Ende der Stadt amüsierten, wer denn wohl das Wasserwerk, das Kraftwerk etc. in Gang setzen solle, weil diese Ärsche nur rumschrien, bis Lawrence mit seiner Pistole auf den Tisch knallte und sie anschrie, wenn sie sich nicht einigten, gewönnen die Engländer. Das war etwa 1918 und da hat sich seit 100 Jahren nichts geändert. Idioten bleiben wohl immer Idioten, wie man ja an den Deutschen sehen kann, die angeblich in der Mehrzahl mit unserer derzeitigen Regierung ganz zufrieden sein sollen, die tief in dem Ami-Arsch drin steckt und deren Scheiß gegen Russland mitmacht, als wären über 20 Millionen tote Russen nicht viel schlimmer, als die damals umgebrachten Juden, auch noch von Juden finanziert !

Diese Welt ist im Arsch ! Im Arsch der Cints und als ungeistig im Arsch des Teufels! Sorry- no hope!

The Ace

Advertisements

April 28, 2014

Berlin den 28.4.2014 Leserbrief zu Ukraine Artikel im Spiegel

Berlin den 28.4.2014 Leserbrief zu Ukraine Artikel im Spiegel
Lieber Herr Augstein,

auch Sie haben die Ukraine Krise nicht verstanden, weil alle Medien unter der Kontrolle der Cints nur ständig gegen Russland hetzen.

Ich habe in den 90er Jahren einmal an Ihren Vater geschrieben, nachdem dieser eine „unlösbar erscheinende“ Diskussion über die Goldhagen Lügen geführt hatte, aber nie eine Antwort bekommen. Ich hatte das Gleiche damals auch an Bubis geschrieben, nämlich dass Goldhagens These, der Holocaust sei nur in Deutschland möglich gewesen, da die Deutschen solche Antisemiten gewesen seien, sei völlig falsch, da alle anderen Länder viel antisemitischer gewesen wären und ich hatte das nachhaltig bewiesen. Dass es in Deutschland nur deshalb möglich gewesen sei, weil Deutschland seit dem Soldatenkönig zu einem Insektenstaat geworden sei und hätte man ihnen gesagt, sie sollen alle Leute mit einer roten Krawatte umlegen, hätten sie das auch gemacht. Ohne Insektenstaat wäre Hauptmann von Köpenick undenkbar gewesen. Dass man Goldgagen nur benutze, um uns unschuldigen Kriegskindern mit dieser Keule neue Frondienste mit Kriegen aufzubürden. Dieser Zig Briszinski schrieb damals in der Frankfurter Rundschau, da wir so böse waren, erwarte man von uns nun, den Balkan für Amerika unter Kontrolle zu halten, als Brückenkopf nach Asien! In Wahrheit war nämlich Hitler, wie schon Napoléon, wissentlich oder nicht, eine Marionette der Cints, bei dem Versuch, sich die Weltherrschaft anzueignen! Die Französische Revolution wurde bereits genauso angezettelt, wie dieser sogenannte Arabische Frühling, durch hochspekulieren der Preise für Grundnahrungsmittel! Und heute kommt noch die Hetze im Internet dazu. Amerika hat zugegeben, fünf Milliarden in die Ukraine gepumpt zu haben, um dort Revolution anzuzetteln, um auch noch diese in die Nato zu kriegen, weil sie es weder mit Napoléon, noch mit der Oktober Revolution, noch mit Hitler geschafft haben, Russland zu knacken. Diese elenden Bastarde werden noch die ganze Welt in die Luft jagen, weil sie geisteskrank sind. Die Krim gehörte seit 1879 zu Russland und wurde vom versoffenen Chruschtschow an die Ukraine abgegeben und wenn man der russischen Bevölkerung die russische Sprache gar verbieten wollte, kein Wunder, dass sie zurück nach Russland wollten. Da reden diese westlichen Heuchler von völkerrechtswidrig. Aber der Staat Israel, wo die sagten, sie seien da mal vor 2000 Jahren gewesen, soll nicht kriminell und völkerrechtswidrig sein? Dass man Hitlers Rechnungen für Kriegsmaterial bis April 45 u.a. von New Yorker Banken bezahlt hat und uns dafür unsere Städte in Schutt und Asche gelegt hat -was eine widerliche Verlogenheit!

Als ich das Buch „Die Lichtkuppel“ , das ich für die Jugend geschrieben hatte, in Frankfurt den falschen Leuten gezeigt hatte, versuchte man zuerst mir einen Mord anzuhängen und die korrupte Staatsmacht beging sechs Verbrechen gegen mich und als es dennoch nicht klappte, mich auf die Art loszuwerden, gab es ein Attentat, das ich nur durch Zufall in der Uni-Klinik überlebte. Danach forschte ich und schrieb das Buch „Die Cints“ und seitdem gab es mindestens drei weitere Versuche, mich loszuwerden, einen gar in Australien, wo man uns nachts im Gebirge die Anhängerkupplung losschraubte. Auf meinen Sohn gab es drei Attentatsversuche und wir beide wurden allemal zu Sozialfällen. Norman Finckelstein, dessen Mutter Auschwitz überlebte, wollte Geld aus dem Topf, den man den Deutschland abgepresst hatte und wurde beschieden, sie lebe ja, es gehe ihr gut, sie sei nur hysterisch und als Norman darauf das Buch „Die Holocaust Industrie“ geschrieben hatte und einen Goldhagen Verriss, wollte er mir nicht glauben, dass sein Leben gefährdet sei! Als er nach Israel fuhr hat man ihn ins Gefängnis geworfen, ihm alle Unterlagen weggenommen und ihn nach 10 Tagen nach USA ausgewiesen. Aber er hatte mir ja nicht glauben wollen. Da man in Amerika nicht ungestraft Unrecht tun darf, hat man eben Guantanamo. Amerika, unter der Herrschaft der Cints, ist ein faschistischer Staat! Wachen Sie auf!

Sie dienen auch einem Monster, das versucht, sich unsichtbar zu machen und die Fäden zieht, an denen die sogenannten Politiker wie Marionetten tanzen!

Oder war es vergebe Liebesmühe, Ihnen das überhaupt zu schreiben?

Ich war Kriegskind und habe schon damals die Erwachsenen für Idioten gehalten!

Die meisten Deutschen sind es leider auch heute!

Mit besten Grüßen

The Ace
PS: Ich wette, Sie trauen sich nicht, diesen Brief zu veröffentlichen. Aber vielleicht lesen Sie erst mal die genannten Bücher!

April 10, 2013

Euro Austritt Deutschlands und wer ihn will 10. April 2012

Filed under: international, Medien, Offener Brief, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , — nobody knows @ 19:40

Es ist unfassbar! Unsere sogenannten Politiker die als Marionetten der Cints ganz tief in deren Ärschen stecken, machen deren betrügerische Spiele ganz ungeniert auf unsere Kosten mit, klar auch zugunsten unserer Cints-beherrschten Industrie (U-Boote und Kampfhubschrauber nach Griechenland sollen sie gefälligst bezahlen, also muss der Steuerzahler Hilfspakete schnüren) und gleichzeitig machen die Cints-beherrschten Medien Hetze gegen Deutschland, es sei ja fast schon wieder wie bei Hitler, man wolle wohl heute über Geld die Hegemonie über Europa ausüben, Deutschland als Hegemonialmacht, wie abscheulich, während die Cints selbst unsere Marionetten quasi dazu zwingen. Ginge es nämlich demokratisch zu, also nach dem Willen des Volkes, würden sofort 77% der Deutschen für einen Ausstieg aus dem Euro stimmen!

Das heißt, die widerlichen Cints, die seit Jahrhunderten überall Kriege anzetteln, in der Hoffnung auf die Weltherrschaft, steuern unser Land dergestalt, dass Alle uns hassen.

Und hetzen gleichzeitig in ihren verschlagenen Medien auf rabulistische Art gegen uns!

Und der Rothschild-Agent Soros wagt es uns zu sagen, wenn wir nicht beim Zahlungsausgleich mitmachen wollen, sollen wir doch gefälligst den Euro verlassen!

Ich will nochmal daran erinnern, dass sie schon z.B. die Französische Revolution angezettelt haben, indem sie an der damals einzigen Börse Europas in Amsterdam, wo die Preise für Nahrungsmittel für ganz Europa festgesetzt wurden, diese durch perverse Spekulation so hoch getrieben haben, dass in Frankreich die Menschen fast verhungert wären um gleichzeitig in ihren Zeitungen eine lügnerische Hetze gegen das Königshaus zu veranstalten, wobei etwa 40.000 Adlige unter der Guillotine landeten und die Cints danach deren Position einnehmen konnte, nur um mit ihrer Marionette Napoléon Russland zu knacken! Als das nicht gelang, erneuter Versuch durch die von Amerika gesteuerte Oktober-Revolution 1917 mit dem Ziel, das Land auszubeuten, die Rohstoffe nach Europa zu verkaufen und das Geld bei den Cints in USA abzuliefern. Da ihnen dann aber Stalin in die Suppe spuckte, machten sie einen neuen Versuch mit ihrer Marionette Hitler, der auch scheiterte und dabei unser Land zugrunde richtete. Noch bis April 45 haben New Yorker Banken der Cints Hitlers Rechnungen für kriegswichtige Rohstoffe bezahlt und die Bank of England geraubtes Gold aus Italien eingelöst, um auf diese Art an die geschuldeten Goldbarren aus Italien ranzukommen. Und nun spekulierten sie in Zürich alle zusammen Nahrungsmittelpreise erneut um 100% hoch in den letzten paar Jahren, um die Arabische Revolution loszutreten, was aber dummer Weise schon jetzt zurückschlägt!

Diese Bastarde, die also Hitler erst möglich gemacht und dabei unser Land völlig zerstört haben, treten uns seit 6o Jahren in den Arsch wegen dem Holocaust, den sie selber überhaupt erst ermöglicht haben, um sich dadurch einen völlig illegalen Staat zu ergaunern.

Und jetzt hetzen sie gegen Putin, weil es ihnen trotz ihrer Oligarchen nicht gelungen ist, es diesmal mit Geld auszubeuten und sie um ihre Rohstoffe zu betrügen.

Und nun will die SPD einen Steinbrück als Kanzlerkandidaten installieren, der von Helmut Schmidt ja so toll protegiert wird, der wiederum den Verbrecher Henry Kissinger als seinen lieben Freund bezeichnet und alle gehören den Bilderbergern an. Sind wir so blöde oder liegt es an der Tatsache, dass ein großer Teil der Bevölkerung inzwischen kein Deutsch kann und jene die es können nichts mehr lesen wollen, sich lieber von den Medien verblöden lassen?

Ich denke, dann haben sie es auch nicht besser verdient, als tatsächlich unterzugehen als Sklaven der Cints, um als Würmer in deren Scheißhaufen ein Auskommen zu suchen!

The Ace

September 7, 2012

Unfassbare Dinge bahnen sich an!

Filed under: Allgemein, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , — nobody knows @ 20:09

Nun bereitet man sich also -nach den Massenprotesten vor den Banken- auch schon darauf vor, wenn man Deutschland völlig ruiniert haben wird, die Menschen niederzukartätschen, wie im 19.Jahrhundert?

Wie in Syrien? Lernt das Volk bekämpfen, um die Cints und ihre Marionetten zu schützen?
Sind ja nur noch Freiwillige, die eh was an der Birne haben, sonst wären sie es nicht!

Draghi leitet nun die EZB -ein Goldmann und Sachs Agent oder sollte man sagen ein Rothschild Agent?

Jeder sollte sich bei Arte die Dokumentation „Goldmann und Sachs lenkt die Welt“ ansehen!

The Ace

7.9.2012 aus Telepolis

Bundeswehr will Häuserkampf auch für Inlandseinsätze trainieren

Die Bundesregierung investiert dafür 100 Millionen Euro für den Bau einer Phantomstadt

Die Bundeswehr hat großes vor: Auf einer Fläche von mehr als sechs Quadratkilometern soll für 100 Millionen Euro die Stadt Schnöggersburg entstehen – mit allem, was zu einer modernen Stadt dazugehört. Eine Altstadt mit Bahnhof gehört ebenso dazu wie eine Hochhaussiedlung und ein Industrieviertel. Sogar an ein Elendsquartier hat die Bundeswehr gedacht. Um die Realität möglichst nah abzubilden, bekommt Schnöggersburg zudem einen 1,5 Kilometer langen Fluss, Autobahn und Straßen. Auch eine U-Bahn [1] soll gebaut werden. Die Stadt, in der es auch ein politisches und ein kulturelles Zentrum [2] geben wird, ist Teil des Gefechtsübungszentrums, das die Bundeswehr in der Altmark betreibt. Das Ziel ist die möglichst realitätsnahe Vorbereitung der Soldaten auf ihre Einsätze.

Für die Linksfraktion im Bundestag ist die Ausstattung der Übungsstadt ein Zeichen dafür, „dass hier für keine der derzeit existierenden Einsatzgebiete geübt werden soll, sondern Bundeswehrsoldaten auf neue Einsatzszenarien vorbereitet werden“. Die Linken wollten daher in einer Kleinen Anfrage von der Bundesregierung [3] wissen, warum Kampfszenarien in modernen Städten geübt werden, obwohl dies nicht den bisherigen Einsatzgebieten entspricht.

In ihrer Antwort, die Telepolis vorliegt, begründet die Bundesregierung den Bau von Schnöggersburg mit den Verteidigungspolitischen Richtlinien [4]. Ausdrücklich schreibt die Regierung, dass demnach auch der „Heimatschutz, d.h. Verteidigungsaufgaben auf deutschem Hoheitsgebiet sowie Amtshilfe in Fällen von Naturkatastrophen und schweren Unglücksfällen, zum Schutz kritischer Infrastruktur und bei innerem Notstand“ zu den Aufgaben der Bundeswehr gehört. Daraus leite sich „für die Streitkräfte die Notwendigkeit eines breiten Fähigkeitsspektrums mit Durchsetzungsfähigkeit im gesamten Aufgaben- und Intensitätsspektrum ab“. Dies schließe auch den „Kampf in urbanen Räumen“ mit ein. In die Entscheidung über die künftigen Übungsszenarien werde der Bundestag nicht „unmitttelbar“ einbezogen, kündigt die Bundesregierung an. Gemeinsame Übungen zwischen Militär und deutschen oder europäischen Polizeieinheiten sowie Übungen im Rahmen der zivil-militärischen Zusammenarbeit seien „derzeit“ jedoch nicht geplant, so die Regierung.

Inge Höger [5], die Abrüstungspolitische Sprecherin der Linkspartei sieht den „Urbanen Ballungsraum Schnöggersburg“, wie die Bundeswehr ihre Übungsstadt nennt, kritisch. Dort könne künftig der Bundeswehreinsatz im Inneren geübt werden, den die Verfassungsrichter erst Mitte August ermöglicht hätten. „Hier werden am Bundestag vorbei neue bedenkliche Einsatzszenarien für die Bundeswehr etabliert und die Trennung der Aufgaben von Militär und Polizei immer weiter aufgeweicht“, so Höger. Sie fordert gemeinsam mit ihrer Fraktion, das Gefechtsübungszentrum zu schließen und die Gelder stattdessen in eine zivile Entwicklung der Region und eine rein zivile Außenpolitik zu investieren.

Gegen den Bau der Phantomstadt regt sich bereits Widerstand: Aktivisten rufen dazu auf, vom 12.-17. September in einem internationalen Camp bei Hillersleben gegen das Bauvorhaben zu protestieren [6].

Silvio Duwe 03.09.2012

Links

[1]http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/905945_Linke-hat-viele-Fragen-zu-Schnoeggersburg.htm

[2]http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1334258342491

[3]http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/104/1710445.pdf

[4]http://www.bmvg.de/resource/resource/MzEzNTM4MmUzMzMyMmUzMTM1MzMyZTM2MzEzMDMwMzAzMDMwMzAzMDY3NmY2ODMyNzU3OTY4NjIyMDIwMjAyMDIw/Verteidigungspolitische%20Richtlinien%20(27.05.11).pdf

[5]http://www.inge-hoeger.de/zur_person/zur_person/

[6]http://warstartsherecamp.org

News-URL: http://www.heise.de/tp/blogs/8/152711

Copyright © Telepolis, Heise Zeitschriften Verlag

Juli 21, 2012

Zum Beschneidungsverbot für Jungen Juli 2012

Da sagt also der Oberrabbiner von Deutschland, wegen dem Urteil als Körperverletzung gegen einen Arzt an einem islamischen Jungen wegen dessen Beschneidung, das Beschneidungsverbot sei der größte Angriff auf das Judentum seit dem Holocaust!

Damit beleidigt dieser dumme Oberrabbi, oder besser Ober-Depp, alle Holocaust Opfer und auch uns, die wir niemandem etwas getan haben, ja selber Opfer dieser von den jüdischen New Yorker Banken bis April 45 finanzierten Nazis waren!

Was eine dumm-dreiste Frechheit!

Und unsere Regierenden – die bei den Cints tief in den Ärschen steckenden Marionetten- sagen einhellig, Judentum und Islam müssen als Religionen bei uns frei ausgeübt werden können, also müsse man ein Gesetz machen, die Beschneidung bei Jungen straffrei zu stellen.

Ansonsten würden wir uns ja vor der Welt lächerlich machen.

Man könnte doch auch sagen, sollen doch all Jene, die sich die Vorhaut abschneiden lassen wollen da hingehen, wo sie einst hergekommen sind, anstatt hier bei uns zu schmarotzen?

 

Wie wäre es, wenn der deutsche Papst nun sagen würde, führen wir die Inquisition wieder ein mitsamt Folter und Scheiterhaufen und klagen alle Juden an, sie seien mit dem Teufel im Bunde?

Schließlich hat der Herr Jesus wörtlich zu den Juden gesagt:“Der, den ihr anbetet, ist der Teufel!“

Das genügte vollkommen für den Scheiterhaufen. Schließlich hat auch das eine Jahrtausende alte Tradition! Was dem einen recht sein soll, muss dem anderen billig sein!

Die Welt würde sich totlachen.

 

Wir Protestanten hassen das Katholikentum deswegen, aber auch alle hinterwäldlerischen Religionsfanatiker, egal welcher Coleur.

Natürlich lehne man die Genitalverstümmelung bei Frauen nach wie vor ab! Klar.

Also ist die Beschneidung der Jungen nicht das Gleiche?

Wer zum Teufel gibt irgendeinem rückständigen Idioten das Recht, seine Kinder zu verstümmeln?

Bei Tieren verbietet sowas der Tierschutz!

Kein Wunder, dass diese Rückständigen sich gegenseitig um Israel totschlagen!

Sie sind des Teufels und sollten von der Erde verschwinden!

Aber zumindest von hier!

Ace

Aus Kommentar in Telepolis am 21.7.12

Dem Kind hingegen die Vorhaut abschneiden, weil man daran glaubt, dass der Schöpfer von 100 Milliarden Galaxien mit jeweils 200 Milliarden Sonnen und ihren unzähligen Planeten einen Pakt mit einem auserwählten Stamm einer halbintelligenten Affenspezies auf einem dieser Planeten dadurch besiegelte, dass er sie sich einen Teil ihres Genitals abschneiden ließ – richtig: Das muss „in diesem Land straffrei möglich sein“.

Wir reden immer viel von westlichen, abendländischen oder aufgeklärten Werten. Aufklärung bedeutet, Menschen Verantwortung für ihre Handlungen und ihre Ansichten (soweit sie Dritte betreffen) übernehmen zu lassen. Aufklärung wird verraten und verkauft, wenn man ihre Werte bei ernsthaften Bewährungsproben sofort wie eine heiße Kartoffel fallenlässt.

November 12, 2010

Kommentar des Tages 11.11.2010

Gestern konnte man im Deutschlandfunk hören, dass die Deutschen hier Geldvermögen in Höhe von etwa 4.300 Milliarden liegen hätten. Würde man davon etwa ein Drittel als Sondersteuer einziehen, um damit die etwa 1.600 Milliarden Staatsschulden zu begleichen, könnte der Staat die jährlich gut 48 Milliarden Zinsen einsparen und sich allemal ein staatliches Gesundheitssystem wie in England und Frankreich leisten, anstatt sich immer mehr dem asozialen System Amerikas anzunähern, wie das zur Zeit unter der jetzigen, asozialen Regierung geschieht. Jeder sollte sich dazu einmal Michael Moores Film Sicko ansehen, um zu begreifen, worum es eigentlich geht.

Wenn man dann sieht, mit welcher Art von Greuelpropaganda in den USA gegen ein staatliches Gesundheitssystem gehetzt wurde und wird, fühlt man sich an die Nazi-Propaganda erinnert, was übrigens schon offensichtlich wurde, als Frankreich und Deutschland nicht mit in den völkerrechtswidrigen Irak Krieg ziehen wollten und danach in den Zeitungen der Cints als Tiere dargestellt wurden, Chirac als Wurm, die deutschen und französischen UNO Vertreter als Wiesel!

Es sind die gleichen Grundmuster, von den gleichen Leuten damals wie heute; damals um den Verrat an den assimilierten Juden möglich zu machen, heute um die Verbrechen der chasarischen Räuberbanden beim dummen Volk zu legitimieren.

Wenn das Welt-Affentheater so weitergeht, wird es Zeit, wieder zur D-Mark zurückzukehren, niemanden in Deutschland Dinge verkaufen zu lassen, der hier keine Steuern zahlt oder wegen billiger Arbeitskräfte Outsourcing betreibt und damit unsere Land in ein Armenhaus verwandelt!

Es ist pervers, wenn Privatpersonen mehr Geld haben, als der Staat und dieser letztlich von Jenen gesteuert wird, die im Hintergrund die Fäden ziehen. Aber um das kriminelle System aufrecht zu erhalten, wo jeden Tag überall der Betrug jubiliert, wird man weiterhin unbequeme Denker umbringen oder diffamieren. Nach dem Motto: Es lebe die Lüge! Eine Erfindung des Teufels.

Hallelujah!

The Ace

Juli 5, 2010

Das Fußballgeile Volk

Filed under: Allgemein, international, Medien, Politik, Satire — Schlagwörter: , , , , , , , — nobody knows @ 01:47

PDF Download – Das Fußballgeile Volk

Freitag hatte also Ghana, die letzte afrikanische Mannschaft in dieser WM, gegen Uruguay knapp verloren, so dass nun garkeine afrikanische Mannschaft mehr im Spiel ist. Ich finde das sehr schade, denn immerhin ist es die erste WM in Afrika und nun keine Afrikaner mehr im Viertelfinale.

Und wer ist schon Uruguay? Damals, vor etwa 30 Jahren, als eine solch lateinamerikanischer Laden gegen den seines Nachbarstaates verloren hatte, schickte jener Staat Bombenflugzeuge und bombardierte den Siegerstaat. Kein Witz. Das hat damals die ganze Weltpresse empört und amüsiert zugleich.

Und der Witz ist doch, dass heute keine außerafrikanische Mannschaft mehr ohne Afrikaner eine Chance hätte! Mich interessiert Fußball normalerweise nicht und als damals Deutschland Weltmeister wurde, war ich stinksauer, weil die Frankfurter City zu war, von tutenden, grölenden deutschen Deppen, dass ich mit meinem Taxi nur noch fluchtartig die Stadt verließ, da man dort kein Geld mehr machen konnte, in einem Dauerstau johlender, fähnchenschwenkender Idioten.

Und unsere Kanzlerin ist sich nicht zu schade, um bei diesem Fußballgeilen Volk von Trotteln Punkte zu machen, heute tatsächlich in Afrika dem Viertelfinalspiel der Deutschen gegen noch so einen Latino Staat beizuwohnen, um von ihrer miserablen Politik mit dieser gemeingefährlichen FDP abzulenken. Was ist nur aus dem Volk der einstigen Dichter und Denker geworden?

Die Queen jedenfalls hat sich damals in England nicht zu solchem Possenspiel herabgelassen und ein englischer Journalist sagte damals spöttisch zu Recht, dass sich Arbeitermützen besser zum in die Luft werfen eignen, als Zylinderhüte. Ich fand den Kommentar herrlich! Oder sind unsere Politiker, als Marionetten, noch tiefer gesunken, als der gemeine Pöbel? Steht nicht in den Protokollen, man müsse die Menschen weltweit erst eine Zeitlang der Pöbelherrschaft überlassen, bis sie „UNS“ betteln werden, sie endlich zu beherrschen? Nun, sie sind auf dem besten Weg dahin!

The Ace

Dezember 21, 2009

Endlich wagt auch mal einer in Deutschland die 9/11 Farce infrage zu stellen!

Filed under: Bücher, international, Politik — Schlagwörter: , , , , , , , — nobody knows @ 02:04

PDF Download – Endlich wagt auch mal einer in Deutschland die 9/11 Farce infrage zu stellen!

„Das schreit geradezu nach Aufklärung“ titelte Marcus Klöckner 15.12.2009 in Telepolis seinen sehr unfangreichen Artikel, aus dem ich hier nur die interessantesten Passagen zitiere.

Bundesverwaltungsrichter Dieter Deiseroth über die Rechtmäßigkeit des Afghanistan-Krieges und der Frage, ob die Terroranschläge in den USA aus rechtsstaatlicher Sicht ausreichend aufgeklärt wurden.

Dieter Deiseroth ist seit 2001 Richter am Bundesverwaltungsgericht und Experte für Völker-, Verwaltungs und Verfassungsrecht.
In einem Artikel in der Frankfurter Rundschau hat Deiseroth jüngst den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr kritisch betrachtet: Deutschlands „Kampfeinsatz“. Jenseits des Rechts .

Dieter Deiseroth im Interview:
…. gelange ich zu der Schlussfolgerung, dass weder eine hinreichende völkerrechtliche noch eine hinreichende verfassungsrechtliche Grundlage für diese Einsätze vorhanden ist.
…. Bei den nach 9/11 vor allem von der US-Regierung seit September/Oktober 2001 veranlassten Militäroperationen in Afghanistan ging und geht es um zweierlei: um die „Operation Enduring Freedom“ (OEF) und um die Einsätze der „Internationalen Sicherheitsunterstützungskräfte“ (ISAF). OEF wurde und wird völkerrechtlich und politisch als „Selbstverteidigung“ nach Art. 51 UN-Charta im Rahmen des von Präsident Bush jun. ausgerufenen „War on Terror“ gerechtfertigt. Der neue US-Präsident Obama setzt diese Linie fort. Bei ISAF stützte und stützt man sich dagegen sowohl juristisch als auch politisch auf Resolutionen des UN-Sicherheitsrates nach Art. 39 und 42 der UN-Charta. Diese Resolutionen sollen die Aktivitäten von ISAF in Afghanistan legitimieren. Beide Rechtfertigungen sind defizitär. Die Bundeswehr ist aber sowohl an OEF als auch an ISAF beteiligt.

Heute ist eine Berufung auf das Selbstverteidigungsrecht nicht mehr gerechtfertigt. Ob die völkerrechtlichen Voraussetzungen für die „Operation Enduring Freedom“ nach 9/11 jemals vorlagen, ist höchst zweifelhaft. Jedenfalls heute ist eine Berufung auf das Selbstverteidigungsrecht des Art. 51 UN-Charta nicht gerechtfertigt. Wir müssen uns vergegenwärtigen, dass das (militärische) Selbstverteidigungsrecht, wie es in Artikel 51 der UN-Charta gewährleistet ist, überhaupt nur dann in Anspruch genommen werden darf, wenn ein Staat militärisch angegriffen wird („if an armed attack occurs“). Es muss sich also um einen gegenwärtigen militärischen Angriff handeln, der gerade erfolgt ist oder unmittelbar gegenwärtig bevorsteht. Dieses Selbstverteidigungsrecht darf sich außerdem nur gegen den Staat richten, der den Angriff geführt hat oder dem er zumindest zurechenbar ist.

Und nach einer rechtlichen Betrachtung über die Unrechtsmäßigkeit der Besetzung Afghanistans:
Bis heute hat keine unabhängige Stelle die angeblichen oder tatsächlichen Beweise überprüft und nachprüfbar festgestellt, wer für die Anschläge von 9/11 verantwortlich war.
….Geht man von der Darstellung der US-Regierung und dem offiziellen Bericht der von Präsident Bush jun. seinerzeit eingesetzten US-Untersuchungskommission aus, handelte es sich bei 9/11 um eine Verschwörung von Attentätern, die aus Saudi-Arabien und anderen arabischen Staaten sowie aus Hamburg, also aus verbündeten Staaten kamen. Afghanen befanden sich offenbar nicht unter den Tätern. Die USA wurden, so die offizielle Darstellung, von dieser „Surprise-Verschwörung“ überrascht. Die ausweislich des offiziellen US-Untersuchungsberichts zu 9/11 mutmaßlichen rund 20 Attentäter in den vier gekaperten Flugzeugen haben die Anschläge nicht überlebt. Von diesen toten Attentätern konnte damit kein weiterer Anschlag oder Angriff auf die USA verübt werden, gegen den das Selbstverteidigungsrecht (noch) hätte ausgeübt werden können.

… Bei den Tätern von 9/11 ….handelte es sich um kriminelle Straftäter. Es ging um organisierte terroristische Kriminalität. Auch wenn es sehr mühsam und schwierig ist, terroristische, also kriminelle Täter zu ermitteln, vor Gericht zu stellen und den Nachweis ihrer individuellen Schuld zu führen, rechtfertigt dies nach geltendem Völkerrecht nicht, diese Schwierigkeiten dadurch zu umgehen, dass man stattdessen das Militär einsetzt und sich auf das Selbstverteidigungsrecht beruft. Soweit man über die toten Attentäter
hinaus weitere Tatverdächtige oder Hintermänner außerhalb der USA in Afghanistan oder anderen Staaten („safe haven“) vermutete, hätte man – bei Vorliegen entsprechender konkreter Beweise – ihre Auslieferung betreiben müssen, um sie vor Gericht zu stellen.

…..Art. 2 Nr. 3 der UN-Charta sieht ausdrücklich vor, dass alle Staaten ihre internationalen Streitigkeiten, also auch diejenigen etwa über eine Auslieferung von Tatverdächtigen und deren Gehilfen oder Hintermänner, ausschließlich durch friedliche Mittel beizulegen haben. Es besteht kein Wahlrecht zwischen der völkerrechtlichen Pflicht zu einer friedlichen Streitbeilegung und einer militärischen Gewaltanwendung nach Art. 51 UN-Charta, soweit Letztere über die unmittelbare Abwehr eines gegenwärtigen oder gegenwärtig unmittelbar bevorstehenden „bewaffneten Angriffs“ hinausgeht.

Als die USA ihre Militäroperationen im September/Oktober 2001 in Afghanistan einleiteten, waren die Terroranschläge in New York und Washington längst ausgeführt. Die mutmaßlichen 20 Terroristen in
den zum Absturz gebrachten vier Flugzeugen waren alle tot. Von ihnen konnte keine Angriffsgefahr mehr ausgehen. Konkrete Anhaltspunkte dafür, dass von möglichen Hintermännern der 9/11-Attentäter außerhalb der USA unmittelbar gegenwärtige Angriffsgefahren ausgingen, die Afghanistan und dem Talibanregime zuzurechnen waren, sind nicht ersichtlich. .

…Die Ergebnisse und Schlussfolgerungen der 9/11-Untersuchungskommission sind zu hinterfragen. Die Kommission bestand ganz überwiegend aus Personen, die der Bush-Regierung sowie dem militärisch industriellen Komplex und den Geheimdiensten sehr nahe standen. Das galt auch für Henry Kissinger, dem zuerst der Vorsitz in der Kommission angetragen worden war, der dann aber bald zurücktreten musste, weil die Öffentlichkeit und große Teile des Kongresses seine Unabhängigkeit massiv in Frage stellten.

Bis heute, also mehr als 8 Jahre nach 9/11, hat keine unabhängige Stelle, kein unabhängiges Gericht, die zur Verfügung stehenden angeblichen oder tatsächlichen Beweise überprüft und nachprüfbar in einem rechtsstaatlichen Anforderungen genügenden Verfahren festgestellt, wer für die Anschläge von 9/11 verantwortlich war.

… Es darf in einem Rechtsstaat nicht sein, dass man auf die erforderlichen Maßnahmen der Ermittlung von Verdächtigen, ihre Dingfestmachung und eine Anklageerhebung vor einem unabhängigen Gericht verzichtet oder jedenfalls davon Abstand nimmt und stattdessen einen Krieg ausruft, ein fremdes Land bombardiert und militärisch besetzt, in dem sich Tatverdächtige oder mögliche Hintermänner befinden sollen.

.. Seit dem 11. September wurde wie in einer Endlosschleife immer wieder verkündet, Osama Bin Laden und Al Qaida seien für die Anschläge verantwortlich gewesen. Interessanterweise wird Osama Bin Laden vom FBI bis heute nicht wegen 9/11 gesucht. Warum? Weil man, so vorliegende Erklärungen von Offiziellen des FBI, gegen ihn in Sachen 9/11 keine gerichtsverwertbaren Beweise hat. Und dennoch, obwohl die oberste Strafverfolgungsbehörde der USA nicht über solche gerichtsverwertbaren Beweise gegen OBL verfügt, hat man Kriege angefangen, zuerst in Afghanistan, dann gegen Irak, möglicherweise bald auch in Pakistan.

.. Von Seiten der amerikanischen Regierung ist – über Saudi-Arabien – ein Auslieferungsbegehren an das Taliban-Regime übermittelt worden. Allerdings ließ man den Taliban nur wenige Tage Zeit, dem zu entsprechen. Es gibt detaillierte Berichte seriöser Medien, dass die Taliban im September /Oktober 2001 angeboten haben, Bin Laden auszuliefern, wenn entsprechende Beweise für seine Tatverantwortlichkeit vorgelegt würden und wenn er gegebenenfalls anschließend ausschließlich vor einem internationalen Gericht oder vor einem Gericht eines neutralen Staates angeklagt würde. Präsident Bush jun. und seine Regierung haben dieses Angebot damals rund weg abgelehnt und stattdessen einen Krieg angefangen. Dieses Verhalten zeigt einmal mehr, dass jedenfalls die damalige US-Regierung mit dem geltenden Völkerrecht auf Kriegsfuß stand.

Frage:
In den letzten Jahren hat sich nicht nur in den USA, sondern fast um den gesamten Globus, eine breite Gegenöffentlichkeit formiert, eine Gegenöffentlichkeit, die als 9/11 Truth Movement bekannt wurde und nicht an die offizielle Version der Bush-Regierung glaubt.

Antwort:
… Die von der Bush-Administration angeführten angeblichen oder tatsächlichen Beweise für ihre offizielle 9/11-Version ist, wie gesagt, bisher nie von einem unabhängigen Gericht geprüft worden. Das wurde verhindert. Wer sich näher mit der offiziellen Version einer „Surprise-Verschwörung“ (von Osama Bin Laden und vom Al Qaida-Netzwerk gesteuerter Attentäter) auseinandersetzt, wird feststellen, dass man es mit vielen unbewiesenen Behauptungen zu tun hat, von denen einige mehr, andere weniger plausibel erscheinen. Warum werden die Beweise nicht vorgelegt? Warum gibt es wegen 9/11 keinen Haftbefehl gegen Osama Bin Laden? Es sollte deshalb in jedem Falle schleunigst auf strikt rechtsstaatlicher Basis überprüft werden, ob die offizielle Verschwörungs-Version, wie sie seit 8 Jahren gegenüber der Öffentlichkeit als Wahrheit ausgeben wird, auch tatsächlich der Wahrheit entspricht.

Zu den anstehenden Prozessen gegen Verdächtigte:
..Nach allem, was man den Medien entnehmen kann, stützen sich die Anklagen in diesen Prozessen in erster Linie auf Geständnisse der Angeklagten, die durch die Anwendung von Folter („water boarding“ und Ähnliches) zustande gekommen sein sollen. Ich bin gespannt, ob es einen fairen und rechtsstaatlichen Prozess geben wird und ob außer diesen Folter-Geständnissen noch andere Beweismittel präsentiert werden, die dann aber auch im gebotenen Maße hinreichend geprüft werden müssen.

…Es ist bedauerlich, dass viele Medien bis heute nicht in hinreichendem Maße bereit sind, sich dem Thema 9/11 und den offenen Fragen offen zu stellen (Das dürfte schwierig werden, schließlich wagen weder Politik noch die großen Medien, die offizielle Version zu 9/11 kritisch zu hinterfragen. )

Dieter Deiseroth:
Wenn die offizielle Darstellung der Terroranschläge von 9/11 medial wirksam von allen Regierungen weithin übereinstimmend verbreitet wird – und das wurde sie -, dann ist es sehr aufwändig und schwierig, die dadurch bewirkten verfestigten Meinungen wieder in Frage zu stellen. . Immerhin, auch das Lügengebäude zur Rechtfertigung des Irak-Krieges konnte zum Einsturz gebracht werden. Wir wissen heute, dass die Bush-Regierung, was Glaubwürdigkeit und Wahrheitsliebe angeht, alles andere als vertrauenswürdig war. Es ist bedauerlich, dass viele Medien dennoch bis heute nicht in hinreichendem Maße bereit sind, sich dem Thema 9/11 und den offenen Fragen offen zu stellen. Möglicherweise auch deshalb, weil sich dann Abgründe auftun.

Der Frager:
Im japanischen Parlament wurde noch vor gar nicht all zu langer Zeit offen über alternative Erklärungsansätze zu den Terroranschlägen in den USA diskutiert.

Antwort:
In der Tat. Parlamentarier der Demokratischen Partei Japans, die inzwischen die letzten Unterhauswahlen haushoch gewonnen hat und seitdem den Ministerpräsidenten und die Regierung stellt, haben seit etwa 2 Jahren im japanischen Parlament die offizielle Bush-Version der Hintergründe von 9/11 wiederholt mit durchaus ernsthaften Argumenten in Frage gestellt und nach Aufklärung verlangt. So etwas findet im deutschen Parlament, wenn ich dies richtig sehe, bisher leider nicht statt.

Artikel-URL: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31729/1.html

Artikel links zum Thema:

Deutschlands „Kampfeinsatz“ Jenseits des Rechts

Guttenberg und die versuchte Taktik des geordneten Rückzugs

Taliban erwägen Auslieferung Bin Ladens an Drittstaat

Itar-Tass: Taliban stellen Bedingungen für Laden-Auslieferung

Dreamers and idiots – Britain and the US did everything to avoid a peaceful solution in Iraq and Afghanistan

Wollten die Taliban Bin Laden an die US-Regierung ausliefern?

Wollten die Taliban Bin Laden ausliefern?

Bücher Rebell’s abschließender Kommenmtar:

Der Afghanistan-Beauftragte des US-Präsidenten, Richard Holbrooke, stand da auch drin und dieser miese Holbrooke hat sich vor einiger Zeit damit gebrüstet, dass er Milosevic damals (in Camp David?) zum Einlenken gebracht habe, indem er ihm im Vieraugengespräch mit der Bombardierung Belgrads gedroht habe.

So eine miese Figur ist also Afghanistan-Beauftragter der US Regierung.
Wie lange will man bei uns noch jeden unverschämten Schwachsinn, ja jedes Verbrechen mit 9/11 rechtfertigen! Man ist nach Afghanistan einmarschiert, weil die Taliban den Mohnanbau verbieten wollen, was den Cints Milliarden in ihre dreckigen Kassen spült und weil die Taliban eine Ölpipeline lieber mit Venezuela bauen wollten. Der Afghanistan Einsatz war bereits ein halbes Jahr vor 9/11 generalstabsmäßig geplant! Der ahnungslose Clinton durfte als Marionette bloß noch unterschreiben! Und in Irak ging es letztlich um das Öl in der Region. Siehe dazu auch die Bücher „Die Lichtkuppel“ und „Die Cints“ von Rainer-Maria Maas.

The Ace

Bücher Rebell

Juni 6, 2009

Europa wählt SHIP-D eine Fiktive Partei

Filed under: Bücher, Satire — Schlagwörter: , , , , , , , , — nobody knows @ 21:15

PDF Download – Europa wählt SHIP-D eine Fiktive Partei

SHIP-D = Schiff Deutschland = Die Zukunft = Das Logbuch

Sozialistische-Humanistische-Individualistische-Partei-Deutschlands

Das Schiff Deutschland braucht einen Kapitän sowie ein Logbuch.
Im Logbuch (Programm), als Anregung für alle Parteien die gerne
ihre inhaltslosen und menschenfeindliche Programme gegen dieses
austauschen würden, steht folgendes:

Teil 12
Aus dem noch unveröffentlichten Buch ‚Die Cints 2

Was ist mit der Zukunft ?
In den Weltuntergangstheorien vom 1995 schrieb ich damals, dass es mit der Welt ohnehin zu Ende ginge und es daher für den Einzelnen hauptsächlich darauf ankäme –so er ein geistiges Wesen sei, dass er sich nicht auf das Böse einlasse, nicht käuflich seine Seele feilbiete, wie die Hure ihren Körper, damit er, wenn es soweit ist, nach ‚Oben‘ und nicht nach unten abfahre.
Das war ja ein Jahr bevor das Buch „DIE  LICHTKUPPEL“ geschrieben wurde, in dem dann dieser Gedanke auch wieder auftauchte. Mein Sohn hingegen, der wiederum drei Söhne hat, meint, dass wenn genügend Leute positiv denken würden, dann würde mittels dieser massierten Geisteskraft sich das böse Ende doch noch abwenden lassen und der Teil der Apokalypse wahr werden, wo es heißt, dass das Böse ans Licht gezerrt werden wird, wo es sich nicht mehr verbergen kann, es wird noch einmal groß auftrumpfen, um dann für immer zu verschwinden. Wenn man in letzter Zeit die bei attac und weltweit sieht, wie sie den Cints bei allen Treffen die Hölle heiß machen und im Internet und auf öffentlichen Treffen die Wahrheit wenigstens teilweise in die Welt posaunen, dann könnte man daraus Hoffnung schöpfen, dass das Ende vielleicht doch noch etwas hinausgezögert werden mag. Immerhin gibt es ja eine angeblich fundierte Theorie, dass wenn einmal 22% der Öffentlichkeit zu einer Idee gekommen ist, der Rest kurz über lang auch auf diese Linie einschwenken wird. Wer weiß. Ich habe da meine berechtigten Zweifel!

Aber da ich auch keine Zeile zu diesem Thema schreiben würde, wenn da nicht unterschwellig diese Hoffnung noch wäre, will ich in diesem Teil erneut meine Rezepte für eine Genesung unserer Welt aufschreiben, auch wenn sich einiges davon schon in dem oben erwähnten Buch „DIE  LICHTKUPPEL„, das die Cints so wirkungsvoll zu unterdrücken versuchten, nachlesen lässt. Ich war einmal in dieser seltsamen Gemeinschaft in Findhorn, in Schottland, wo alle Leute alles miteinander teilen, nämlich die Arbeit, die getan werden muss, und das, was dabei rauskommt und wo jeder sechs Stunden am Tag die Arbeit macht, die gerade benötigt wird, und zwar jeder die, die er am Besten kann, wo jede Arbeit geachtet wird, auch die der Toilettenfrau, weil sie nämlich getan werden und für alle so wichtig ist, weshalb sie dann auch bereitwillig verrichtet wird. Und ich sagte damals, dass eine „Findhornisierung der Welt“ die einzige Rettung der Welt sei. Aber als allererstes muss man sich einmal klarmachen, dass die Welt derzeit einer großen Sklavengesellschaft gleicht, in der nämlich die Cints die Völker regelrecht aussaugen, aber im Gegensatz zur Spinne, ihre Opfer am Leben lassen, damit sie für sie die Sklavenarbeit weiter machen können. Das erfolgt mittels der durch die Cints erfundenen Staatsverschuldungen, durch die systematisch die Völker der Erde ausgeplündert werden, die längst allemal in dem, was wir die Schuldenfalle nennen, sitzen. Wenn wir davon ausgehen, dass bei uns zumindest bisher jeder zweite Euro an Steuern in die Taschen der Cints als Zinsen fließt, dann können wir uns vorstellen, wie gut wir leben könnten, wenn wir diese nicht weggenommen bekämen.

Staatsverschuldung Stand 06.06.2009

schuldenuhr1

Echtzeit Schuldenuhr Deutschland

Der erste Schritt wäre also, dass man diesen Cints alle ihre sogenannten, ergaunerten Schulden, annulliert und ihnen sagt, sie sollen mal was arbeiten gehen! Um unsere eigenen Staatshaushalte in den Griff zu kriegen, müssten als erstes die unendlich vielen Kassen abgeschafft werden, auf denen unendlich viele schmarotzend verwaltende Wichtigtuer sitzen, denen es viel mehr um den Erhalt ihrer eigenen Sitzgelegenheiten in den Amtsstuben geht, als um eine manierliche Verwaltung und die, wenn man sie einsparte, die Staatskosten um ein Vielfaches reduzierten, während man die überflüssig gewordenen Sesselfurzer z.B. als Pflegekräfte in Krankenhäusern zum Wohle der Bevölkerung einsetzen könnte und zum Weintrauben lesen und Spargel stechen, womit man sich philippinische Pflegekräfte und polnische Billig- Saison- Arbeiter sparen könnte. Warum sollte es all diese überflüssigen Kassen geben?
Lassen wir eine Kasse, die aus Steuergeldern gespeist wird, wo alle, also auch die Reichen, einzahlen müssen,
z.B. folgende Aufgaben übernehmen:
Wer Kinder betreut bekommt    750,-€
Wer krank ist bekommt               750,-€
Wer arbeitslos ist bekommt       750,-€
Wer Rentner ist bekommt          750,-€

Und das alles wird von einem örtlichen Sachbearbeiter ausgezahlt, der seine Pappenheimer eine Leben lang kennt und betreut. Wer mehr haben will, soll es sich selbst ansparen. Basta!
In England will man gerade das staatliche Gesundheitswesen demontieren, weil es den Cints im Wege ist. Lasst mich dieses gute staatliche Gesundheitswesen mit dem unseren, mit seinen vielen Kassen, an einem Beispiel deutlich vergleichen: Als ich vor einigen Jahren mit dem Schiff nach England fuhr und sich mein Sohn auf einer steilen Schiffstreppe beim herunterfallen, den Knöchel ruiniert hatte und man ihm auf dem Schiff eine schmerz-stillende Vereisung und einen Notverband angelegt hatte, gingen wir sogleich in der Hafenstadt ins erste Krankenhaus, wo man ihn untersuchte, Röntgenbilder anfertigte und dem Umstand Rechnung tragend, dass wir einen Bootsurlaub machen wollten, einen sehr teuren Kunststoff-„Gips“, der sehr leicht ist und über den man noch Jeans
anziehen kann, statt eines klobigen, schweren Gipsverbandes, an seinem Bein anbrachte. Erst dann, als alles fertig war, fragte man wegen der Ordnung und der Statistik, wer man sei und wo man wohne!
Das ist ein sehr menschliches, freundliches System!

Wenn ich bei uns in Deutschland jemanden ins Krankenhaus brachte, der entweder schon blau angelaufen war, wegen Herzkasper, oder eine riesige Wunde hatte, mit der er alles voll blutete, dann fragte so eine widerliche, bürokratische Vettel erst mal eine halbe Stunde lang, wie derjenige heißt, wann und wo er geboren sei, wie seine Mutter und sein Vater heißen, wo er wohne, wem man sagen soll, wenn er verreckt ist, welcher Krankenkasse er angehöre, bei wem er arbeite, und alles Gejammer und Geschrei, dass derjenige am Verbluten sei oder am Abkratzen, kann so eine Vettel in ihrem Wissensdrang nicht erschüttern.
Auch die später aufzuwischenden Blutlachen nicht. Erst wenn sie ihren Wissensdurst erfüllt hat, ruft sie vielleicht einen Arzt. Dass ein Verletzter oder ein Halbtoter oft garnicht solche Fragen beantworten kann, interessiert solche Bürokratennaturen nicht, denn sie müssen sich all diesen Kassen gegenüber verantworten, sonst fliegen sie nämlich raus.
Das ist ein menschenverachtendes, unmenschliches, ekelhaftes System!

Und bei uns schafft man stattdessen noch mehr Kassen, die dann auch noch –in Absprache mit korrupten Ärzten- die Kassen des Arbeitsamtes ausplündern, um ihre eigenen zu schonen. Alle diese Kassen müssen weg, wenn wir wieder finanziell erträgliche Verhältnisse haben wollen. Hier aber schaffen Politiker es nicht einmal, eine sogenannte Positiv-Liste der zu verschreibenden Generika durchzusetzen, weil die Cints überall das Sagen haben. Dabei sollte tatsächlich, auch bei einem staatlichen Gesundheitssystem ganz klar gemacht werden, dass nicht jeder Luxus eine Sache der Gemeinschaft ist, mit der der Einzelne sich auf Kosten der Allgemeinheit eine gute Zeit machen kann. Ausgeschlossen werden sollten auf jeden Fall folgende Dinge: Antibaby Pille, Potenzmittel Künstliche Befruchtung aller Art; (sie sollen arme Kinder adoptieren oder ohne bleiben) Transplantationsmedizin, die verrotteten Menschen ein Weiterlebenermöglicht (außer bei Unfällen) unnatürliche Maßnahmen zur Lebenserhaltung Halbtoter gegen ihren Willen. Wenn man nur die hier genannten Sachen wegließe und solche nur noch auf eigene Kosten veranstaltete, würde das Gesundheitswesen auch wieder bezahlbar werden. Es ist doch wahrhaftig nicht einzusehen, dass einer seine dritte Niere bekommt, von der Sozialhilfe leben muss, auch noch einen Pfleger benötigt, weil er davon erblindete, obwohl er von Natur her längst ganz normal gestorben wäre, bevor man ihm die erste Niere transplantiert hat. Oder dass einer eine neue Lunge bekommt, weil er die erste leider durch Rauchen ruiniert hat, oder seine drittes Herz eingesetzt bekommt. Und wo noch nicht einmal danach gefragt wird, das sei ja unethisch, ob er denn auch von irgendeinem Nutzen für die Gesellschaft sei.
Ich will zwar nicht unbedingt die Menschheit mit einer Herde vergleichen, bei der man Zuchtauswahl und Nutzen in den Vordergrund stellt, was ja bei den Nazis so sehr als menschenverachtend beschimpft wurde, aber ein bisschen Vernunft sollte es schon geben, wenn es um die Frage geht, soll sowas von der Allgemeinheit, die selber gesund lebt, hart arbeitet und dem Gemeinwohl nutzt, bezahlt werden, und noch dazu für nutzlose Individuen.
All das Geseire von Humanität ist nämlich sogleich nichts als Blödsinn, wenn man mal davon ausgeht, dass jeder das bekommt, was er verdient hat, weil er sich Kharma geschaffen und gegen geistige Gesetze verstoßen hat und es ist absolut absurd, hier humanitätsduselnd einzugreifen.

Will man also eine „Findhornisierung“ der Gesellschaft, was übrigens nur global ginge, weil die Cints einem einzelnen Land sogleich einen Krieg brächten oder das Land von allen Lebensfäden abschnitte, dann müssen erst mal Gesetze her, die alles Eigentum sofort konfiszierten, von dem der Besitzer nicht nach-weisen kann, dass er es durch ehrliche Arbeit auch verdient habe. Wenn eine Autorin wie Rowlings mit ihren Harry Potter Büchern, Millionen von Menschen glücklich macht, dann hat sie ihre Millionen auch verdient und sollte sie diese dann mit armen Kindern teilen, warum nicht? Hallelujah! Hat aber ein sogenannter „Unternehmer“ nichts Anderes getan, als Leute durch betrügerische Spekulationen in die Armut zu treiben und sich selbst mit deren Lebenskraft vollzusaugen, ist dessen vermeintliches Eigentum einzuziehen, um es der Gemeinschaft wieder zuzuführen. Die größte Krankhaftigkeit dieser Welt ist doch, seit die Cints die Staatsverschuldungen eingeführt hatten, und bereits davor, die Perversion, dass ein paar einzelne Geldsäcke mehr Geld haben, als die Staaten, in denen sie leben und dass sie auf diese Weise die Staaten nach ihrem Gutdünken lenken können, alle Staatsdiener zu ihren Marionetten werden, unter dem schönen Deckmantel der Demokratie, die vollkommen zu einer Farce fürs blöde Volk verkommen ist. Um so eine Sache durchzusetzen, und da müsste man in Amerika mit anfangen, weil dort all diese Kraken hauptsächlich sitzen und dort über das weltweit größte Gewaltmonopol verfügen, müsste man innerhalb eines Tages folgende Schritte simultan durch-führen:
1 .
Sämtlichen Telefongesellschaften, privaten Radio-und Fernsehsendern, Massenmedien, Banken, Geheimdiensten und sonstigen Gegnern, als erstes den Strom abstellen, diese sogleich mit Armee und Polizei besetzen und den Einsatz von Notstrom-Aggregaten verhindern, um jegliche Kommunikation zwischen den Cints untereinander und mit dem Ausland zu verhindern.

2 .
Über das Staatliche Fernsehen und die Radiostationen der Bevölkerung mitteilen, dass ab sofort sämtliche
Bank-Konten gesperrt seien und zur Abwicklung des täglichen Lebens vorerst nurmehr maximal 1000 im Monat ausgezahlt würden, bis die nach dem neuen Gesetz erforderliche Feststellung der tatsächlichen Eigentumsverhältnisse geklärt seien.

3 .
Und dass das bisherige Geld ab sofort keine Gültigkeit mehr habe, nur bei den nun vom Staat kontrollierten Banken gegen neues Geld, nach vorheriger Prüfung der vorgenannten Eigentumsberechtigung, eingtauscht werden kann. Auf diese Weise wären Geldsäcke und Mafia von einem Tag zum anderen machtlos, weil sie nicht mal mehr ihre Putzfrau bezahlen könnten, nicht zu reden von einem Killer. (Würde man damit in den USA anfangen, würden Milliardenvermögen an falschen Dollars sofort wertlos, manche Drittweltstaaten würden Teil ihrer Währungsdeckung einbüßen, es würde u.U.eine Weltwirtschaftskrise eintreten, die aber, nach deren Überwindung, wenn dies nicht zum neuerlichen Welt-krieg führte, eine allmähliche Gesundung der ganzen Welt zu einer besseren Menschheit zur Folge hätte.)

4 .
Alle privaten Fernsehsender verstaatlichen, bzw. auflösen und in den staatlichen Fernsehsendern solche Programme ausstrahlen, die progressiv, lehrhaft, positiv und als Vorbild für eine heranwachsende Jugend angesehen werden können, und zwar nur einige Stunden am Abend, damit die Menschen wieder anfangen, miteinander zu reden und sich selbst und ihr eigenes Leben in den Vordergrund zu stellen, und nicht nach Sensationen japsende TV-Süchtige zu sein, die statt ihr eigenes Lebens, das Leben anderer an der Glotze miterleben, und dann die dadurch entstandenen Frustrationen an allen Anderen auslassen. Alle Gewaltdarstellungen und Verbrecherfilme, die wie Gebrauchsanweisungen zum Mitmachen dienen, müssen daraus verbannt werden und bleiben!

5 .
Die ganzen staatlichen Kassen, inklusive Krankenkassen und Rentenkassen, müssen, wie oben beschrieben, abgeschafft und durch eine für das Gemeinwohl zu etablierende, ersetzt werden.

6 .
Die dadurch freigesetzten Arbeitskräfte müssen den Arbeiten zugeführt werden, die sonst nicht getan würden.

7 .
Die monopolartigen Besitzverhältnisse der Nahrungskette, Landbesitz und Energie müssen aufgebrochen, verstaatlicht, bzw. wieder privatisiert werden, nach dem Motto, eine Farm ein Farmer, ein Laden ein Ladenbesitzer, ein Kraftwerk eine Stadt usw. .

8 .
Es müssen ganz krasse Maßnahmen zur Bevölkerungspolitik und zur Verhinderung einer ständigen Vermehrung getroffen werden, um eine Übervölkerung der Länder zu vermeiden. Möglicherweise sollte man durch Zusätze im Trinkwasser die Vermehrung unerwünschter Personengruppen reduzieren, indem man Zusätze nimmt, auf die nur diese Personenkreise ansprechen, weil sie z.B. ungesunde Drogen oder Lebensmittel konsumieren; die Wissenschaft hat schon soviel Unnötiges herausgefunden, dass es ihr auch möglich sein sollte, Mittel zu finden, die bei Benutzern von Alkohol, Drogen, Junkfood einfach zeugungsunfähig machen, während alle anderen sich ganz normal fortpflanzen würden. Das würde eine „natürliche“ Auslese, ohne Staatswillkür, hervorbringen, weil ja jeder gesund leben und sich dann auch normal fortpflanzen könnte. Es hätte also jeder selbst in der Hand.

9 .
Es muss gewährleistet sein, dass in einer derart globalen Welt, jedes Land seine ihm ureigene Kultur behalten kann, auch indem in der Öffentlichkeit darauf bestanden wird, die Landessprache zu benutzen, worüber man ja sich den Franzosen gegenüber lauthals lustig machen wollten, als die ihre eigene Sprachkultur gegen die Zerstörung durch die Einflüsse der Cints zu schützen versuchten. Wir hätten kein Problem mit der Pisa Studie, wenn wir es wie die Australier machten, die jedem sagen:“Sprich Englisch, oder geh hin, wo Du hergekommen bist!“. Sie stehen in der Pisa Studie ganz oben und wenn Türken ein Türkenfernsehen wollen, sollen sie in die Türkei gehen und wenn Moslems fünf Mal am Tag das Muezzingejaule hören wollen, sollen sie gefälligst auch hingehen, wo das üblich ist.

10 .
Der Welthandel hat sich insofern fair abzuspielen, als die Preise sich nach dem Wert der erforderlichen Arbeit und des Rohstoffes zu bemessen haben, die weltweit die Gleichen sein sollten, da sie von Menschen für Menschen und nicht von Gaunern gegen Menschen zu sein haben. Nur dann hat die Menschheit eine Chance. ohne Krieg und Hunger zu sein.

11 .
Teilnehmen können daran nur jene, welche die gleichen Weltregeln einführen und achten.

12 .
Was sich hier wie eine fast undurchführbare Utopie anhört, ist in meinen Augen und vor Gott die einzige Chance, die die Menschheit noch hätte, um den endgültigen Untergang zu vermeiden. Sie ist praktisch ein Muss! Solche Menschenhändler-Machenschaften, wie sogenannte Zeitarbeitsfirmen, darf es dann nicht mehr geben. Es würde sie auch bei uns nicht geben, wenn nicht idiotische Gesetze eine normale Verteilung der Arbeit geradezu verhindern würde. Man nimmt sie doch nur in Anspruch, weil man z.B. Leute nicht dauerhaft beschäftigen will oder kann und es die von den Cints genau zu diesem Zweck gesteuerten Gewerkschaften vollbracht haben, dass man regulär niemanden mehr nach Bedarf anstellen oder entlassen kann!

Das Gesetz, das vorgibt, zum Schutz des Arbeitenden gemacht zu sein, richtet sich nun nämlich gegen ihn, weil ihn keiner mehr anstellen mag; das könnte einen nämlich in den Ruin treiben. Insofern hatte Maggie Thatcher durchaus recht, wenn sie die unverschämte Macht der Gewerkschaften beschnitten hat. So richten sich alle möglichen Gesetze gegen die, für die sie angeblich gemacht wurden:

1 .
Mit dem Mutterschutzgesetz wollte keiner mehr eine Frau anstellen; warum sollte er diese Kosten alleine tragen, wenn er viel praktischer einen Mann anstellen konnte? Also bekamen Frauen auch keine Arbeit mehr, wie vorher.

2 .
Mit den sogenannten Mieterschutzgesetzen, wo man niemandem mehr die Wohnung einfach kündigen konnte, ließen Eigentümer, die z.B vorhatten, alsbald die Häuser abzureißen und durch bessere zu ersetzen, die leeren Wohnungen einfach leer stehen, so dass Wohnungssuchende dennoch keine Wohnmöglichkeit finden konnten und der Staat gefragt war, einzuspringen.

3 .
Und wie gesagt mit dem Kündigungsschutz für Arbeiter schaffte man Sklavenhalter-Imperien, wie den einen in Berlin, der im Fernsehen neulich sagte, er beschäftige 58.000 Leute in seiner Menschenhandelsgesellschaft, wo die Ware Mensch, wie zu Sklavenmarkt-Zeiten auf dem Markt für Dienstboten gehandelt werden; ein Zuhälter ist ein solcher Mann, sonst nichts!

4 .
Und mit dem Gesetz zur Förderung der Kinder durch Kindergeld schafft man das Gegenteil einer gesunden Entwicklung, wo nur der Kinder in die Welt setzte, der tüchtig ist, indem man nun Schmarotzer dazu anstachelt, sich wie die Kaninchen zu vermehren, da es sich ja mit dem vielen Kindergeld so praktisch in Faulheit und allerlei Luxus leben lässt.

5 .
Mit dem Gesetz der Strafbarkeit der Bestechung fördert man die Korruption geradezu, weil es einem Opfer bestechlicher Beamter unmöglich gemacht wird, die Korruption anzuzeigen und den korrupten Beamten aus dem Amt zu werfen. Als in Offenbach vor einigen Jahren ein Bau-Unternehmer nur dadurch überleben konnte, dass er das verlangte Bestechungsgeld auch zahlte, war es ihm laut Gesetz unmöglich, diesen korrupten Beamtenklüngel anzuzeigen, denn ohne eigene Bestechung hätte er die Korruption und deren Erpressung nie beweisen können, als er es aber tat und das dann anzeigte, wurde er auch gleich mitbestraft und von künftigen Aufträgen ausgeschlossen. Das Gesetzt verhindert also die Aufklärung der Korruption! Es sind die gaunerischen Cints, die diese Gesetze durchgesetzt haben, denn sie verfügen über das Kapital, sich Gesellschaften mit Geschäftsführern leisten zu können, die sie, wenn sie selber mal ausgeschlossen werden sollten, schnell pleite gehen lassen und durch andere ersetzen, was der kleine Bau-Unternehmer nicht kann, so dass die Cints auch hier heimlich Monopole durch so ein Gesetz schaffen können, ohne dass es einer merkt. So müsste auch –wenn man schon den Utopia Plan nicht gleich umsetzen kann- erstmal folgendes in unserer Gesetzgebung geändert werden:

1 .
Es muss das Aktiengesellschafts-Gesetzt derart geändert werden, dass alle Besitzer öffentlich und detailliert bekannt gemacht werden müssen (dann würde man alsbald sehen, dass bestimmte Leute einfach hinter allem stecken, was angeblich miteinander konkurriert).

2 .
Des Weiteren dürfte es keine sogenannten „Leerverkäufe“ geben, wo Leute Aktien in Massen anbieten, die sie garnicht besitzen, um die Preise zu stürzen, um sie dann erst heimlich billig aufzukaufen, um sie dann teuer weiter zu reichen, zum Schaden aller anderen Anleger oder um eine Firma in den Ruin zu treiben. Man soll nur anbieten können, was einem auch gehört.

3 .
Auch solche Machenschaften, wie sie die Cints eingeführt haben, als z.B. jener in England, als Napoleon in Waterloo unterlag, schnell alle Englischen Papiere auf den Markt warf, dass sie in den Keller stürzten, weil alle glaubten, Napoleon habe gegen Wellington gesiegt, dann heimlich alle spottbillig gewordenen Englischen Papiere durch seine Agenten aufkaufen ließ, so dass am nächsten Tag, als bekannt wurde, dass Napoleon unterlegen war, alle Anderen bankrott waren und dieser steinreich, auf Kosten der Anderen. Solche Betrügereien müssten dadurch ausgeschlossen werden, dass jeder nur namentlich bekannt, an der Börse öffentlich Aktien kaufen kann!

4 .
Es muss wieder möglich sein, dass der Staat Aktienmehrheiten halten kann, wie das bei VW und Lufthansa und der Bahn und Post der Fall war und dass es Möglichkeiten gibt, feindliche Übernahmen zu verhindern.

5 .
Und es darf nicht sein, dass Wirtschafts-Haie mit geborgtem Geld, Mehrheiten aufkaufen, Firmen über-nehmen und ausschlachten, die Filetstücke verkaufen, um damit erst die Schulden zu begleichen, mit denen sie das Ding gekauft hatten, Tausende Arbeitslos machen und mit solchem Betrug immer reicher werden, um die ganze Welt in ihren dreckigen Griff zu kriegen.

6 .
Werkswohnungen müssen wieder her, die bei Entlassung auch wieder freigemacht werden müssen, und Zimmer für Alleinstehende, weil dann auch Menschen die Möglichkeit hätten, tatsächlich flexibel Arbeit in anderen Städten und Regionen anzunehmen, was heute, wo sich jeder erst eine Wohnung mieten muss, fast eine unzumutbare Unmöglichkeit darstellt.

Es wäre uns schon sehr viel geholfen, wenn diese Gesetze sogleich geschaffen und umgesetzt würden. Aber da fast alle Politiker quasi bereits von den Cints entweder gekauft oder mit irgendeiner Leiche im Keller erpresst werden, ist daran wohl kaum zu denken. Ich gebe das nur als Denkanstoß für jene weiter, die es vielleicht einmal schaffen könnten, einen solchen Plan generalstabsmäßig auch tatsächlich auszuführen, der alle Cints an einem Tag quasi kastrieren würde, nämlich ihnen ihre einzige Macht, das Geld, wegzunehmen!
Solange dies nicht gelingt wird die Welt wahrscheinlich mit Stumpf und Stiel untergehen, und zwar aus Dummheit,
Feigheit, Gier, Verlogenheit, Heuchelei und Egomanie selbst verschuldet!!!
Nach dem Motto: Heil Satanische Mächte! Der liebe Gott schaut dabei ziemlich enttäuscht zu und wird, hoffentlich, den Laden, wegen Unbrauchbarkeit, schließen.

The Ace/Johny
2 0 0 9

Bücher Rebell Der Blog

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.